sopa309

1
1
Hallo.und wieder eine Neue! Habe vor 12 Jahren eine Verhaltenstherapie erfolgreich abgeschlossen ( Panikattacken) und seit ein paar Monaten geht es wieder los richtig heftig hab mich nicht im Griff das volle Programm.Habe furchtbare Angst vor schlimmen Krankheiten sogar Angst vorm sterben. Eigentlich müßte ich ja wissen wie man dagegen ankämpft aber nichts funktioniert. bin ziemlich verzweifelt.
Bin übrigens 42 Jahre und weiblich.

Suche einen rat was ich machen soll!

25.06.2008 00:34 • 17.12.2008 #1


2 Antworten ↓


Biggi


da musst du leider wie wir alle hier sehr viel Geduld aufbringen aber wie wäre es wenn du dich konfrontierst ich mache das auch und arbeite ständig daran resignieren bringt nix kennst du doch schon oder?Lenk dich ab. Hast du kein Hobby, oder lese oder mache wenns schlimm kommt Armwechselbäder hilft mir immer und trinke Tee odr rufe eine Freundin an . Nimm Magnesium und Vitamin B. Und ich nehme noch Weissdorn zur Herzunterstützung ( beruhigung) ein hochdosiert. Mir hilfts.!Auch gute Musik lenkt mich ab laut hören,

Ich wünsche dir alles erdenklich gute

und viel Erfolg gute besserung.
LG von Biggi

25.06.2008 11:12 • #2


wunna

wunna


375
28
6
Hi!
Habe zufällig gesehen, dass du aus dem Münsterland kommst.
Hast du inzwischen schon etwas gefunden was (außer den ganz lieben Tipps von Biggi) gegen diese Todesfurcht hilft?
Vielleicht hast du ja einen guten Therapeuten im Münsterland gefunden, den du mir empfehlen kannst.
Liebe Grüße
Wunna

17.12.2008 21:19 • #3



Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf