1

Wer von euch hat bereits n Tavor Entzug hinter sich? Wie lange habt ihr es genommen und wie viel mg/Tag.
Habt Ihr klinisch oder ambulant entzogen und welches Ersatzmedikament gab es evtl? Nach welcher Zeit wart ihr clean?

17.04.2016 17:21 • 15.02.2020 #1


13 Antworten ↓


Carcass
Ein Entzug dauert meistens eine Woche, Kaltentzug 3 Tage. Ersatzmittelchen sollteste auf jeden Fall nehmen, das kann echt fies sein, erählte mir ein Kollege mal der einen Entzug machen musste.

17.04.2016 17:23 • #2



Hallo KathiK,

Tavor Entzug ambulant oder in Klinik? Ersatzmedikament

x 3#3


Moin,
bin ja mitten drin in meinem stationären Tavor Entzug. Aktuell bekomme ich Morgens und Abends noch 0.5 mg. Seit gestern spüre ich die Entzugsymptome heftig.

Ab Morgen soll es das ganze in Tropfenform geben,ein sogenannter " verdeckter Entzug".

Wer kennt das?

27.04.2016 10:16 • #3


Vergissmeinicht
Hey Kathi,

hatte selber im Oktober letzten Jahres einen Tavorentzug. Auf wieviel mg warst Du ursprünglich uns was geben sie Dir dann für Tropfen = Atosil?

27.04.2016 11:32 • #4


Ich war 4 Monate auf 2.5 mg und sie wollen das Tavor gegen Diazepam tauschen. Für den Bedarf dann 25 mg Doxepin.

27.04.2016 14:16 • #5


Vergissmeinicht
Liebe Kathi,

ja, das ist der übliche Weg und war bei mir auch so. Durch das Diazepam habe ich von dem Entzug Null gemerkt. Wie geht es Dir mit allem? Doxepin habe ich mal als Bedarfsmedikation bekriegt, aber nie genommen, da ich es nicht brauchte.

27.04.2016 14:27 • #6


1mg Tavor sind 10mg Diazepam. 10mg Diazepam sind 20 Tropfen.

Ich habe alle 2-4 Wochen einen Tropfen weniger genommen und trotzdem war es sehr sehr heftig. Vorallem nachdem letzten Tropfen. Aber ich war auch psychisch abhängig.

27.04.2016 15:30 • #7


Zitat von Vergissmeinicht:
Liebe Kathi,

ja, das ist der übliche Weg und war bei mir auch so. Durch das Diazepam habe ich von dem Entzug Null gemerkt. Wie geht es Dir mit allem? Doxepin habe ich mal als Bedarfsmedikation bekriegt, aber nie genommen, da ich es nicht brauchte.


Und wie lange hast es gedauert bei dir? Ich dachte mir ich hab ja nur noch 1 mg Tavor am Tag.....das würde doch keine 6 Wochen mehr dauern. Hab innerhalb 7 Tagen um 1.5 mg reduziert. Und nun noch das eine mg. Oder wird das so heftig?

27.04.2016 15:38 • #8


Vergissmeinicht
Hey Kathi,

keine zwei Wochen dann war ich von 4 mg auf Null. Verstehe Deine 6 Wochen nicht?

27.04.2016 15:54 • #9


Zitat von Vergissmeinicht:
Hey Kathi,

keine zwei Wochen dann war ich von 4 mg auf Null. Verstehe Deine 6 Wochen nicht?



Ich auch nicht.....bei noch einem mg? Morgen kommt der Oberarzt wieder,dann sprechen ich erst mal mit ihm.

Sollte das wirklich 6 Wochen dauern,bleib ich bei Tavor bis zum Schluss. Am kommenden Samstag geht das nächste 0.5 mg raus und dann steht da NUR noch 0.5mg und das kann ja unmöglich so lange dauern.

Ich bin verwirrt

Ansonsten geht es so. Hab viel mit Schwindel zu kämpfen und Atemenge. Wenn es gar nicht geht hol ich mir Bedarf. Irgendwie muss ich da durch.

27.04.2016 16:11 • #10


Einen frühen Guten Morgen gruß,

Ich gebe dir einen Ratschlag der aber gleich mit einer Bitte einhergeht.
Wenn du weg von Tavor willst. mach das auf garkeinen Fall alleine und zuhause. Das kann sehr gefährlich eerden. Nicht das ich dir Angst machen will aber gehe bitte für den Entzug in eine Klinik. Ich muss da meinem Vorredner etwas widersprechen. Eine Woche dauert ein Alk. Entzug. Aber bei Medikamenten sind es ca. 4 wochen. Ich habe selber vor 10 Jahren von Benzodiazepine , sprich Diazepam entzogen und das war heftig Zudem und das ist das gefährliche daran, kann man einen Krampfanfall im Entzug bekommen. Da muss zwar nicht sein aber in der Klinik bekommst du direkt von Anfang an ein Krampfschutz mittel, was dann auch wieder ganz langsam ausgeschlichen wird.
Also, mach das auf keinen Fall zuhause.

17.05.2016 03:59 • x 1 #11


Vergissmeinicht
Hey Kathi,

hatte 4 mg und habe in der Klinik entzogen. Dagegen gehalten wurde mit Diazepam.

Wievel nimmst Du und wie lange?

17.05.2016 04:23 • #12


Hallo ihr lieben.
Da hier einige schon in einer Klinik entzogen haben könnt ihr mir vielleicht sagen wie das abläuft ? Wie stelle ich den Antrag ? Wie läuft das in der Klinik ab ? Über antworten wäre ich dankbar.

02.02.2020 14:22 • #13


Sells1234
Ich habe vor Jahre mal in einer Klinik entgiftet. Habe da angerufen und sie haben mir einen Termin gegeben. Und jetzt habe ich ambulant entgiftet. War für mich besser.

15.02.2020 14:15 • #14




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf