Pfeil rechts

Hallo!

War von Euch schon irgendjemand entweder normal in einer Klinik oder in einer Tagesklinik? Hat es Euch geholfen?

Ich sehe es grade als einen letzten Ausweg - mein Körper spielt verrückt und ich habe meine Angst nicht unter Kontrolle. Am liebsten würde ich eine Tagesklinik nehmen. Ich habe da auch einen Musterplan gesehen, wie so ein Tag aussieht, finde aber, das ganz schön viel Freizeit zwischendurch ist und habe keine Ahnung, was ich täglich in der Zeit machen soll. Die ersten 28 Tage muß man glaub je 10 Euro zahlen?

Kann mich mein Hausarzt hierzu überweisen?
Viele sagen, es geht nur über den Facharzt. Aber das will ich nicht. Eine Bekannte von mir ist mal durchgedreht und in eine geschlossene Anstalt gekommen, da reichte auch eine Überweisung des Hausarztes. Bin irritiert.

13.01.2009 20:13 • 14.01.2009 #1


3 Antworten ↓


war heute gerade wegen einer psychosomatischen kur bei meinem hausarzt, der kann mich auch nicht in eine klinik überweisen, das muß mein facharzt tun. das ginge nur wenn dein hausarzt und kein anderer arzt dich behandelt hat. die krankenkassen lehnen sonst in der regel ab meinte mein arzt. es handelt sich ja um eine kur und nicht um eine zwangseinweisung oder irre ich da. ich habe aber auch gleich für morgen einen termin bei meinem psychater bekommen und hole vorher einen kurantrag bei der krankenkasse das er gleich ausfüllen kann dann geht das in der regel schnell mit der kur meint mein h...arzt

warum willst du denn nicht zu einem facharzt?
und was fehlt dir denn das du so verzweifelt bist?

13.01.2009 21:04 • #2



Tagesklinik ? / Klinik ? bei generalisierter Angst

x 3


Ich war u.a. auch beim Facharzt. Aber ich will keine Krankschreibung von ihm, weil mein Chef so ziemlich über alle Psychater und Neurologen Fälle in unserem Betrieb herfällt. Würde halt alles schlimmer machen, weil ich net auch noch ein Mobbingfall werden möchte, das würde mir grade noch fehlen.

Hatte durch Überlastung wieder generalisierte Angst bekommen. Die geht grade nicht weg und ich habs nicht mehr unter Kontrolle. Ich hab vor Sachen Angst, vor denen ich sonst nie Angst habe und bekomme Panikanfälle. Und bei so einem "verständnisvollen" Chef fällt es mir grade nicht leicht durchzuhalten, obwohl ich die Arbeit an sich sehr mag.

13.01.2009 22:44 • #3


Guten Morgen,

vor einiger Zeit stand ich auch vor der Entscheidung Tagesklinik oder Klinik. Ich habe mich dann für die Klinik entschieden, weil ich auch einfach mal hier zu Hause raus wollte.

Bin jetzt seit 4 Wochen in einer psychosomatischen Klinik und es tut mir sehr gut hier.

Ich habe auch von meinen Neurologen eine Einweisung bekommen und danach hat es 3 Monate gedauert bis ein Platz frei war.

Wünsche dir weiterhin alles gute.

14.01.2009 08:16 • #4




Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf