12

sakrileg

138
7
28
Hi,leide unter generalisierten Ängsten,die typischen Symptome habe ich...aber,nun meine Frage....
Kennt jemand das, die Bewegungsangst,ok,hoffe,das ich das richtig erkläre....
Ich mach zum Beispiel paar Sachen und habe dann immer das Gefühl, ich müsste mich lieber setzen....
Wenn ich aufräume,ist der körperliche Bewegungsablauf wie ein starrer steifer Roboter...man, weis nicht wie ich das erklären soll...
Ich habe für mein Leben gern getanzt....traue mich das aber nicht mehr... und wenn ich hier zuhause das doch mal probiere,dann ..hm...na der Körper fühlt sich halt krank und ängstlich an....
Hoffe,das ich das gut erklärt habe...
Selbst wenn ich hier schreibe oder telefoniere.....bin ich am ganzen Körper angespannt...probiere die Spannung fallen zulassen,fällt schwer...

10.01.2016 16:03 • 03.04.2016 #1


37 Antworten ↓


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Hey sakrileg,

hm, ich hatte damals eine große Herzangst und von daher Angts mich zu bewegen. Wie Du es schilderst kenne ich es nicht. Sinne würden vielleicht Entspannungskurse wie Thai Chi, Yoga etc. machen. Schonmal was in der Richtung versucht?

Seit wann gehst Du nicht mehr tanzen?

10.01.2016 16:11 • x 1 #2


sakrileg


138
7
28
Ich mach ,eine Entspannungsübungen ...
Tanzen vor über 3 Jahren....
Wie gesagt,leide an den typischen Symptomen...der generalisierten Störung...

Schade, kennt keiner das....?
Ich fühle mich auch total krank....mein Arzt meint, wenn ich das mit der Angst im Griff bekomme und Akzeptiere ,wird es mir wieder besser gehen....hm

11.01.2016 14:12 • #3


Angstmaus29

Angstmaus29


2573
74
432
Symptome hab ich auch aber keine generalisierte Angstörung...
Ich fühle mich auch total krank deswegen ziehe ich mich fast überall zurück von der Außenwelt

11.01.2016 14:17 • #4


sakrileg


138
7
28
Sonst kennt das keiner?
Ich denke mal,das es einmengst ist,das man eine PA bekommen könnte wenn man sich bewegt......
Ich traue mich auch keine Fenster zu putzen....
Selbst wenn ich in die Wanne gehe,muss sich mich konzentrieren...da ich Angst habe...

12.01.2016 10:40 • #5


Angstmaus29

Angstmaus29


2573
74
432
Das mit der Wanne kenne ich auch selbst da konzentriere ich mich auf alles letztens hatte ich warscheinlich das Wasser etwas zu heiß gemacht das ich vor dem aussteigen Schwindel Herzrasen und Übelkeit bekommen habe und schon ist die Angst hoch gekommen ich hab richtig Panik bekommen hatte dann meinen Freund gerufen das er mir hilft

12.01.2016 10:45 • x 1 #6


Becky0982


Hi @sakrileg
Ich kenn das Gefühl auch sehr gut.Leide auch unter einer Angststörung, habe aber noch keine genau Diagnose vom Arzt erhalten. Aber generalisierte Angststörung mit Agoraphobie und Sozialphobie trifft meiner Meinung nach bei mir ganz gut zu.

Hatte jetzt ganz lang so einen Kloß im Hals und Schluckbeschwerden, dadurch hatte ich Angst, ich kriege nicht genug Luft und deswegen habe ich auch Anstrengung so gut es geht vermieden.
Lieber in Ruhe am PC sitzen, bloß nichts machen. Ganz schlimm! Und währenddessen natürlich noch zusätzlich das Herz beobachtet, immer Puls gemessen.
Wahnsinnig macht es einen!
Jetzt ist es mit dem Kloß und den Schluckbeschwerden langsam besser, da es wohl von Verspannungen kommt und ich Übungen mache, damit es besser wird.
Aber dafür wird jetzt wieder noch mehr auf das Herz geachtet...
Diese Angstspirale ist wirklich ganz schlimm!

12.01.2016 10:47 • #7


sakrileg


138
7
28
Ich dachte,das es mir mit der Wanne nur alleine so geht....schlimm ist das...
Genau,man hat Angst das was passiert und net schnell genug raus kommt....

Das mit dem Kloß im Hals kenne ich, zum Glück weg...weil ich keine Angst mehr davor hatte...schau an....hm...
Nun wie gesagt,ich fühle mich nur noch krank.....muss immer kämpfen was zu machen...

Ach,dann kommt der Druck auf den Augen dazu....es ist zum kotzen alles...bin so unglücklich....

Danke für eure Antworten....

12.01.2016 11:48 • #8


sakrileg


138
7
28
Und dann kommt die ständige Schweißneigung dazu......seit über einem Jahr schon, mal mehr mal weniger.....ich sage ja,zum Kotzen....

12.01.2016 15:16 • #9


sakrileg


138
7
28
Hat keiner sonst die Probleme

13.01.2016 12:49 • x 1 #10


Angstmaus29

Angstmaus29


2573
74
432
Die Schweißneigung habe ich auch aber vorwiegend nachts wenn ich mal wieder von einer Angstattake überwältigt werde und mich kaum zur Ruhe kommen lässt

13.01.2016 13:12 • x 1 #11


Valentina95


Hallo das kenn ich ja leider auch, die Angst wird zur Verspannung, und die Verspannung zur Angst- ein Teufelskreis..
Ich hatte damals immer gerne Sport gemacht und war immer fit, jetzt muss ich immer nach ein paar Bewegungen mich hinsetzen und mich beruhigen. Und mir helfen die Entspannungsübungen auch nicht so wirklich.. Ergo, die Verspannungen, die Schmerzen - und die Ängste- werden nur schlimmer
Hast du ansonsten nichts was dir ein bisschen positiv beruhigt bzw. Ablenkungen? Z.B. Meditationmusik ..

LG

13.01.2016 13:17 • #12


Angstmaus29

Angstmaus29


2573
74
432
Ich werde sobald der Winter weg ist und es wärmer draußen wird wieder mit joggen anfangen das hat mir eigentlich immer ganz gut getan...sonst hab ich leider nichts was mir hilft mich abzulenken hab es schon versucht mit raus gehen,Musik,ein Buch lesen aber nichts hat mir irgendwie geholfen ständig achte ich auf meinen Körper

13.01.2016 13:27 • x 1 #13


RicoBee

RicoBee


2610
4
248
Den Hang zur exzessiven Selbstbeobachtung haben die meisten hier. Deshalb "findet" man ja auch immer irgendwas, das nicht so ist wie es "sein sollte". Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber mir wurde letztens erst klar, dass ich eigentlich gar nicht (mehr) weiss, wie es denn wirklich sein sollte.

Ihr müsst euch eins immer vor Augen halten: Ihr seid noch da, ihr steht morgens auf, bringt den Tag hinter euch, geht abends ins Bett. Man könnte sagen, ihr funktioniert - also könnt ihr schon mal nicht sterbenskrank sein.

13.01.2016 13:32 • #14


Angstmaus29

Angstmaus29


2573
74
432
Du sagst es wir funktionieren aber das ist ja eigentlich nicht Sinn und Zweck der Sache einfach nur zu funktionieren man sollte sein Leben doch genießen
Wenn ich bedenke wie ich früher war im Gegensatz zu jetzt kommen ein die Tränen das ist das schlimme daran

13.01.2016 13:42 • x 1 #15


RicoBee

RicoBee


2610
4
248
Das ist mir auch klar, aber erst mal gehts ja darum, von dem ständigen "irgenwas stimmt nicht"-Gedanken wegzukommen. Ein Schritt nach dem anderen, anders gehts leider nicht.

13.01.2016 13:47 • x 1 #16


Valentina95


Lesen und sich so beschäftigen geht auf für mich nicht, mal hab ich Schmerzen hier, mal da.. Und dann keine Konzentration mehr :/
Ich sage mich auch immer dass ich gesund bin wenn ich bis jetzt das geschafft habe, aber die Schmerzen sind immer da und man kann die nicht so gut ignorieren.. Und ja dann genießt. Man sein Leben einfach nicht mehr
Mal geht es besser, mal wieder schlechter.. Und dann fühlt sich man immer mehr müde und unmotiviert..

13.01.2016 13:54 • #17


RicoBee

RicoBee


2610
4
248
Kenne ich alles. Man kommt sich vor wie ne Kreuzung aus Sisyphos und Prometheus. Und manchmal wie ein überfahrener Frosch Deswegen sage ich ja: Man muss sich vor Augen halten, dass man trotz allem noch da ist und dass man so leicht nicht totzukriegen ist, wie das Kopf und Körper offenbar gern hätten.

13.01.2016 14:12 • x 1 #18


july1986

july1986


4557
19
1233
@sakrileg kenne das ganze leider auch zur zeit schränkt es mich extrem ein da ich Kreislaufbeschwerden und niedrigen Blutdruck habe daher selten das Haus verlasse und daheim alles nur unter angst tu sprich wenn ich den Haushalt etc mache denn ich befürchte immer das ich umkippen oder mir gleich wieder der Kreislauf zusammen bricht ...jetzt liege ich auch noch krank km Bett bzw naja müsste mich eigentlich hinlegen aber mache halt trotzdem das wichtigste daheim was bleibt mir anderes übrig hab zwei Kinder mann Hund und Haushalt und ein job obendrein eigentlich ...hab es nicht mal zum Arzt geschafft wo ich die ganze zeit schon hin müsste und es jetzt echt dringlich wird aber habe die Untersuchungen einfach alle platzen lassen

13.01.2016 15:40 • #19


sakrileg


138
7
28
Danke für eure Antworten.....

Ich denke immer,so schlecht wie es mir geht,kann es kein anderen gehen,aber wohl doch....

Genau,wenn ich was mach,habe ich auch Angst ich könnte umfallen.....
Es ist schon komisch,das jeder alles kennt...und alle das selbe haben ok....nicht immer alles...aber doch schon viel...
Das beruhigt im Moment etwas....

Es ist auch komisch,man geht zum Arzt, man ist gesund....man geht zum Nervenarzt...der sagt, Angststörung und die ganzen Symptome seien normal....hm....da sagt ein Arzt schon,was man hat...aber man kann und will es nicht glauben....
Man holt sich hier noch einmal die Bestätigung,das auch andere daran leiden ....
Würde aber jemand sagen,nur als Beispiel...sie haben Krebs....das würde man glauben....

Es ist ein schweres leiden....finde ich....man kann es schaffen....
Ich bin ein Angsthase....selbst wenn ich hier schreibe , bin ich angespannt....
Wenn ich telefoniere, habe ich so eine Spannung im Körper,das der ganze Kopf platzen könnte....vor Angst...kennt das auch jemand?
Ich kann nichts alleine machen, war aber gestern alleine am Briefkasten.....und es war ein tolles Gefühl....
Trotzdem weine ich täglich....weil ich mal ein schönes Leben hatte....

13.01.2016 17:28 • x 1 #20




Mira Weyer

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag