Pfeil rechts

Ja,dazu stehe ich.

Ich habe eine Persönlichkeitsstörung (Borderline) ,dazu noch eine Esstörung und eine Angst und Panikstörung plus Alk..
Quasi das volle Programm.

Die erste Massnahme meiner Therapeutin war,dass sie mir verordnet hat,dass ich mir 3,5 Monate lang hundertmal am Tag sage:Ich bin o.k. so,wie ich bin.

Ich mache das jetzt seit über 2 Monaten und möchte so bleiben,wie ich bin .

05.12.2017 15:33 • 05.12.2017 #1


2 Antworten ↓


Hmm, wenn Du damit klar kommst, aber ich weiß nicht, auch den Alkkonsum willst Du beibehalten?
Habe selber volle Programm..anstatt Borderline bloß andere psychische Störungen, aber ich weiß, dass der Alk mein Leben, meine Psyche und Körper zerstört..

05.12.2017 16:09 • #2


Ich habe seit 20011 ein Arrangement getroffen mit meinem jetzigen Ehemann.
2009 haben wir uns virtuell kennengelernt und ich bin recht schnell zu ihm gezogen.
Ich hatte ihm alles geschrieben aber live ist es doch anders...

Wir hatten damals oft Streit,es ging so nicht mehr.

Ich habe mich dann für kontrolliertes Trinken entschieden und seitdem hat sich unsere Beziehung stabilisiert.

Nun kam die Angst und Panikstörung hinzu,was kein Zuckerschlecken war.
Psychiatrieaufenthalte inbegriffen.
Das war im Sommer diesen Jahres.Hölle pur.

Aktuell mache ich Verhaltenstherapie bei einer ganz tollen Therapeutin.

05.12.2017 16:16 • #3




Mira Weyer