Pfeil rechts

Hallo,

ich wollte Euch hier mal fragen, ob Ihr auch diese Mouches Volantes kennt und paar Mal im Jahr noch Augenflimmern dazu (ca. 30 Minuten und danach Kopfschmerzen)

Ich habe das das erste Mal vor 7 Jahren bekommen, in der Schwangerschaft (den Tag war heiss, dachte es wäre der Kreislauf),...jedenfalls wird das irgendwie immer mehr mit diesen Dingern..erst waren es Punkte, nun dicke Fäden, man kann sie ja "ignorieren", aber ich kanns irgendwie nicht mehr, erst wars nur im hellen (bin auch sehr lichtempfindlich geworden) aber nun ist es irgendwie immer. Komisch.

Soll das echt alles von der Psyche kommen!? Bzw kann diese es verstärken, wenn man sich gestresst fühlt?

Was die Psyche alles mit einem machen kann....

Ach ja - ich habe auch Dauerschwindel zubekommen...seit ca nem halben Jahr...die Optikerin meint, es kann davon kommen, daß mein rechtes Auge nur noch 80 % Sehkraft hat....ich habe nen Termin beim Augenarzt gemacht (ist aber noch lange hin...) und die Frau sagte, die glaubt es nicht das 20 % soviel ausmachen kann.

Hat hier jemand solche Erfahrungen? Danke!

LG, Ivy

16.07.2012 15:06 • 26.02.2020 #1


Hallo Ivy,

die Mouches Volantes kenn ich auch nur zu gut. Ich habe sie auch schon einige Jahre.
Das die allerdings von der Psyche herkommen sollen ist mir neu. Das sind doch Glaskörpertrübungen die bei fast allen Menschen vorkommen.

LG Val

16.07.2012 15:16 • #2



Fliegende Mücken/Mouches Volantes/Augenflimmern

x 3


Trägst Du eine Brille oder nicht?? Ich weiss ja noch nicht, was bei mir herauskommt, linkes Auge 100 % und rechts 80 % Sehkraft...hm---hab schon Angst vorm Augenarzt wegen diesen Tropfen

Mir sagte eine Panikerin, daß dieses Augenflimmern bei uns normal sein soll

Glaskörpertrübung - ja - dazu sagte meine Ärztin, ich bin noch viel zu jung dafür

16.07.2012 16:05 • #3


Schlaflose
Ich habe auch ganz starke Glaskörpertrübungen, es sind keine mouches volantes mehr, sondern richtig dicke wolkenartige Trübungen, die mich beim Sehen stark behindern. Das kommt nicht von der Psyche, sondern daher, dass der Glaskörper sich normalerweise mit dem Alter verflüssigt und die festen Bestandteile dann drin herumschwimmen. Wenn man kurzsichtig ist, passiert das normalerweise schon viel früher. Es gibt ein sehr gutes Forum zu dem Problem : www.glaskoepertruebung-selbsthilfegruppe.de/ In dem Forum sind jede Menge junge Leute, die das schon haben.
Meinst du mit dem Augenflimmern, dass du blitzende Zacken siehst, die sich kreisförmig vergrößern und dann nach außen abwandern? Das wäre Augenmigräne. Habe ich auch schon ein paarmal gehabt, aber ohne Kopfschmerzen. Wenn man danach Kopfschmerzen hat, nennt man das Migräne mit Aura.

Viele Grüße

16.07.2012 16:50 • #4


Ja, ein Arzt meinte mal das ist Augenmigräne was ich habe, aber wurde noch nicht direkt vom Augenarzt untersucht. das letzte Mal ist jetzt genau ein Jahr her, ist seltener geworden, aber da habe ich auch Angst, beim Bedienen....ich sehe dann nichts mehr und mir wird schlecht - aber ich schätze vor Angst...aber ich sehe dann echt nichts mehr, so daß ich nicht weiterbedienen kann. So Zacken und das wird dann immer schlimmer und nach ca ner halben Stunde ist es wieder weg. Und wie erwähnt, meinte eine das ist normal wenn man Paniker ist...hm Ob das so stimmt.

Und wie gehst Du damit um? Meins ist ja auch viel mehr geworden - was sagt Dein Augenarzt dazu? Manchmal hab ich schon überlegt, wenn es immer mehr junge Leute haben....ob es nicht mit Computer zu tun haben kann, ....kann ja auch nicht gesund sein so oft wie manche dran sitzen und das Ding flimmert ja auch...Wenn das früher nur ältee Leute hatten, wäre das doch denkbar, oder?

Jedenfalls werde ich bei meinem Lidzucken auch bald bekloppt........halbes Jahr schon und mittlerweile fast durchgängig...weiss nicht obs nervlich ist (ich nehme schon sehr viel Magnesium und trotzdem ...) oder doch weil sich das Auge mehr anstrengen muss, weil es für das andere mitgucken muss, so sagte es die Optikerin. Ich hab totalen Schiss..

Ich hab immer gesagt, ne Brille und ein Gebiss möchte ich nie haben......mal sehen ob jetzt zuerst die Brille kommt

16.07.2012 18:38 • #5


Schlaflose
Zitat von Ivy78:
Ich hab immer gesagt, ne Brille und ein Gebiss möchte ich nie haben......mal sehen ob jetzt zuerst die Brille kommt


Also eine Brille ist wirklich kein Problem, ich trage eine seit ich 12 bin, jetzt 50. Zwischendurch hatte ich 20 Jahre Kontaktlinsen, aber die vertrage ich nicht mehr. Aber mit einer Brille wird weder das Problem der Glaskörpertrübungen noch der Augenmigräne gelöst. Auch der Augenarzt kann dagegen nichts tun. Du wirst hören, dass du damit leben musst. Es kann durchaus sein, dass die Augenmigräne durch die Psyche ausgelöst wird. Bei mir war es jedesmal, als ich unter besonderem Stress stand. Ich habe gelesen, es wird ausgelöst durch Verkrampfung von Blutgefäßen in der Netzhaut. Als ich es zum ersten Mal hatte, bin ich direkt zum Augenarzt, aber bis ich dran kam, war es wieder weg, und er konnte nichts Ungewöhnliches sehen.

Mittlerweile gibt es immer mehr Augenkliniken, die bereit sind, eine Vitrektomie wegen starken Glaskörpertrübungen vorzunehmen. Da wird der Glaskörper mitsamt denTrübungen aus dem Augapfel abgesaugt, ist aber sehr riskant, weil sich die Netzhaut ablösen kann, oder es können andere Komplikationen auftreten und schlimmstenfalls zur Erblindung führen. Es wird nur dann durchgeführt, wenn die Sehkraft dadurch stark beeinträchtigt ist, oder die Trübungen psychisch so sehr belasten, dass man nicht mehr damit leben kann. In dem Forum, das ich dir genannt habe, kannst du sehr viel darüber erfahren.
Ich kann im Moment ganz gut damit leben, weil es mit psychisch wieder gut geht. Wenn es sich noch mehr verschlechtert und ich wegen den Trübungen nicht mehr arbeiten könnte, bin ich bereit, mich operieren zu lassen.
Über die Ursachen bei jungen Leuten wird viel spekuliert. Computer, falsche Ernährung, Umweltgifte, Medikamente, Bewegungsmangel etc. werden genannt, aber bewiesen ist nichts.
Bei mir ist es höchstwahrscheinlich meine extreme Kurzsichtigkeit, die zu einer Glaskörperabhebung ( ist eine normaler Vorgang im Alter) geführt hat und dadurch die Trübungen gekommen sind. Die Ungerechtigkeit dabei ist, dass die meisten Leute nur ein paar kleine Pünktchen oder Fädchen bekommen, die meist nach einiger Zeit von allein wieder verschwinden, bei den wenigsten bilden sich so starke Trübungen wie bei mir.

Viele Grüße

17.07.2012 09:04 • #6


Mouches Volantes sind nicht psychisch bedingt sondern kommen durch eine Glaskörpertrübung.Ich hab das schon etliche Jahre.
Nicht alles ist psychisch

17.07.2012 12:24 • #7


Schlaflose
Zitat von Moonlight73:
Mouches Volantes sind nicht psychisch bedingt sondern kommen durch eine Glaskörpertrübung.Ich hab das schon etliche Jahre.
Nicht alles ist psychisch


Das habe ich ja auch nicht behauptet. Was psychisch bedingt sein kann, das ist die Augenmigräne. Ich hatte in meinen Beiträgen genau erklärt, wie Glaskörpertrübungen entstehen. Mouches volantes KOMMEN nicht von Glaskörpertrübungen, es SIND Glaskörpertrübungen.

Viele Grüße

17.07.2012 12:34 • #8


Diese Mouches Volantes sind schon sehr störend und kommen tatsächlich durch die Verklumpung von Collagenfasern im Glaskörper, die dann Schatten auf die Netzhaut werfen. Die Ursachen können vielfältig sein. Mehr Infos erhältst Du auch unter www.fliegende-muecken.de
Das dort empfohlene VitroCap hat meiner Schwester geholfen, man muß es allerdings täglich zwei Monate nehmen.
Gute Besserung
Sieglinde

18.07.2012 13:01 • #9


Angsttrulla

26.02.2020 16:46 • #10


Mindhead
Ja ist normal.
Entwicklung Aura von Migräne (da muss man keine Schmerzen haben) oder einfach Mouches volantes (bin mir gerade nicht sicher ob richtig geschrieben). Auch "fliegende Mücken" genannt. Beides normal Das zweite hat eigentlich jeder nur manche nehmen es eher wahr als andere

26.02.2020 16:57 • x 3 #11


Angsttrulla
Auch normal das es nur bei einem Auge ist? Will nicht doof rüber kommen, aber ich schiebe schon wieder total Panik seitdem und hab das Gefühl schlechter zu sehen, weis aber nicht ob es wieder nur wegen meiner Panik ist...

26.02.2020 17:30 • #12


Schlaflose
Glaskörpertrübungen (zu denen die Mouches volantes gehören) können auch nur in einem Auge sein.
Wenn du das Gefühl hast, schlechter zu sehen, geh doch einfach zu einem Optiker und lass deine Sehkraft prüfen.

26.02.2020 17:40 • #13


Angsttrulla
Das Gefühl kam erst nach dem ich diese Fliegenden Mücken gesehen habe, du hast mich sehr runter geholt mit deinen Antworten, danke

26.02.2020 17:55 • #14



x 4




Mira Weyer