Pfeil rechts
14

Rick
Hallo allerseits,

hier möchte ich einige meiner Erfolge festhalten, die ich heute (und ggf. in nächster Zeit) verzeichnet habe.

Vielleicht hilft es den ein oder anderen, der auch gegen seine Zwänge kämpft.

Liebe Grüße

Rick

  • Einen Milchkarton auf dem Boden abgestellt und hochgetragen, ohne danach die Hände zu waschen.
  • Schnürsenkel gebunden, ohne danach die Hände zu waschen
  • In der Mittagspause ein Sandwich gegessen, ohne vorher die Hände zu waschen.

Insgesamt habe ich in der Zeit von 7 bis 15 Uhr nur 3x die Hände gewaschen:
  • vor der Arbeit
  • 2x nach Toilette
  • 1x habe ich einen inneren Druck verspürt, Hände zu waschen. Leider habe ich diesem nachgeben müssen.

15.05.2015 17:05 • 06.07.2015 x 3 #1


46 Antworten ↓


kalina
Hallo Rick,

finde ich absolut klasse

Machst Du dieses Training alleine oder mit Hilfe eines Therapeuten?

15.05.2015 19:45 • x 1 #2



Erfolgreich gegen Zwänge

x 3


Das ist ja schon außerordentlich gut. Toll weiter so. Schreib dir deine erfolge und misserfolge jeden tag auf.

15.05.2015 21:06 • x 1 #3


Rick
Hallo kalina,
hallo vonnchen,

vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Ich habe schon Therapien hinter mir. Die letzte liegt gut zwei Jahre zurück. Es hat lange gedauert, bis ich die ersten Erfolge von der Theorie in die Praxis umsetzen konnte.

Mir ist noch eingefallen, dass mir gestern auch mein Schlüssel im Supermarkt auf den Boden gefallen ist und ich ihn einfach wieder in meine Hosentasche stecken konnte. Früher hätte ich ihn nicht mehr eingesteckt und daheim gleich desinfizieren müssen.

Liebe Grüße

Rick

16.05.2015 11:35 • #4


Wow das ist toll. Schön zu hören. Einfach machen, kopf aus und erfolge werden eintreten.leicht gesagt schwer getan aber wie du siehst absolut möglich. Ist das nicht ein schönes Gefühl? !

16.05.2015 11:40 • x 1 #5


kalina
Das ist richtig, richtig gut!

Du bist auf einem guten Weg. Und das, ohne aktueller Therapie, klasse.

Wenn Du magst, wäre schön, wenn Du mir sagen würdest, bei welchen Therapeuten Du in Nürnberg warst. Ich komme aus der Nähe, und es würde mich interessieren.

Absolut klasse, ich freu mich für Dich!

16.05.2015 11:50 • x 1 #6


Zitat von Rick:
  • Einen Milchkarton auf dem Boden abgestellt und hochgetragen, ohne danach die Hände zu waschen.
  • Schnürsenkel gebunden, ohne danach die Hände zu waschen
  • In der Mittagspause ein Sandwich gegessen, ohne vorher die Hände zu waschen.

Insgesamt habe ich in der Zeit von 7 bis 15 Uhr nur 3x die Hände gewaschen:
  • vor der Arbeit
  • 2x nach Toilette
  • 1x habe ich einen inneren Druck verspürt, Hände zu waschen. Leider habe ich diesem nachgeben müssen.



Super!
Ich kann dein Erfolgserlebnis richtig mitfühlen und freue mich total für dich!

Bleib dran! So wie du dir die Zwänge angewöhnt hast, kannst du dir sie langsam wieder abgewöhnen.

18.05.2015 20:36 • x 1 #7


Hallo Rick, Herzlichen Glückwunsch!

19.05.2015 16:46 • x 1 #8


Rick
Danke für eure Rückmeldungen.

Heute habe ich an einem Getränkeautomaten eine Flasche Wasser gekauft. Da ich noch das Rückgeld rausnehmen und einstecken musste, habe ich die Flasche an mein Hemd gehalten und habe etwas sehr Klebriges bemerkt. Ich sah dann auch rotbräunliche Flecken (wie Rost) an meinem Hemd und der Flasche. Mein erster Gedanke war sofort: Oh, nein - fremdes Blut!. Ich musste mir auch die Hände desinfizieren. Ich nehme an das klebrige Zeug war von einer kaputten Cola-Flasche aus dem Automaten.

Nun gut, das ganze hat mich eine gewisse Zeit heute Nachmittag beschäftigt, aber es ist auch wieder verflogen und ich bekam keine Panik

Liebe Grüße

Rick

20.05.2015 16:56 • #9


Super! Das ist doch schon wieder ein Schritt in die richtige Richtung!

Eine undefinierte klebrige Masse an einer Cola-Flasche ist schon nicht so einfach zu handeln! Daher Respekt!

20.05.2015 21:41 • x 1 #10


Rick
Hier mal wieder ein paar Erfolgserlebnisse vom 21. Mai:

  • Im Sozialraum auf der Arbeit ist mir aus dem Kühlschrank die Milchtüte auf den Boden gefallen. Ich habe mir trotzdem danach Milch eingegossen und die Milchtüte zurückgestellt (früher hätte ich die Milch wegschütten müssen)
  • Ich habe einen Donut gegessen, ohne mir davor die Hände zu waschen

Aber es gibt nicht nur Erfolge zu verzeichnen: Gestern und heute geistern mir auch ein paar Zwangsgedanken durch den Kopf.

Liebe Grüße und schönes Pfingstwochenende!

Rick

23.05.2015 13:38 • #11


Wissen eure Kollegen von den Zwängen?

23.05.2015 13:42 • #12


Rick
Bei mir weiß es nur ein Kollege.

23.05.2015 13:50 • #13


Und behindert dich das nicht bei der Arbeit?

23.05.2015 14:00 • #14


Rick
Dass es einer meiner Kollegen weiß? Nein, wieso sollte es das?

23.05.2015 16:56 • #15


Es kommt wohl ganz auf die Arbeit an. Aber ich wäre auch vorsichtig jemanden der Arbeitskollegen etwas von Zwängen oder ähnliches zu erzählen. Nicht, dass dies noch zum Kündigungsgrund wird. Und wenn es eh nicht bei der Arbeit behindert, dann muss es auch niemand erfahren.

23.05.2015 17:22 • #16


Rick
Das ist eine Sache des Vertrauens und kommt sicher nicht für jeden in Frage.

23.05.2015 20:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Aber wie kann einen das nicht bei der Arbeit behindern? Ich konnte teilweise keinen klaren Gedanken fassen oder war unendlich langsam.

23.05.2015 20:37 • #18


Rick
Solche Phasen hatte ich auch, aber ich habe sie Gott sei Dank zu 90 % überwunden.

23.05.2015 20:52 • #19


Rick
Die Pfingsttage waren gut!

Nur heute Abend habe ich wieder einen Zwang. Ich habe an einer Rolle Toilettenpapier komische Flecken und Körnchen an der Seite gesehen. Habe Angst, dass ich mich dadurch bei der Verwendung mit HIV infiziert habe. Die Rollen habe ich erst kürzlich gekauft. Meine Gedanken: HIV-Viren o. a. sind in die Verpackung gelangt und haben das Toilettenpapier verschmutzt. Ich habe damit einen wunden Pickel im Gesicht abgetupft und so die Viren aufgenommen.

Ich habe die Rolle entsorgt - leider haben mich meine Zwänge mal wieder geschlagen. Ja, so schnell geht's - da sind sie plötzlich wieder... Ich hoffe, sie verschwinden bald wieder.

25.05.2015 22:12 • #20



x 4


Pfeil rechts