Pfeil rechts

L
hey leute!
mein name ist carina und ich bin 21 jahre alt.
ich habe mein abi 2010 gemacht und wollte beruflich unbedingt etwas machen, was ich auch als hobby sehr gern mache. ich treibe wahnsinnig gerne sport und zeichne für mein leben gern. meine idee war ein studium zum grafikdesigner, sodass ich eine 2-jährige ausbildung als gestaltungstechnischer assistent als vorbereitung für dieses studium anfing.
in der ausbildung habe ich bemerkt, dass das nicht das richtige für mich ist, da man immer nur werbung und ähnliches gestalten muss, was gar nicht in meinem sinn lag.
nach ewigen überlegen fand ich meinen traumberuf jetzt im sportbereich. management, zb für fitnessstudios oder der beruf sporttherapeut passt meiner meinung nach am besten zu mir.
leider gibt es beim studiengang für sport eine eignungsprüfung, deren anforderungen ich nicht schaffe. ich habe einfach zu wenig zeit zum trainieren, mir fehlt in fast jeder disziplin ziemlich viel, um den anforderungen gerecht zu werden.
als alternative (also falls ich die prüfung nicht bestehe) habe ich mich zu einem freiwilligen ökologischen jahr beworben. dann hätte ich ein jahr zeit zum trainieren, womit sich die geforderten werte realisieren lassen können.
ich habe allerdings eine riesenangst, es dieses UND nächstes jahr nicht zu schaffen und mein größtes problem dabei ist der geringe glaube an mich selbst und meine ständige angst, zu versagen. es gibt näml als eine disziplin ein ballspiel (parteiball)und meiner meinung nach spielt da glück eine große rolle. was also, wenn ich zwar die anderen dinge (weitsprung, ausdauer,...) bis nächstes jahr drauf habe, aber allein durch pech diese eine disziplin nicht schaffe?
ich wäre nächstes jahr 22 und das ist langsam allerhöchste eisenbahn zum studieren...alle anderen, die ich vom gymmasium kenne, haben gleich nach dem abi studiert und wissen alle, was sie machen...und ich eier als einzige herum und komme nicht aus dem ar***...und dazu kommt noch, dass ich nicht einmal weiß, ob ich bei dem, was ich machen möchte, überhaupt angenommen werde
meine größte angst ist es, dieses und nächstes mal nicht zu bestehen und dann nichts zu haben...alle anderen sind dann schon fertig mit dem studium und ich kann nur sagen ich habe versagt.
wie kann ich lernen, mehr an mich zu glauben und wie kann ich diese angst loswerden? ich bin seit wochen auf einem totalen tief, näml seitdem ich festgestellt habe, dass ich die anforderungen für den test nicht erreiche
ich fühl mich so schei. und wie ein versager...ich weiß nicht mehr wohin und ich glaube einfach nicht an mich, dass ich in meinen traum-studiengang hereinkomme..

28.05.2012 16:25 • 28.05.2012 #1


2 Antworten ↓


P
Wenn du doch jetzt schon weißt, dass du die Zeiten und Bedingungen für die Aufnahmeprüfung nicht schaffst, warum willst du dann überhaupt ohne Training antreten. Das scheint mir sinnlos, vor allem weil du sicherlich nur 2 mal antreten kannst. Also erst trainieren und wenn du weißt du kannst es schaffen, dann antreten. Alles andere ist Quatsch u d verursacht unnötigen Frust

28.05.2012 16:29 • #2


L
hey, danke für die antwort!

ich weiß nicht, ob ich nur 2 mal antreten darf. und wenn, wärs nicht so schlimm, weil ich sowieso etwas anderes machen würde,wenn ich nächstes jahr auch nicht bestehe.denn dann bin ich meiner meinung nach wirklich nicht geeignet...
ich wäre dieses jahr angetreten, um auch erstmal zu schauen, inwiefern ich die anforderungen beim bodenturnen und beim ballspiel erreiche, denn das sind ja dinge, bei denen es keine festen zeiten/maße usw gibt.
ansonsten hoff ich noch drauf, in den nächsten wochen noch etwas rausholen zu können und mich auf mein prüfungs-adrenalin zu verlassen, dass es vielleicht doch noch klappen könnte...da hat man ja sowieso mehr energie als im training

28.05.2012 19:31 • #3





Mira Weyer