Pfeil rechts

M
Hallo Ihr Lieben,

ich war schon eine ganze Weile nicht mehr hier und würde mich auch als Forumneuling betrachten...

Die Diagnose Generalisierte Angst habe ich ja schon lange....um genau zu sein seit 2009 (aber schon seit Kind an mit Angst aufgewachsen) ..ich kenne auch den Auslöser dafür aber es ist nicht wirklich machbar gross daran zu arbeiten.Therapien habe ich bereits hinter mir und auch Vt und in der Theorie ist mir bekannt was ich zu tun habe...
Halt in der Theorie.und ich mache es auch fast täglich..ich habe zb Ängste beim einkaufen ,Ängste mich zu übergeben draussen u auch Fremdemo,Angst beim Auto fahren durch ein Erlebnis was ich mal hatte(ich kämpfe mich da aber auch mühsam zurück.Körperliche Symptome die mich zur Ruhe zwingen.

was bei mir am ausgeprägtesten ist ist dieses ständige unter Anspannung stehen.(Körperlich u geistig)..sobald ich nur die kleinste Form an Stress habe haut es mich körperlich um....natürlich incl ausgeprägter Angst etc....
ich war so motiviert und habe im Mai nach dem Wechsel von Opipramol zu Busp und dann der Versuch mit Anafranil....
alles komplett abgesetzt.,es lief auch ganz gut soweit ....
war ja in Betreuung bei meiner Heilparktikerin und habe Dysto Loges begonnen aber hat nichs geholfen....oder nur kurz
jetzt schlich sich so langsam wieder der Rückfall ein mit Panikattacken im Auto und extreme körperliche Beschwerden.naja ich lag erstmal um für 1,5 Wochen und jetzt seit dem We wieder....
hab erstmal wieder mit den Opis begonnen...und bin auch etwas ratlos grad...Selbst mein Psychododc ist ratlos weil wie nicht mehr so genau wissen was wir bei mir tun können.....ich glaibe ich hatte in der Zeit von 2009 bis jetzt 6 o 7 verschiedene Ads und nix davon habe ich vertragen,es war alles zu heftig.Die Opipramol haben mir 2010 schon dolle geholfen aber dafür im letztem Jahr irgendwie garnicht....jetzt habe ich begonnen dazu noch B vitamine ,Eisen,Magnesium,Omega 3 etc...aufzufüllen um da noch auszuschliessen das es dadurch schlimer wurde.

29.07.2015 11:16 • 30.07.2015 #1


5 Antworten ↓


prodomo81
Hallo missmelanhcolic,

willkommen (zurück) im Forum.

Hört sich frustrierend an, dein Bericht. Darf ich fragen, was der Auslöser war?
Medikamente sind leider nicht immer die Wunderheiler. Mir gehts auch bescheiden trotz Medis. Ich beneide die Leute zu tiefst, die Medis nehmen und alles ist super!
Wo kommt deine Daueranspannung her? Gibt es da bestimmte Auslöser? Orte? Personen?

29.07.2015 16:20 • #2


A


Generalisierte Angst ich bin Neu hier bei euch

x 3


M
Der Auslöser 2009 war jahrelanger psychischer Stress und dann der Tod meines Hundes...er War für mich das wichtigste in meinem Leben. .mein Halt, meine Sicherheit. ..im April 2010 begann ich mit den Opipramol und nahm die 2 Jahre dann...sie halfen gut .der Auslöser jetzt ist meine Beziehung. ..stress mit ihm durch seine Verlustangst/ Eifersucht....

29.07.2015 16:36 • #3


prodomo81
nun ja, ich vermute du bist dann noch in der beziehung? wie soll ein medikament deine beziehungsprobleme lösen?

30.07.2015 06:10 • #4


M
Guten morgen Nein die sollten natürlich nicht meine Beziehungsprobleme lösen sondern mich körperlich wieder ein wenig runter holen und beruhigen da ich ständig angespannt bin..aber das ging eh nach hinten los und ich hab gestern nachmittag wieder damit aufgehört....

30.07.2015 09:00 • #5


prodomo81
Aber wenn doch die Beziehung der Auslöser ist, dann wird es schwierig in der Beziehung zu bleiben und sich gleichzeitig gut zu fühlen. Das wäre so, als hätte ich Höhenangst und wohne im 80. Stock. Da helfen Medikamente nicht, nur runter ziehen. Der Auslöser ist weg und du kannst dich beruhigen.

30.07.2015 14:37 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer