Pfeil rechts
49

Ninalein
Hallo alle miteinander. Ich habe gerade einen schlimmen Heulanfall, weil ich mir einfach nicht mehr selbst zu helfen weiß .

Mein Vertrag läuft in 3 Monaten aus. Bisher sprach ich meinen Chef 2 x bereits für ein Gespräch an. Bisher nichts. Ich weiß gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich wollte beim nächsten Mal sagen, dass ich mir für diese Woche oder bis zum 15. (?) ein Gespräch mit Klärung wünsche - und dann auch direkt vertraglich abklären, ansonsten sehe ich mich gezwungen, mich zu bewerben. Ich brauche doch im Falle auch eine Vorlaufzeit für Bewerbungen? Ich weiß gar nicht mehr, was ich tun soll. Ob ich mich dann bewerbe oder abwarte - eine mündliche Zusage wäre auch nur mündlich und kann immer platzen! Ich fühle mich wie ein Naivling. Ich weiß echt nix. Ich sollte nicht naiv sein, oder? Ich muss doch für mich handeln - und mich absichern, oder?

Habt ihtr Tipps?

31.03.2024 20:02 • 17.04.2024 x 1 #1


36 Antworten ↓


Frau_Pübbels
Melde dich mal bitte direkt beim Arbeitsamt arbeitssuchend. Das musst du auf jeden Fall machen. Sonst verlierst du deine Ansprüche auf ALG 1 ,bzw wirst gesperrt.
Dein Chef muss dich informieren und darf dich nicht hinhalten. Und du brauchst das schriftlich, solltest du übernommen werden.

31.03.2024 20:26 • x 4 #2


A


Angst vor meiner beruflichen Zukunft

x 3


WayOut
@Ninalein schreib doch einfach Bewerbungen, was hast du zu verlieren?
Wenn sie dich doch wollen, kannst du die Stelle ja auch wieder absagen.
Aber melde dich auf jeden Fall sofort online Arbeitssuchend, das geht auch heute noch.
Wenn du nichts anderes hörst musst du davon ausgehen dass dein Vertrag endet. Daher musst du dich 3 Monate vorher Arbeitssuchend melden.
Solltest du behalten werden, kannst du auch das wieder angeben und alles ist gut.

31.03.2024 20:29 • x 4 #3


Schokowaffel_
Hey,
so gut kenne ich mich in solch einer Situation nicht aus und daher weiß ich auch nicht, ob ich deine Lage richtig erfassen kann.

Wenn du weißt, dass der Vertrag befristet ist und du mit Sicherheit nicht weiter übernommen wirst, dann würde ich jetzt schon anfangen, mich woanders zu bewerben. In 3 Monaten kann sich noch viel ergeben.

Wofür ist denn dieses Gespräch gedacht, was du dir wünscht?

Sorry, vielleicht sind das blöde Fragen, aber ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch

31.03.2024 20:30 • x 1 #4


Christian17
Ich würde den Chef direkt fragen, wie es aussieht mit einer Verlängerung. Du brauchst Planungssicherheit.
Dann wird der Chef ja irgendwas dazu sagen.
Ich würde aber trotzdem schon mal Bewerbungen schreiben.

31.03.2024 20:31 • x 5 #5


Islandfan
Das mit dem arbeitssuchend melden ist ganz wichtig, das ist 3 Monate vor Ablauf eines Vertrages, das muss auch in befristeten Verträgen mit drinstehen, sonst wirst du gesperrt. Ich würde es so wie Christian machen und Planungssicherheit fordern, das ist völlig normal, dass man das früher als bis zum letzten Arbeitstag wissen muss.

31.03.2024 20:33 • x 4 #6


rednaxela
Zitat von Frau_Pübbels:
Melde dich mal bitte direkt beim Arbeitsamt arbeitssuchend. Das musst du auf jeden Fall machen. Sonst verlierst du deine Ansprüche auf ALG 1 ,bzw ...

Korrekt.
Wenn der Chef dich hinhält, würde ich genau so dreist werden. Bewerben, und am besten Vorstellungsgespräche in die Arbeitszeit legen. Und ganz provokant nach Urlaub fragen für ein Vorstellungsgespräch. Dann sieht er, dass du nicht untätig bist und er dir nicht auf der Nase rumtanzen kann.

‍️
Aber ja, Arbeit suchend melden ist erstmal wichtig.

31.03.2024 20:34 • x 5 #7


Ninalein
Hallo ihr. Arbeitssuchend habe ich mich schon gemeldet. Das Gespräch ist, um zu erfahren, ob ich eine Verlängerung bekomme. Ich habe schon 2x gefragt ... jedes Mal Wir setzen uns noch zusammen. Ich fühle mich damit hingehalten, gleichzeitig fühle ich mich schlecht, wenn ich mich woanders bewerbe. Aber ich muss ja auch an meine Zukunft denken. Ich kann doch nicht so lange warten. Ich verdanke meinem Chef die Lehre damals, weil er mir die Chance gegeben hat und ich bekomme hier ja auch immer was zu Feiertagen und ich bin auch dankbar - aber das macht mich so extrem kirre.

01.04.2024 02:25 • x 1 #8


Donnie_Darko
Dann warte einfach nicht und fange an Bewerbungen zu schreiben. So ein Bewerbungsprozess dauert meist mehrere Wochen. Wenn dein Chef mit dem Gespräch bis kurz vor Vertragsende wartet kann es ihm nicht sehr wichtig sein dich im Unternehmen zu behalten.

01.04.2024 05:31 • x 3 #9


B
Zitat von Ninalein:
und ich bekomme hier ja auch immer was zu Feiertagen und ich bin auch dankbar

Das bringt dir aber auch nichts, wenn du in drei Monaten rausfliegst.
Du hast ein Recht darauf, zu erfahren, ob du weiter angestellt bleibst, oder in drei Monaten gekündigt wirst, bzw dein Vertrag ausläuft.

Ich würde dem Chef ne Mail schreiben mit Terminwunsch und Bitte um Terminmitteilung zum Gespräch.

01.04.2024 11:23 • x 1 #10


D
Zitat von Ninalein:
Ich fühle mich damit hingehalten, gleichzeitig fühle ich mich schlecht, wenn ich mich woanders bewerbe.

Warum fühlst Du Dich schlecht, wenn Du Dich woanders bewirbst? Das machen tausende Menschen, tagtäglich aus den unterschiedlichen Gründen und eine Bewerbung alleine, bedeutet ja nicht unbedingt, auch gleich den Job machen zu müssen, auf den man sich bewirbt. Da ich deinen Chef ja nicht kenne, kann ich nicht beurteilen ob er eine Hinhaltetaktik verfolgt oder einfach tatsächlich kaum Zeit erübrigen kann um ein Gespräch mit Dir zu führen. Daher sind natürlich Szenarien denkbar, die ich jetzt aber nicht ansprechen mag, was der Chef letztendlich bezwecken könnte.
Zitat von Ninalein:
Aber ich muss ja auch an meine Zukunft denken

Nein, nicht AUCH, sondern in erster Linie. Denn wer außer Dir hat den ein Interesse wie es Dir weiter ergeht? Dein Chef vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Die Arbeitsagentur vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Die Interessen Anderer können sich zwar mit denen decken, die Du selbst hast, aber das nicht zunächst deren Interessen für sie im Vordergrund stehen, wäre in der Tat eine naive Denkweise.

01.04.2024 12:27 • x 2 #11


Ninalein
Zitat von Christian17:
Du brauchst Planungssicherheit.


Ja, genau. So muss ich es deutlich machen.

Danke für eure Ratschläge. Soll ich dann eine mündliche Zusage akzeptieren oder direkt sagen, dass auch sofort ein Vertrag aufgesetzt werden soll? Eine mündliche Zusage ist ja nie wirklich bindend ...

01.04.2024 15:26 • x 1 #12


Islandfan
Zitat von Ninalein:
Soll ich dann eine mündliche Zusage akzeptieren oder direkt sagen, dass auch sofort ein Vertrag aufgesetzt werden soll? Eine mündliche Zusage ist ja nie wirklich bindend ...

Ich würde ihn um eine schriftliche Bestätigung bitten. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es wichtig ist, so etwas mit Unterschrift zu haben. Eine mündliche Zusage ist viel zu vage und unsicher.
Einfach morgen ansprechen, dich NICHT hinhalten lassen und ihm auch verständlich machen, dass es dringend ist. Kannst ja so in etwa anfangen:

Ich fühle mich sehr wohl in der Firma, allerdings läuft ja mein Vertrag in 3 Monaten aus und da ich mir Gedanken darüber mache, wie es weitergeht, müsste ich wissen, ob Sie mich weiterbeschäftigen werden. Und dafür braucht man jetzt nicht unbedingt einen extra Termin. Ich würde an seinem Büro klopfen, eintreten und es dann so formulieren in etwa.

01.04.2024 15:40 • x 2 #13


Ninalein
@Islandfan

Mein Chef kommt erst nächste Woche wieder. Ich bin auch die einzige Angestellte und wir sitzen im selben Büro. Er ist auch oft unterwegs ... dann ist er wieder beschäftigt. Es ist echt schwierig. Aber länger warten kann ich nicht mehr ...

01.04.2024 15:47 • x 1 #14


Islandfan
Zitat von Ninalein:
@Islandfan Mein Chef kommt erst nächste Woche wieder. Ich bin auch die einzige Angestellte und wir sitzen im selben Büro. Er ist auch oft unterwegs ... dann ist er wieder beschäftigt. Es ist echt schwierig. Aber länger warten kann ich nicht mehr ...

Aber wenn ihr zu zweit seid, dann ist es doch noch einfacher, mal eben zu fragen. Wir sind zu 8 und ich kann ständig zum Chef gehen.

01.04.2024 16:16 • x 2 #15


F
@Ninalein Es liegt mir wirklich absolut fern, Dich noch weiter zu verunsichern, aber solltest schauen, dass Du schleunigst in einem Betrieb anfängst, der mehr als 10 Mitarbeiter in Vollzeit beschäftigt. Nur dann ist das Kündigungsschutzgesetz anwendbar und ein Rausschmiss ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. In Deiner jetzigen Firma hast Du bei einer Verlängerung bzw. bei einem unbefristeten Vertrag eine gewisse Planungssicherheit, die jedoch trügerisch ist. Entweder läuft Dein Vertrag bis zum nächsten Fristende, oder Du hast nur einen sehr geringen Kündigungsschutz. Ich an Deiner Stelle würde so oder so Bewerbungen schreiben.

01.04.2024 16:40 • #16


Islandfan
Zitat von f-c-t-a:
Es liegt mir wirklich absolut fern, Dich noch weiter zu verunsichern, aber solltest schauen, dass Du schleunigst in einem Betrieb anfängst, der mehr als 10 Mitarbeiter in Vollzeit beschäftigt.

Was ist das denn für eine Aussage? Dann dürften Kleinbetriebe ja gar keine Mitarbeiter mehr finden. Wenn alles stimmt, der Chef nett ist und das Vertragliche geregelt ist, dann ist es doch egal, wie viele Mitarbeiter eine Firma hat.

01.04.2024 16:42 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ninalein
Zitat von Islandfan:
mal eben zu fragen.


Das habe ich auch schon zweimal und beide Male sagte er 'wir reden noch darüber' und beim ersten Mal vergingen dann einige wenige Wochen und beim zweiten Mal sagte er dasselbe.
Wenn ich jetzt noch mal frage und der dann sagt 'ja, wir reden darüber' und wieder Zeit verstreicht ...
Deswegen hatte ich mich ja auch gefragt, was ich am besten sagen kann, damit ich irgendwie Nachdruck in meine Aussage bekomme, weil jetzt sind nur noch drei Monate und ich brauche die Zeit, um theoretisch eine neue Stelle zu finden ...

01.04.2024 17:04 • #18


Islandfan
Wie eng ist denn dein Verhältnis zu ihm? Eher locker oder eher förmlich? Denk bitte an dich! Es geht um deine berufliche Zukunft und das Hinhalten geht so kurz vor Vertragsende nicht. Das würde ich ihm ganz deutlich sagen, dass du es jetzt wissen musst, andernfalls musst du nach Alternativen suchen.

01.04.2024 17:06 • x 1 #19


Ninalein
Zitat von Islandfan:
Eher locker oder eher förmlich?


Eher locker ...

Zitat von Islandfan:
das Hinhalten geht so kurz vor Vertragsende nicht


Ja, das stimmt. Mir fehlt aber auch der Mumm und das Rückrat, da mal 'auf den Tisch zu hauen' ... aber das muss ich jz machen.

01.04.2024 17:10 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer