Pfeil rechts
11

Hallo Zusammen,

Ich bin neu hier, habe schon ein bisschen quer gelesen und würde mit Euch in Diskussion kommen, in der Hoffnung, das Ihr mit mit guten Tipps weiterhelfen könnt.
Meine erste Panikattacke hatte ich über 20 Jahren in einem MRT . danach aber erstmal sehr lange Ruhe.
Viele Jahre später haben sich leichte Symptome entwickelt, das Gefühl nicht atmen zu können, Schwindel, komisches Sehen, Kopfschmerzen .
Dann wieder Jahre nix .
Ein Hexenschuss mit Schmerzinfusion hat dazu geführt, das auf einmal, direkt nach der Infusion, die Symptome mit voller Härte wieder da waren. Seitdem sitze ich vor jedem Medikament was ich verschrieben komme, teilweise etliche Tage, bis ich es nehme. Immer die Sorge, das es wieder Symptome auslösen könnte.
Bin seit einem Jahr in einer Verhaltenstherapie, ich war mir meiner Probleme bewusst und das es auch ein Problem mit der Impfung geben könnte.
Und so ist es nun auch.
Aufgrund der Angststörung bin ich leider noch ungeimpft. Und ja die Angst vor einer Infektion ist auch da, aber den Gang zur Impfung habe ich trotzdem bisher nicht geschafft.
Jetzt hatte ich auf Novavax gehofft, mein Gedanke ist, das ich meinen Kopf austricksen kann, weil ich ja schon etliche andere Impfungen bekommen habe auf dieser Basis.
Jetzt dauert es doch noch bis Ende Februar. Ich müsste am 23.2. auf einen dienstlichen Termin, wo 2G ist . das stresst mich jetzt total und macht mich traurig, bin schon den ganzen Abend am Weinen.
Habt Ihr Tipps, wie ich es schaffe mich impfen zu lassen?

14.01.2022 21:12 • 20.01.2022 #1


15 Antworten ↓


Hotin
Guten Abend,

hier im Forum bgrüße ich Dich.
Zitat von YamYam:
würde mit Euch in Diskussion kommen, in der Hoffnung, das Ihr mit mit guten Tipps weiterhelfen könnt.

Hoffentlich erschrecke ich Dich hier nicht. Worüber willst Du mit uns in eine Diskussion kommen?
Zu diskutieren macht wohl wenig Sinn. Du solltest einfach etwas entscheiden. Willst Du Medikamente
nehmen oder nicht. Und willst Du Dich impfen lassen oder nicht.

Zitat von YamYam:
Aufgrund der Angststörung bin ich leider noch ungeimpft.

Zitat von YamYam:
mein Gedanke ist, das ich meinen Kopf austricksen kann,

Das hört sich nicht gerade klug an. Deinen Kopf kannst Du nicht austricksen. Du siehst doch, was er
mit Dir macht, wenn Du es ihm erlaubst.

Wenn ich Dich richtig verstehe, suchst Du also mehr Sicherheit und Garantie, als ein Mensch
üblicherweise bekommen kann. Wo soll diese Sicherheit herkommen?
Bei allem bleibt ein Restrisiko.

Zitat von YamYam:
Jetzt dauert es doch noch bis Ende Februar. Ich müsste am 23.2. auf einen dienstlichen Termin, wo 2G ist . das stresst mich jetzt total und macht mich traurig, bin schon den ganzen Abend am Weinen.

Dann wird es Zeit die erste Impfung abzuholen. Die Zeit dafür wird jetzt knapp.
Andernfalls kannst Du den dienstlichen Termin vermutlich vergessen.
Kann es Dir noch irgendwie helfen, jetzt noch über etwas zu diskutieren?

Zitat von YamYam:
Habt Ihr Tipps, wie ich es schaffe mich impfen zu lassen?

Das mag jetzt hart klingen. Du brauchst nicht zu weinen. Gib Dir bis Montagmorgen Zeit.
Bis dahin empfehle ich Dir eine Entscheidung zu treffen. Dann spreche bitte mit Deinem
Hausarzt, ob ein Impfschutz noch bis zum 20 Februar möglich ist.
Wenn nein, dann mach Dir erst mal nur wenig Gedanken.

14.01.2022 21:47 • x 1 #2



Angst vor Medikamenten und nun auch vor Corona Impfung

x 3


Maret
Ich kann deine Angst gut verstehen, mir ging es auch so.
Und nun werde ich morgen schon geboostert

14.01.2022 21:49 • x 2 #3


Ich Danke Euch!
Meine Entscheidung ist für Impfen (Schutz, Teilnahme am Leben etc.), aber sobald ich mich damit auseinandersetzen und mir vorstelle zur Impfung zu gehen ... spannt mein Körper sich an, ich werde unruhig, Angst kommt ... ich meine, das schaffe ich nicht. Die Angst davor, was mit meinem Körper passiert, wenn der Impfstoff drin ist, ist riesig Angst davor Panikattacken zu bekommen

Habe gerade schonmal geguckt ... wenn bei Moderna der Impfstand immer noch 4 Wochen ist, dann ist der Druck wegen dem dienstlichen Termin eh schon raus.

Aber mein Problem bleibt bestehen ... ich möchte mich impfen, aber die Sorge, das ich es nicht schaffe ... was mache ich, wenn eine Impfpflicht kommt?

14.01.2022 22:43 • x 1 #4


Zitat von Maret:
Ich kann deine Angst gut verstehen, mir ging es auch so. Und nun werde ich morgen schon geboostert


Super! Man kann es also schaffen. Bist Du einfach hin und Augen zu oder hast Du irgendwas gemacht, was Dir geholfen hat?

14.01.2022 22:44 • #5


Spirina
@YamYam
Willkommen hier im Forum.
Vorab: ich bin bzw. war der wohl größte Angsthase diesbezüglich (auch wenn ich das nicht alles hier preisgegeben habe).
Lies dir mal meinen Beitrag von gestern durch (wenn du magst).
Ich habe mich getraut, trotz akuter Panikattacken.
Wovor hast du am meisten Angst? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass dies auch so eintritt? Es ist wichtig sich selbst diese Fragen zu stellen und zu überlegen was es mit dir macht.
Du kannst auch ganz offen mit deinem Arzt darüber sprechen und dir das fachliche nochmal erklären lassen.
Ich hatte vor der Impfung mit drei Ärzten darüber gesprochen und meine Ängste geschildert. Im Endeffekt hat mich überzeugt, dass bei einer tatsächlichen Ansteckung mit Corona die Wahrscheinlichkeit z.B. eine Thrombose zu bekommen um ein vielfaches höher ist, als durch die Impfung. Also so wurde mir das gesagt. Also habe ich für mich abgewägt,und muss ergänzend hinzufügen, dass die Panik vor Corona etwas abgenommen hat. Meine Ängste und Panikattacken habe ich so oder so, auch vor der Impfung.
Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht noch mehr verwirrt, ich fühle mit dir.

14.01.2022 22:58 • x 1 #6


Susi-82
Ich kann dich sehr sehr gut verstehen, mir ging es genauso. Auch ich hab eine Angststörung. Da ich aber auch wahnsinnige Angst vor dem Virus habe, dachte ich mir... Du musst da jetzt durch und die Termine für die Impfungen machen.
Ich habe mir auch die schlimmsten Sachen in meinem Kopf ausgemalt was passieren könnte. Und ich kann dir sagen: bei der 1. Hatte ich leichte Kopfschmerzen und Armschmerzen, das war am nächsten Tag wieder vorbei. Und bei der 2. Das gleiche und ein bisschen Schwindel. Auch das war am nächsten Tag vorbei. Gestern habe ich meinen booster bekommen hatte nur ganz leichte Kopfschmerzen, Armschmerzen und schwere Beine. Heute fühlte ich mich einfach nur müde. Habe den Tag heute nur auf dem Sofa verbracht und in die glotze geguckt
Mach dir keine Sorgen...mach deinen Termin und geh zum impfen. Du wirst sehen Du schaffst das
LG susi

14.01.2022 23:23 • x 1 #7


Hotin
Hallo Yam Yam,

nachdem Du eine Entscheidung getroffen hast, ist es nun möglich über einige Dinge zu reden.

Zitat von YamYam:
Meine Entscheidung ist für Impfen (Schutz, Teilnahme am Leben etc.), aber sobald ich mich damit auseinandersetzen und mir vorstelle zur Impfung zu gehen ... spannt mein Körper sich an, ich werde unruhig, Angst kommt .

Was Du beschreibst kann ich verstehen. Deine Angst kommt nicht gerade zufällig. Vermutlich
kommt sie von einer weit zurückliegenden, tiefen Verunsicherung. Wenn die sich mal so richtig festgesetzt
hat, will sie nicht einfach wiederloslassen und weggehen.

Zitat von YamYam:
. ich meine, das schaffe ich nicht.

Auch das kann ich mir vorstellen.

Ich versuche einmal etwas zu erklären.

In unserem Kopf enstehen ständig Gefühle. Diese Gefühle sind dafür verantwortlich, das wir etwas tun
oder auch das wir etwas nicht tun.
Und zwischen unseren Gefühlen befindet sich noch ein besonders wichtiges Gefühl.
Das nennen wir Angst.
Unsere Gefühle sprechen unaufhörlich.
Ich habe Hunger
Ich bin müde
Mir ist langweilig
Ich habe Angst
Ich fühle mich allein
Ich fühle mich krank
Ich mag den Herrn
Diese Frau ist mir sehr unsympathisch
usw, usw und immer weiter

Jeder Mensch kann hier mitreden, weil das in jedem Kopf etwa gleich abläuft.

Neben diesen Gefühlen haben wir noch einen weiteren wichtigen Bereich im Kopf.
Das ist unser Bewusstes Denken.
Dieses Bewuste Denken ist bei uns Menschen unteschiedlich stark ausgeprägt.
es hängt von vielen Dingen ab, ob es eher gut oder mehr schwach funktioniert.

Wie ein Muskel ist das Bewusste Denken manchmal gut trainiert und manchmal
schwach ausgeprägt. Was macht unser Bewusstsein? Es trifft Entscheidungen.
Entscheidungen nach logischen und vernunftmäßigen Gründen.
Dieses Bewusstsein benötigen wir, weil unsere Gefühle nicht immer die richtigen Signale
senden und oft übertreiben.

Willst Du zukünftig mehr Ruhe und Übersicht in Deinen Kopf bekommen, so ist es sinnvoll
möglichst oft zu überlegen.
Aus welchem Bereich meines Kopfes kommen meine Gedanken?
Kommen sie aus den Gefühlen? Oder kommen sie aus meinem Bewussten Denken.


Vereinfacht gesagt.
Das Gefühl nicht atmen zu können
komisches sehen
Angst vor jedem neuen Medikament
Sorge, es können wieder Symptome kommen
Traurig, weil ich micht machtlos fühle

All das sind Signale, die aus Deinem Bereich der Gefühle kommen, vieles aus dem Unterbewusstsein.
Leider hast Du einen enormen Respekt vor Deinen Gefühlen.

Wenn Du es schaffst, kannst Du nun beginnen, mehr auf den Bereich zu hören, den wir
Dein bewusstes Denken nennen.
Was sagt das?

Meine Entscheidung ist für Impfen (Schutz)
Ich möchte am Leben teilnehmen.
Habe gerade mal geguckt. Wenn der Impfstand immer noch . . . dann ist der Druck eh schon raus.
Aber mein Problem bleibt bestehen.
Was mache ich wenn . . .

Dies alles sind kluge, verständliche Überlegungen Deines bewussten Denkens.

Jeden Tag und in jedem Moment hast Du weitgehend die Möglichkeit, Dein Verhalten,
Deine innere Ruhe und Ausgeglichenheit und Deine Zufriedenheit nach diesem beiden
Teilen Deines Kopfes auszurichten.
Die Informationen dieser beiden Bereiche kannst Du in beliebigen Anteilen nach Deinen
Wünschen zusammenmixen.
Mal etwas mehr Gefühl - mal etwas mehr logisches und sachliches Denken.
Heraus kommt ein Ergebnis was sehr ausgewogen schmeckt, wenn Du die Anteile
nach Deinem persönlichen Geschmack mischst.

Kannst Du Dir in etwa vorstellen, wie das in uns abläuft?
Und wie Du üben kannst, sicherer im Umgang mit Deinen Gedanken zu werden?

Falls es für Dich nicht vorstellbar ist, wie das abläuft, ist es auch nicht schlimm.

Auf Deine Antwort freue ich mich.

14.01.2022 23:42 • #8


Soulclaw90
Ging mir bei der impfung genauso. Habe es trotzdem durchgezogen. Bin einfach hin und hab es hinter mich gebracht trotz meiner Ängste. Am Ende waren die impfreaktionen nicht der Rede wert

Ich dachte novavax wird Ende Januar geliefert ?

14.01.2022 23:55 • #9


Schlaflose
Zitat von YamYam:
Habe gerade schonmal geguckt ... wenn bei Moderna der Impfstand immer noch 4 Wochen ist, dann ist der Druck wegen dem dienstlichen Termin eh schon raus.

Bis zu dem Termin würde es dann sowieso nicht mehr klappen, weil der Status vollständig geimpft erst ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung eintritt. Selbst mit den 3 Wochen bei Biontech müsstest du dich noch heute impfen lassen, damit das hinhaut.

15.01.2022 08:03 • x 1 #10


Ja habe auch mal in den Kalender geguckt ... und für Biontech bin ich zu alt. Bei Moderna sind es dann sogar 4 Wochen dazwischen und damit ist es gar nicht zu schaffen. Nimmt mir gerade den Druck. Aber das Thema impfen bleibt natürlich. Und ich würde ja auch gerne.
Was mich gestern so runtergehen hat, war eine Aussage von einem Kollegen.
Die Veranstaltung findet wo statt, wo 2 G, entscheide jetzt richtig! Es macht in Deiner Position keinen guten Eindruck, wenn Du an der Veranstaltung nicht teilnehmen kannst, weil Du nicht geimpft bist.

Ach Mensch ... warum mache ich mir das Leben mit gewissen Themen so schwer?

15.01.2022 12:06 • x 1 #11


Zitat von Susi-82:
Ich kann dich sehr sehr gut verstehen, mir ging es genauso. Auch ich hab eine Angststörung. Da ich aber auch wahnsinnige Angst vor dem Virus habe, ...


Danke. Es macht Mut! Augen zu und durch!
Heute bin ich wieder entspannter.
Wollte nachher nochmal mit einer Freundin sprechen (Ärztin) und hoffe das ich es vielleicht bald zum.Impfen schaffe.
Termin 23.2. hat sich für mich erledigt. Würde ich wahrscheinlich aufgrund von Moderna (bin über 30) eh nicht mehr schaffen.

15.01.2022 12:10 • x 1 #12


Acipulbiber
Zitat von YamYam:
und für Biontech bin ich zu alt.


zu alt für Biontech?.

15.01.2022 12:18 • #13


Susi-82
Zitat von YamYam:
Danke. Es macht Mut! Augen zu und durch! Heute bin ich wieder entspannter. Wollte nachher nochmal mit einer Freundin sprechen (Ärztin) und hoffe das ...

Genau Augen zu und durch. Vielleicht wäre es ja auch eine Möglichkeit wenn du einfach kurzfristig zu einem impfzentrum gehst? Ohne noch vorher groß zu überlegen, einfach anstellen und rein. Bei mir in der Stadt gibt es die Möglichkeit ohne Termin, ich denk mal das wird bestimmt überall so sein. Ach... und glaub mir wenn du es geschafft hast und die impfung ist drin bekommst du ein super gefühl weil man endlich mal über seinen Schatten gesprungen ist und etwas getan hat, wovor man eigentlich Angst hat.
LG Susi

15.01.2022 12:19 • #14


Soulclaw90
Normalerweise soll moderna nur für Leute über 30 stimmt aber es gibt durchaus ärzte oder impfstellen die auch biontech für über 30 jährige impft. Ich bin 31 und habe auch 2 mal biontech von meiner Hausärztin bekommen

15.01.2022 12:21 • x 2 #15


Fabilinschen
Hallo
bin schon 2 mal mit Biontech geimpft worden morgen bekomme ich meine Booster Impfung auch mit Biontech
habe darauf geachtet das meine Booster Impfung auch Biontech ist da es durch meine Angststörung sehr schwierig
für mich ist die Kontrolle abzugeben
ich finde es sehr wichtig das man sich Impfen lässt gerade um sich und andere zu schützen ich hatte so eine Angst vor der
ersten Impfung bin komlplett in Panik geraten weil ich mir vorgestellt habe was alles passieren kann
dabei war die Impfung gar nicht schlimm bei der ersten hatte ich 2 Tage Armschmerzen und war müde sonst nichts
bei der 2 habe ich 4 Tage flachgelegen ist aber gut auszuhalten geht schnell vorbei
vor morgen habe ich schon wieder Panik ohne Ende
aber ich werde trotzdem moregn zur Impfung gehen weil ich der Meinung bin das es wichtig ist sich Impfen zu lassen

Gerade eben • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer