Pfeil rechts
2

Knuffelchen
Hallo,

ich kämpfe schon so lange mit meiner Angst vor Krankheiten.

Aufgrund dauerhafter Schmerzen, bin ich trotz zusätzlicher Angst vor Ärzten eigentlich ganz gut untersucht.
Jedesmal ein mit einer riesen Angst vor schlechtem Ergebnis, aber alles tapfer durchgezogen.

Keiner findet so richtig was und ich komm trotzdem selber aus der Spirale teilweise nicht mehr raus.
Höre stundenlang in mich rein, usw.

Ja, ein paar Sachen sind gefunden, zuletzt Adenomyose, was meine einseitigen Bauchschmerzen erklären könnte.
Und Bluthochdruck, der aber gut eingestellt ist.
Und wohl wechseljahrsbedingte Hormonschwankungen, die zu Stimmungsschwankungen führen.

Dennoch, jedes kleine Zipperlein haut mich aus der Fassung und ich verbringe Stunden und Tage mit Suchen nach einer Abhilfe.

Mein Partner ist mega geduldig und immer für mich da, aber er hat auch seine Grenzen und unsere Partnerschaft leidet aus meiner Sicht darunter.
Er meint zwar nein, aber ich denke schon.

Ich will da raus und denke über eine Verhaltenstherapie nach.

Würde sogar das Geld selber in die Hand nehmen, weil mein Hausarzt mir eh keine Überweisung geben würde.
Er spielt das runter, wenn ich andeute, Angst zu haben.

Und ich hätt auch keine lust, monatelang zu kämpfen für einen Platz.

Welche Erfahrungen habt ihr mit einer Verhaltenstherapie bei Krankheitsangst?

Gestern 17:40 • 26.11.2021 #1


4 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Knuffelchen:
Würde sogar das Geld selber in die Hand nehmen, weil mein Hausarzt mir eh keine Überweisung geben würde.


Das hat damit doch nichts zu tun. Man braucht keine Überweisung vom Arzt. Selbst bezahlen muss man eine Therapie nur, wenn man zu einem Therapeuten geht, der keine Kassenzulassung hat und nur Privatpatienten nimmt. Allerdings bekommt man so sehr biel schneller einen Platz. Natürlich kann man auch bei Therapeuten mit Kassenzulassung als Privatzahler hingehen.

Vor 10 Stunden • #2



Verhaltenstherapie bei Angst vor Krankheiten

x 3


life74
Zitat von Knuffelchen:
Welche Erfahrungen habt ihr mit einer Verhaltenstherapie bei Krankheitsangst?


sehr gute, mir hat es gut geholfen. Ich habe gelernt wieder Vertrauen in meinen Körper zurückzugewinnen.

Es gibt Strategien, die helfen.

Mach es. Kann ich nur empfehlen.

Vor 10 Stunden • x 2 #3


Knuffelchen
@life74 Danke Dir!

Wie viele Sitzungen hast du gemacht?

Vor 7 Stunden • #4


koenig
Mit Krankheitsängsten fing bei mir auch alles an und ich habe eine Therapie gemacht.
Das kann ich dir auch raten.
Das Problem ist oft fehlendes Vertrauen in sich, Auslöser gibt es viele.

Vor 21 Minuten • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf