Pfeil rechts

Verfasst am: 08.Dez.2008, 15:14 Titel: Benommenheit seit 7 Monaten.. Kann nicht mehr

--------------------------------------------------------------------------------

also ich habe jetzt seit gut 7 Monaten eine schreckliche Benommenheit, die ich nicht mehr aushalte (WILL).

Es ist immer sehr schwer zu beschreiben...

es ist als ob alles unwirklich ist, als ob ich träume, ich einfach nicht da bin.. ich weiß das ich draußen bin , aber ichmuss mich schwer konzentrieren um nicht irgendwie aufzufallen. ich hoffe ihr könnt mich verstehen..

kurz zu meiner geschichte.. leide nun siet 4 jahren an per. übelkeit, bauchdecke ist hart, darm aufgequollen... alles fing nach einer magen darm grippe an...

so und seit 7 monaten nun benommenhiet, gleider-kopfschmerzen, müdigkeit, konzentrationsprobs, nnh entzündungen, schilddrüse... etc

als alles beonn, hatte ich ein tag vorher eine impfung bekommen.. einen tag später bekam ich 40 ° fieber, schüttelfrost, migräne, gelenkschmerzen.. weß noch das ich kaum noch gucken konnte.. meine schwiegermutter ist dort arzthelferin..und knallte mir an kopf " so schlimm wird es schon icht sein! es geht anderen leiten auch sehr schlecht" .. musste dann anfangen mit hgulen,weil mich der satz sehr getroffen hat, da wir uns vorher immer super verstanden hatten.. bekam dann schmerzspitzen( diclo , dexa, magnesium, anlagin.. bin dann nach hause und weiß nur noch das ich geschölafen hab und dann benommen aufgewacht bin..seit dem habe ich diese schei. benommenhiet. die mir mein lkeben zerstört..(ausbildung verlorern, stress in der family, schmerzen etc....)

nun ja, dann begann ein ärztemarathon.. es wurde ebv diagnostiziert.. jedoch keine frische infektion.. außerdem eine sinusitis( di ebis heute nicht mehr weg gehen will).die 7 monate sind für mich die reinste qual.. will endlich wieder klar im kof sein und arbeiten gehen., mir käuft die zeit davon, bin 22 und hab keine ausbildung!!

meine frage ist jetzt , soll das alles vom ebv kommen?

ich kenne hier viele im forum die das auch hatten und ebv haben..

aber was mich an der ganzen sache stutzig macht ist das ich seit ich diese benommenheit habe, keine lust mehr habe raus zu gehen. habe schon fast angst unter leute zu gehen.. geht das ganze in richtung angststörung? oder andere psy. problme.e

ich bin bei einer verhaltensther. , die mirimmer versucht klar zu machen, das die symptome nicht vonm der psyche kommen sondern vom ebv..

bin mir da schon gar nicht mehr sicher..

den ich grüble viel

möchte am liebsten zu hause sitzen

weine viel

kann aber trotzdem lachen

ich denk mal das die zeit mir zu viel stress gebracht hat.und das ich vllt nach der impfung an einen pkt angelangt bin, der mir einfach zu viel wurde.und mein gehirn auf schutz steht! und daher diese derealisation..

aber ich habe das wirklich dauerhaft.. , bei psychosomitischen störungen hat man es doch blo0ß bei bestimmten situationen.

bitte helft mir..

weiß langsam nicht mehr weiter..

bin um jeden tipp dankbar

11.12.2008 17:13 • 24.03.2010 #1


5 Antworten ↓


glaub langsam wirklich das es bei mir durch angst /stress ausgelöst wird..


kann man die stresshormone testen lassen? eigentlich schn oder?

würd emich über antworten freuen..

11.12.2008 18:07 • #2



Benommenheit seit 7 monaten. halte es nicht mehr aus!Rückzug

x 3


Ich hatte den ebv auch. Und damals habe ich im Internet recherchiert und musste feststellen, dass es wirklich eine ganze Reihe Menschen gibt, die nachhaltig unter bestimmten Symptomen leiden, sogenannten Spätfolgen. Und sie haben Probleme, dass das anerkannt wird. Es gibt Ärzte, die den Zusammenhang abstreiten. Viele Betroffene mussten ihren Job aufgeben. So ganz ohne ist ein ebv in unseren Alter eben nicht.

Für die, die nicht wissen, was gemeint ist: Es geht um den Eckstein-Barr-Virus, auch im Volksmund "Pfeiffer'sches Drüsenfieber" oder "Kusskrankheit" genannt.

Andererseits kenne ich dieses Gefühl der dauernden Benommenheit und hatte es schon VOR dem Virus. Es ist ein typisches Symptom von psychischen Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen. Ob das nun mit ebv tatsächlich in Zusammenhang steht, ist wahrscheinlich ganz schwer herauszufinden. Ich würde Dir raten mal bei google ebv oder Pfeiff.Dr.fieber einzugeben. Vielleicht findest Du Dich dort wieder?

Ich habe dieses blöde Gefühl sooooo viele Jahre gehabt. Mit Schwindelgefühlen verbunden. Inzwischen gibt es gute Phasen, wo es nicht da ist. Du kannst also hoffen, dass es anders wird. Welchen Weg Du da gehen kannst, dass musst Du alleine herausfinden.

Wünsche Dir viel Kraft.

11.12.2008 18:32 • #3


hey grüße dich..

du meintest sicher eppstein barr virus:)
ja na klar habe mich schon sowas von kundig gemacht und sicher haben auch einige leute mit ebv benommenheit.. aber das google suchergebnis wird deuitlich höher wenn ich "Benommenheit und psyche" eingebe:-( viele vermuten auch ein zusammenhang zwischen ebv und psyche, das der virus extrem auf die psyche schlägt..ich bin wirklich schonam überlegen ob ich mir nicht AD verschreiben lasse, da ich allein nicht mehr raus komme. grüble auch vielm was ich laut therapeutin unbedingt einstellen sollte.

das problem bei mir ist halt, das es keine phasen gint das es besser wird.. das zermübt einen..

.-(

11.12.2008 20:56 • #4


Ohje, natürlich meinte ich den Epstein-Barr-Virus. Sorry!

Ich kann Dich so gut verstehen, dass es Dich zermürbt. Glaube mir, ich kenne das supergut. Ich habe noch nicht herausgefunden, wann es besser ist bzw. wodurch es besser wird. Es kann sein, dass es morgens, wenn ich aufstehe, einfach nicht mehr da ist. Oder es nimmt langsam ab. Aber eben auch langsam zu. Manchmal scheint es mir, als habe es mit der HWS zutun.

Tja, es ist die leidliche Frage: Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei. Geht es mir psychisch besser, weil dieses Gefühl weg ist oder ist dieses Gefühl weg, weil es mir psychisch besser geht? Kriege ich Schwindel, weil die Angst da ist oder habe ich Angst, weil mir schwindlig ist. Ein endloses Thema!

Ich kann mich auch so bedröhnt fühlen, wenn es mir gut geht, nur zieht das eben auf Dauer runter. Und was ich bemerkt habe, ist, dass das Gefühl besonders arg wird, wenn ich z.B. einkaufe oder so. Die ganzen Reize machen mich dann voll fertig.

AD haben schon vielen sehr geholfen. Vielleicht Dir auch, nach all den Jahren, die Du das nun so tapfer erträgst, wäre es wohlmöglich ein Weg.

Liebe Grüße

12.12.2008 16:09 • #5


hallo lilly.. wäre schön wenn du dich nochmal melden würdest , wie es dir jetzt geht..sind ja schon wieder monate/jahre verganegn..
bei mir ist leider imme rnoch alles beim alten..benommen permanent:-(((

24.03.2010 20:17 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer