Hallo miteinander .
Als erstens endschldige ich mich für mein langen text.
Und meine rechtschreibung und fehlern..

Also ich fang mal an.
Bin mänlich 27 jahre jung.

So seit c.a. 2 jahren geht es mit sehr schlecht, psychisch und körperlich.
Ich schildere kurtz meine lebens geschichte.
Von 1992 bis ende 2010 lebte ich in deutschland , mit meine familie.
Hatte ein normales leben wie alle fast.
Mein problem war von kindheit die angst..
Wo ich noch ein kind war hatte ich ängste vom dunkelheit und vom unwetter sturme und so.
Bis ich nach deutschland einreiste 1992.. Ab da hatte ich selten angst vom irgendwas..
Mit 13 14 war ich ängstefrei.
So jetzt ... 2007 landete ich in haft..bis ende 2010 und wurde vom detschland abgeschoben..
Im einen land wo ich überhaubt nich mag und ich hier nicht zu recht komm.
Aber die erste 3 monate nach meine abschiebung war alles ok.. Dan nach 3 4 monaten nach meine abschiebung fingen meine probleme an...
Es kamm so schleichend die ängste, ich hate manchmal nachts beim einschlaffen so komische ängste die für mich unbekant waren. Die ängste kamme mit jeden tag mehr..
Und irgendwan belassteten mich die ängste und so ein komisches gefühl tagsrüber auch...so ein entfremdungs gefühl. Ok dachte ich das kann sein das ich deutschland zu sehr vermisste und das leben dort... Dachte ich das ist belastungsstörung.
Dan irgendwan nach 4 monaten verschwanden meine symptome komplet. War wider normal.
Bis august 2011 da vetstarb meine 15 jährige Nichte vom herzinfrakt.
Und das war ein schock für unsere gantze famile . Das hat mich sehr mitgenommen.. Die beerdigund und die trauer zermonie ... Und mein schwester leiden sehn wie ihr tochter verstab.. Das war zu viel für mich.
Dan nach dem 2 tag der beerdigund fingen meine symptome richtig an...
Plötzlich in einem schlag wurde es mir schlecht schwindlich benommen ängstlich besorgt..
Da ging ich sofort beim artz blut werde waren Ok.
Ich hatte angst das ich sterbe angst allein zu sein, konnte fast nichts essen schlaffstörung depressiv traurig alles mögliche was zum einem akuten belastungststörung vorkommt.
8 monate ging es mir jeden tag so. War bei einem neurologen EEG gemacht alles ok. Der neurologe stellte depression fest. Dan bekamm ich antidepressiva und xanax verschreiben... Ich nahm die medikamente.. Paar wochen spätet ging es mir wider gut zu 80 % war ich frei vom symptomen.
Mit der zeit nahm ich die medikamente nich mehr weil es mir besser ging.
Bis vor 3 monaten da fingen meine symptome wider an... Nicht mehr das ich sterbe sondern ds ich psychose hab oder schizophrenie. Jeden tag ist fast ein qual für mich..
Ständich hab ich ängste das ich verückt werde. Dan hab ich ständig komische träume die mich den ganzen tag belasten hab auch so gente FlashBacks vom mein träume und ereignise vom meinen kindheit...Kp warum.... Das macht mich verückt... Den die gefühle vom die FlashBacks sind nicht zu ertragen.
Mir ist ständich schwindlich fühle mich so schwach weiche knie... Den ich spühre die angst in mir...
Dan fühle ich min öfters so wie im einem traum... Ich weiss nich genau wie das heiss so genate derelisation . Dan seh ich manchmal in stadt so menschen die an schizophrenie leiden und so sachen machen ... Dan bekomm ich so ein ängstliches gefühl dan denke ich ich werde auch so .. Ist schwer zu beschreiben.
War beim psychater er mein das sei alles belastungsstörung ... Ich weiss nicht ob er recht hat.
Ich hab zwar kein wahn oder hallos,, nur das leiden macht micht zum schaffen.
Ein bekantet von mir leidete 7 jahre an psychose und schizophrenie ... Den geht es jetzt besser er lebt in deutschland,,, ich beschrieb meine symptome er meine alles was mit angst zutun hat ist ein anfangstadiom von einer psychose ... Ich bekammm voll angst.. Ich weis nicht .. Aber ich klaub das nicht.
Manchmal geht es mir super alles perfekt und dan plötzlich geht es mir wider achlecht.


Meine mutter und 3 brüdern die älter als ich sind leideten auch untet ängsten so wie ich abet jetzt geht es dene gut.
Kann sein das es genetisch bedingt ist?.

Ich bedanke mich für eure antworten..
Sorry wegen dem langen text aber ich bin am verzweifeln das es mir irgendwan wider gut geht.

Mgf stammheim.

19.01.2013 22:21 • 02.02.2013 #1


3 Antworten ↓


Hallo, ich kenne Flaschbacks nur im Zusammenhang mit einem früheren Trauma, vielleicht hat das solche Gründe bei Dir, dann braucht man eine Behandlung dafür bei einem Psychologen oder in einer Klinik.

Es grüßt kerze

20.01.2013 13:12 • #2


Ja kann sein... Aber ich hab mal was gehabt wo ich 10 war.... Aber ich bekomm kein bilder oder sonstwas von früher.
Es ist nur das gefühl .. Ich kann das kaum beschreiben.
Beispiel wen ich ein alten film gucke kommt mir so ein gefühl ,, so wie ich mich darmals gefühl habe... So in der art.
Vileicht liegt es wegen meine abschiebubg ... Den ich hab anpassungsstörung und kan im diesen land nicht anpassen.. Das kann auch der auslöser sein...
Mein psychater sagt belastungstörung .

Kp was ich macheb soll... Und bin ständig am internet mein krankheit zu suchen.. Lese ständig irgendwelche krankheiten was mit psyche zutun hat. Dan bekomm ich von mir selbst angst ... Den immer der gedanke was ist los mit mir usw.

20.01.2013 15:48 • #3


novemberrain
Also ich glaube nicht, dass Du schizophren wirst oder bist.
Lass Dir sowas nicht einreden.

Die FlashBacks sprechen für eine Posttraumatische Belastungsstörung.

Kannst Du eine Psychotherapie machen?
In welchem Land lebst Du?

Gute Besserung

02.02.2013 20:22 • #4





Mira Weyer