Pfeil rechts

Hallo Forum,

Ich habe festgestellt, dass ich seit nun mehreren Wochen Angst habe irgendwas könnte mir zustossen.
Immer wenn ich was mache, was irgendein Risiko mitsich bringt stelle ich mir Schlimmes vor. Das geht dann soweit, dass ich mir überlege die Sache zu unterlassen. Z.B. ich mountainbike schon seit etwa 4 Jahren und ich hab mir letztens auch ein neues Bike gekauft zum Downhill fahren. Nun bekomme ich aber kalte Füsse und hab irgendwie Angst davor. Ähnliches geht mir auch vor einem Tag auf dem Snowboard durch denn Kopf - also schwere Unfälle. Ich begegne dann genau dann Menschen auf der Strasse di Lähmungen haben und krieg dann die Panik mich könnte das gleiche Schicksal treffen. Ist jetzt nicht nur so, dass es mir nur bei den Risikosportarten so ergeht - bei Prüfungen befürchte ich auch oft das Schlimmste. Generell kann man sagen, dass ich beobachte, dass ich mehr und mehr Anst davor habe was könnte grob schiefgehen. Ich frag mich dann ob ich diese Änste als ein "Signal" interpretieren soll die Sache zu unterlassen - also eine art Vorahnung. Hab auch Angst dass sich diese Angst noch weiter ins Negative entwickeln könnte. Würde gerne wissen ob jemand das gleiche erlebt wie ich grade, was ich tun kann um gelassen wieder den Sachen nachgehen kann wie zuvor.

Vielen Dank im Voraus für Eure Kommentare.

02.09.2016 18:16 • 02.09.2016 #1


6 Antworten ↓


Was ist dir momentan am Wichtigsten im Leben? Studium/Ausbildung bestehen?
Deine Ängste zu versagen oder sich zu verletzen sind ja nicht unbegründet.
Was Prüfungen angeht, hilft nichtmal die beste Vorbereitung Manchen die Ängste zu nehmen.
Das kann sehr stressen.
Deine Sportarten sind nun mal ein gewisses Risiko - solange du keinen 360° gegen einen Baum machst gehts ja

Finde den Ursprung deiner Angst. Beziehungen, Beruf, oder was immer es sein könnte?
Dann kannst du dich wieder einer konkreten Angst stellen, statt Ersatzkämpfe auszutragen.

02.09.2016 18:43 • #2



Angst vor Verletzungen u anderem

x 3


Vielen Dank für dein Kommentar.

Mir ist schon klar, dass die Änste nicht unbegründet sind. Doch war das bisher nie so, dass die Angst so präsent war - sprich dass sie mich so belastet.

Ich hab schon versucht mir über Ursprung gedanken zu machen. Ich hatte vor 3 Jahren ein Motorradunfall, da hatte ich mir das Sprungbein gebrochen. Ich hatte nicht das Gefühl das hätte mich für die Zukunft geprägt d.h. ich Zweifle dass dies der Ursprung dieser Angst ist.

Wie schon erwähnt, das Biken und Prüfungen waren nur Beispiele. Es ist generell einfach so, dass ich Angst habe Dinge könnten sich zum schlechten wenden. Das ist jetzt nich permanent so doch es übernimmt mich je länger desto öfter .

02.09.2016 18:58 • #3


Mich befiel ab einem gewissen Alter Höhenangst.
Das zeigte sich, als ich beim Actionsport nichtmal auf einer 2 m hohen Mauer balancieren konnte. Der Sprung da runter ist ja eigentlich ein Witz.
Vorher wurde ich als Radfahrer beinahe dreimal überfahren, habe einen Autobahncrash als Kind hinter mir...
Beziehungen liefen sehr schlecht und plötzlich Höhenangst...
Ich habe keine Antwort auf den Ursprung unserer Ängste, aber oft kommt es glaube um die Ecke.

Vielleicht sind es Erwartungen an die Zukunft, die Ängste schüren?
Manchmal hilft vielleicht einfach mal wieder aufs Rad gehen und die Angst aushalten - du hast das bike doch unter Kontrolle!

Depression unterstützt auch unsere negative Empfindung. Vielleicht liegen die Ängste darin begründet?

02.09.2016 19:25 • #4


Du hast slso diese Höhenangst hingenommen oder wie gehst du die Angst an?

...und was meinst du mit Erwartungen sn die Zukunft?

02.09.2016 19:48 • #5


hm, also wichtig war für mich, dass ich Jahre füher keine Angst hatte vor Höhe - da bin ich geklettert wie Affe

oft stellt sich mir diese Angst nicht, weil im reallife kaum was Hohes vorkommt

der ehemalige Actionsport war nur eine Phase - danach wollte ich gerne BMX fahren...

drop in von 2 m Höhe, klar, da bekomme ich Schiss, weil dropin noch nicht meine Fähigkeit ist und ich da böse aufs Maul fallen könnte - Folgen für den Job mit Händen wäre auch schlimm!
Also fahre ich unten rein und machen an den walls 180s so hoch ich komme
Ich hab da schon die Kontrolle über mein Sportgerät. Mein Bauchgefühl ist richtig!
Das gibts ja auch

Neben Therapie zur Ergründung aller Ursachen gibts ja noch das kultivierte Unterdrücken und Selbstaufbau durch Erfolge

Wie läufts mit Partner? Ohne Partner ist alles schei. bei mir Da könnte ich noch so schön BMX fahren

02.09.2016 20:13 • #6


Ich verstehe..

Beziehung lief schon besser. Doch kann das wirklich was mit der Angst zu tun haben?

02.09.2016 20:20 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer