2

püppi2207
Zitat von Bilbo:
wenn du dich damit ständig befasst, bleibt der Zustand...leider...

Ja von morgens bis abends..

Wir wollen gleich ins spaßbad und überlege ob es richtig ist

08.07.2016 14:20 • #81


21.07.2016 11:06 • #82


miriam0707
Hallo und herzlich Willkommen:-)
mir geht es oft auch wie dir.
Diese Derealisation und die Frage nach dem Sinn des Lebens habe ich auch zwischendurch.
Fühlst du dich in der Lage zu arbeiten?
Wie stellst du dir dein Leben weiterhin vor? Welche Ziele hast du?
Ich finde es sehr wichtig Ziele im Leben zu haben und Dinge auf die man sich freuen kann.
Ich weiß es ist wirklich nicht immer einfach, oft denkt man auch es ist unmöglich.
Mir hilft es sehr weiter zu machen und mich nicht hängen zu lassen.
Viel raus gehen und andere Menschen um sich haben tut auch gut.
Wie oft gehst du zur Therapie?
Liebe Grüße

22.07.2016 19:45 • x 1 #83


Liebe Miriam0707,

erstmal möchte ich dir ganz herzlich Danken für deine Antwort.
Es ist wirklich schlimm! Bei mir ist es oft so, dass ich nur darauf warte, dass die Panik in mir ausbricht.

In der Lage zu arbeiten bin ich auf jeden Fall. Bin ja körperlich gesund. Ich kann mir aber nicht vorstellen als was ich arbeiten soll. Ich habe mich immer oft beworben, aber seit letzter Zeit irgendwie kaum.

Diese Angstattacken habe ich meistens gehabt, wenn irgendeine Veränderung im Leben anstand. Kurz bevor ich eine Arbeitsstelle angetreten habe.

Einmal wöchentlich gehe ich zur Therapie.

Raus gehen muss ich auf jeden Fall immer. Ich drehe durch, wenn ich nur zuhause hänge. Immer unter Leute, auch wenn ich manchmal dieses Gefühl habe "was ist wenn es jetzt los geht und ich flüchten muss?" Ich weiß noch nichtmal vor was ich flüchten will. Einfach aus der Situation abhauen oder so

Danke nochmal Miriam. Zu lesen, dass es dir auch manchmal so geht, beruhigt mich irgendwie. Oft denke ich, dass ich der einzige Mensch bin der nicht normal ist

23.07.2016 08:00 • #84


miriam0707
Guten Morgen:-)

dann versuch dir einen Ruck zu geben und setz dich wieder an die Bewerbungen:-)
Mir geht es da ähnlich, es reichen kleine Änderungen oder Angewohnheiten und schon verfalle ich wieder in die Angst oder die blöden Gedanken kommen.
Die ersten Tage sind dann schlimm, aber glaub mir das legt sich.
Ja das kenne ich, manchmal habe ich auch Angst raus zu gehen und zu Freunden zu fahren. Da frage ich mich auch oft, was ist wenn da meine Angst wieder kommt, was ist wenn ich da zusammen breche?
Aber jetzt denke ich mir einfach und dann ist es einfach so. Bei mir wissen die meisten aber was mit mir los ist, dass beruhigt mich schon ziemlich.
Ich dachte oder denke jetzt auch schon zwischendurch, so bekloppt wie du ist doch kein anderer. Diese Gedanken habe nur ich und keinem geht es so schlecht wie mir, aber da irren wir uns gewaltig...
Liebe Grüße

23.07.2016 08:37 • x 1 #85


Guten Tag Miriam

Zu wissen, dass viele andere auch so denken beruhigt einen irgendwie. Im Moment ist es auch wieder okay. Es kommt einfach aus dem nichts. Ich glaube man darf nicht so darauf warten, dass die Angst wieder kommt.

Ich habe es oft gehabt, dass es mir dann wieder richtig gut ging und ich dann glücklich und zufrieden bin. Dann denkt man garnicht dran.

Durch Kleinigkeiten fängt das dann an.

Naja wir Menschen haben so ein großes Gehirnund können soviel denken.

Das ist nicht immer vorteilhaft

Was mich auch irgendwie beruhigt, dass es in der Dro. oft so Pillen gibt, die einen beruhigen. Wenn es mir mal ganz schlecht geht, dann werde ich mir die wohl holen, Hauptsache man weiß, man hat was dafür getan.

Liebe Grüße!

23.07.2016 12:48 • #86


miriam0707
Zitat von Iwannabehappy:
Guten Tag Miriam

Zu wissen, dass viele andere auch so denken beruhigt einen irgendwie. Im Moment ist es auch wieder okay. Es kommt einfach aus dem nichts. Ich glaube man darf nicht so darauf warten, dass die Angst wieder kommt.

Ich habe es oft gehabt, dass es mir dann wieder richtig gut ging und ich dann glücklich und zufrieden bin. Dann denkt man garnicht dran.

Durch Kleinigkeiten fängt das dann an.

Naja wir Menschen haben so ein großes Gehirnund können soviel denken.

Das ist nicht immer vorteilhaft

Was mich auch irgendwie beruhigt, dass es in der Dro. oft so Pillen gibt, die einen beruhigen. Wenn es mir mal ganz schlecht geht, dann werde ich mir die wohl holen, Hauptsache man weiß, man hat was dafür getan.

Liebe Grüße!



Hey,
ja wir sind damit nicht allein.
Ich habe auch Phasen an denen es mir total gut geht und dann von jetzt auf gleich habe ich wieder den totalen Tiefpunkt.
Aber ich glaube das die guten Phasen total wichtig sind, an denen ziehe ich mich dann wieder hoch.
Drauf warten ist nicht gut, aber das kenne ich leider zu gut ...
Was holst du dir den dann in der Dro.?

23.07.2016 17:05 • #87


In der Dro. habe ich mir bis jetzt noch nichts geholt. Aber ist für den Notfall vielleicht ganz gut?!? Ob das was bringt weiß ich aber nicht.

Meine Therapeutin ist jetzt zwei Wochen nicht da. Bin mal gespannt.

Gerade geht es mir ganz okay. Ich habe keine Unruhe, aber auch keine Freude. Würde das als innere Leere bezeichnen. Immerhin besser als so eine Anspannung zu verspüren!

23.07.2016 17:39 • #88


miriam0707
Zitat von Iwannabehappy:
In der Dro. habe ich mir bis jetzt noch nichts geholt. Aber ist für den Notfall vielleicht ganz gut?!? Ob das was bringt weiß ich aber nicht.

Meine Therapeutin ist jetzt zwei Wochen nicht da. Bin mal gespannt.

Gerade geht es mir ganz okay. Ich habe keine Unruhe, aber auch keine Freude. Würde das als innere Leere bezeichnen. Immerhin besser als so eine Anspannung zu verspüren!



Du hattest doch geschrieben das es dich beruhigt das es in der Dro. Pillen gibt die du dir kaufen könntest. Mir hat zumindest davon nichts geholfen, aber das ist ja auch bei jedem anders.
Das hältst du bestimmt aus, dass geht ruck zuck dann ist deine Therapeutin wieder da:-)
Das Gefühl der Leere kenne ich... ist schon komisch wie man sich öfter mal fühlt .

23.07.2016 17:51 • #89


ja mich beruhigt es, dass es so Sachen gibt. Ich brauche sie nicht, aber ich weiß wenigstens, dass es Sachen gibt, die man nehmen kann. So meine ich das

Ja die Seele ist echt ein Mysterium.

Alles Gute dir noch

23.07.2016 20:31 • #90


Jaymay
Hat sich bei euch was geändert ? Wie geht es euch jetzt ?

07.09.2016 13:42 • #91


DonToretto
Ich leider sogar im Traum drunter ..da sieht man mal wie fest verankert diese Störung in meinen Unterbewusstsein ist ..Bewegungsradius von 2 KM Lebensqualität von 20 % bei allem was ich mache oder es Versuche habe ich diese Symptome..24 Stunden auf Alarmzustand!

09.09.2016 13:33 • #92


Jaymay
Das tut mir echt absolut leid. Seit wann geht es dir so ?

09.09.2016 17:26 • #93


DonToretto
Erste mal hatte ich die Symptome mit 16 ..seit dem..habe ich es

14.09.2016 16:38 • #94


18.01.2018 23:29 • #95


Spreadhunter
Leider gibt es dagegen keine zugelassenen Medikamente. Off Label sollen Antidepressiva wie Paroxetin und kfr. Clonazepam die Beschwerden lindern.
Psychotherapie ist aber das Mittel der Wahl.

18.01.2018 23:41 • #96


Escitalopram hat nix genutzt. Musste ich absetzen wurde immer blöder.
Paroxetin musste uch früher mal nehmen und dass war auch nicht gut.
Ich hab so viel Angst ubd lebe im sozialen Rückzug

18.01.2018 23:45 • #97


Spreadhunter
Nimmst du gerade was? Hast du mal einen Arzt Termin gemacht?

18.01.2018 23:48 • #98


Mein Hausarzt würde mir Pregabalin geben.

Hatte jetzt Augenarzt, Schilddrüsencheck usw.
Man denkt kann nur körperlich sein aber najo glaub langsam nimmer dran.
Nur Kopfweh und ab und zu Gesichtsschmerzn machen mich stutzig.
Zur zeit nehme ich 450 mg johanneskraut.

19.01.2018 00:00 • #99


Skeletor
Probier mal NAC aus. Das hat bei mir ganz gut geholfen.

01.02.2018 10:25 • #100




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer