Pfeil rechts
1

mrs_jj666
Verzweifelt und im Stich gelassen. Der Text könnte etwas länger werden aber vielleicht hat jemand Tipps/Ahnung oder ähnliche Probleme.

Ich hatte im Januar 2023 eine heftige Rippenfellentzündung mit lederreiben oder wie man das nennt,erst links die dann von selber weg ging oder gewandert ist leider wusste ich es nicht richtig und bin nicht zum Arzt . kurz darauf kam dass heftiger zurück auf der rechten Seite so stark dass ich nachts vor Atemnot aufgewacht bin bin dann doch irgendwann zum Arzt konnte kaum noch laufen
Er meinte Rippenfellentzündung darauf folgte Antibiotikum Therapie und Schmerzmittel

Paar Tage später würde es besser allerdings konnte ich nicht mehr richtig laufen und mir tat dass Becken und unterbleib weh er hatte mich heim geschickt mit der Antwort ich bin verspannt da hat er mich schon nicht ernst genommen gehabt . kurz darauf ist mein Bein fett angeschwollen und war komplett lila Dankeschön bin selber noch in die kvb Praxisdanach in die Klinik wurde sogar einmal weg geschickt! der zweite Anlauf hat geklappt
Es war alles so dicht dass er nicht mal sehen konnte bis wohin die Thrombose geht
Bein wurde gewickelt und bin wieder nachhause.(Trotz diesem Ausmaß konnte kaum noch laufen,am Schluss ja gar nicht mehr)

Bin dann zum Arzt heulend mit akuter Thrombose saß ich dann mehr als 2 Stunden und hab gewartet… Untersuchung von Venen Arzt ergab ich habe eine 3 Etagen Thrombose nach Monaten und weiteren Untersuchungen meinte sie die Thrombose ist weg kann die Therapie beenden hab ich nicht gemacht und hab ne zweit Meinung eingeholt

Da wurde ich richtig angeschaut mit Farb Ultraschall der hat raus gefunden dass nichts aufgelöst ist und ich eine 4 Etagen Thrombose hatte bis fast in Bauch. war erstmal ein Schock habe dann elqiuis mittlerweile reduziert da keine Gerinnungsstörung gefunden ist.(Auslöser bis jetzt unbekannt)
War vorher immer gesund und es gab nie was seit dem ganzen habe ich seit 1 Jahr Atemprobleme und dauerhaft Nase verstopft keiner nimmt mich ernst hab den Psycho Stempel bekommen alles psychisch weil ich ihm damals von meinen Symptomen wie Schluck Atem Probleme und Angst erzählt hatte.

Mittlerweile denke ich dass es alles ein Zusammenhang hat diese Rippenfellentzündung war Folge einer Lungenembolie nur hat dass nie jemand erkannt alle dachten ich habe eine Thrombose durch die Rippenfellentzündung bekommen(langes liegen)
Kein Arzt kam auf die Idee meine Lunge anzuschauen obwohl ich von Atmen Problemen erzählt habe
Hab dann nach langem hin und her eine Überweisung zum Lungenarzt bekommen
Die haben Lungenfunktionstests gemacht inklusive mit Asthma Spray (der Test ging dann wirklich etwas besser) und blutgasanalyse wurde auch durchgeführt.
Die Helferin hat schon gemerkt dass ich nicht wirklich tief einatmen und ausatmen kann
Der Arzt kam gelangweilt rein sagte was ich für Probleme hab ich die ganze Geschichte nochmal erzählt ich denke dass ich die Atmen Probleme wegen einer Embolie habe oder folgeschäden der Rippenfellentzündung sind
Er meinte alles gut die Therapie wäre mit Gerinnungshemmer gleich gewesen. sie haben nur Asthma und hat mir ein Spray verschrieben
Dass ganze Gespräch hat nicht mal 5 Minuten gedauert!

Werde nie irgendwo ernst genommen und habe Angst dass es Verwachsungen der pleura sind durch diese Entzündung weil meine Atmung stark eingeschränkt vom Gefühl her als würde sich was nicht richtig ausdehnen ist allerdings nicht jeden Tag und nicht immer so schlimm gibt gute und schlechte Tage
Ich mache mich total verrückt er meinte Röntgen braucht man nicht bin eine junge Frau und am Ende nur gesagt eigentlich blöd jetzt haben sie ja nichts? Ich habe gedacht ich hab mich verhört wie dreist und unverschämt ist das denn? Ich bin froh wenn ich nichts habe aber habe halt wirklich Beschwerden und es raubt mir die Kraft.

17.04.2024 21:27 • 18.04.2024 #1


2 Antworten ↓


Lange-2024
Erstmal tut es mir leid, dass du nicht ernst genommen wirst, kein schönes Gefühl.

Ich selbst hatte schon eine vereiterte Rippenfellentzündung mit der ich 2 Wochen im KH gelegen habe, fiese Geschichte aber rückstandslos verheilt.

Ich hatte auch nach einer OP am Herzen einen ziemlich großen und langwierigen Pleuraerguss, auch dies ist bis auf eine minimale Minderbelüftung des linken Lungenflügels rückstandslos verheilt.

Ich möchte dich gern beruhigen, dass auch recht schlimme Erkrankungen gut verheilen können. Die Thrombose muss nicht mit der Rippenfellentzündung zusammenhängen, es gibt auch beschissene Zufälle.

Zu deinen jetzigen Beschwerden, hast du mal auf Allergien testen lassen? Heuschnupfen kann auch ziemlich auf die Atmung schlagen.
Wurdest du zumindest ordentlich abgehört?

17.04.2024 22:17 • x 1 #2


mrs_jj666
@Lange-2024 nein ich schaue immer wieder nach neuen Ärzten weil irgendwie nichts vorran geht seit über einem Jahr! Es macht verrückt
Ohje Rippenfellentzündungen wünsche ich wirklich meinem schlimmsten Feind nicht ganz fiese Sache
Was hatten die bei dir für Behandlung?

Was heißt minderbelüftung? Hast du auch verbleibende Narben oder Atemprobleme?
Ich denke echt dass sich da irgendwo was verwachsen hat und dadurch diese Probleme entstehen es macht mir irgendwie Angst
Aber diese Atmung macht mir noch mehr zu schaffen einmal geht’s und am nächsten Tag schaffe ich kaum tief einzuatmen als würde was blockieren..
Nein ich denke auch nicht dass es zusammengehangen hat es war einfach ein richtig sch. Pech denk ich mal!

Also mein Arzt hat ja angeblich bei den Tests Asthma raus gefunden und ein Spray verschrieben angeblich hatte ich dass schon mit 9 Jahren.. Ich nehme dieses Spray erstmal nicht wegen Kortison bin da bisschen vorsichtig weil man glaub auch an dem falschen Problem arbeitet.
Er hat gemeint wir machen noch ein Allergie Test den werde ich nächsten Monat machen gehen.
Abgehorcht wurde ich gar nicht
War bei dem Arzt nicht mal 5 Minuten im Raum

18.04.2024 21:21 • #3





Mira Weyer