Pfeil rechts

Ich hab heute mal wieder eine Frage. Wenn Ihr auf Grund von Ängsten in eine Klinik gehen würdet. Würdet Ihr eine Psychatrie oder eine Psychosomatische Klinik wählen ?
Hat jemand Evtl schon Erfahrungen mit Windach ?
Und hat es was gebracht ?

22.03.2015 08:27 • 25.03.2015 #1


15 Antworten ↓


Danielderpaniker
Hallo,

also ich war bisher noch nicht statiönar in Behandlung, außer im allgemeinen Krankenhaus.Mir wurde aber empfohlen, eine Kur, in einer psychomatischen Klinik zu machen. Denke das ist schon besser wie die Psychiatrie. Kommt natürlich drauf an, wie arg es ist, würde ich sagen. Ich wünsche dir alles Gute!

22.03.2015 08:34 • #2



Psychatrie oder psychosomatische Klinik ?

x 3


Schlaflose
Das kommt darauf an, wie dringend es ist. In die Psychiatrie kann man direkt vom Arzt eingewiesen werden und man wird in der Regel gleich aufgenommen. Für eine psychosomatische Klinik müssen erst Anträge gestellt werden und man muss längere Wartezeiten in Kauf nehmen (bis zu 6 Monate), bis ein Platz frei wird.

Man muss auch wissen, dass man in einer Psychiatrie in erster Linie auf Leute mit psychiatrischen Erkrankungen trifft (z.B. Schizophrenie), die Betreuung ist ganz anders als in einer psychosomatischen Klinik und v.a. ist man in der Regel mit mehreren Leuten auf einem Zimmer.

Also ich persönlich würde nur im äußersten Notfall in eine Psychatrie gehen.

22.03.2015 08:41 • #3


Psychosomatisch ist glaub auch eher mit wenig oder ohne Tabletten oder ?
Nehme leider einiges.

22.03.2015 08:44 • #4


Und worin besteht der Unterschied zwischen beiden ?

22.03.2015 08:44 • #5


Danielderpaniker
Ich denke die Psychosomatische Klinik ist halt auch dafür da, für alles was gut zu machen. An deiner Stelle würde ich das beantragen, ich mache es auch! Tut gut und dann kommt man auch leichter, so hat man mir gesagt, in eine ambulante Therapie unter.

Es gibt auch noch die Tagesklinik, so als Tipp!

22.03.2015 08:49 • #6


Schlaflose
Tabletten sind immer freiwillig, man kann nirgends dazu gezwungen noch daran gehindert werden, welche zu nehmen.
Ich war in einer psychosomatischen Rehaklinik und habe die gleichen Medikamente dort weiternehmen können, die ich vorher nahm. Die meisten Patienten dort bekamen Medikamente. Manche wurden dort auf Wunsch darauf eingestellt. Es gab auch welche, die nichts nahmen.

Wie gesagt, eine Psychatrie ist in erster Linie ein Akutkrankenhaus und nicht speziell auf Angststörungen eingestellt. Aber da gibt es wohl auch Unterschiede.

22.03.2015 08:52 • #7


Also die Psychiatrie ist mit weniger Gesprächen oder Therapeuten kontakt. Die psychosomatische konzentriert sich eher auf das Problem hinter den Ängsten. Auslöser etc. ich war bereits in beiden Formen. Ich würde dir auch die psychosomatische Klinik empfehlen. Natürlich dauert die Aufnahme dort ein wenig länger, aber es hilft gerade bei Panikpatienten mehr über das eigentliche Probleme zu reden. Also bei beiden Formen wird auch medikamentös behandelt.

Ich hoffe ich konnte helfen

22.03.2015 09:08 • #8


Sonst keiner mehr ?

22.03.2015 16:19 • #9


Misfire
Lies einfach beide Beiträge von Schlaflose nochmals, dort ist alles gesagt, auf den Punkt.

22.03.2015 16:23 • #10


Zitat von Misfire:
Lies einfach beide Beiträge von Schlaflose nochmals, dort ist alles gesagt, auf den Punkt.


Mir ging es auch drum ob Windach jemand kennt !

22.03.2015 16:35 • #11


Schlaflose

22.03.2015 17:02 • #12


Zitat von Schlaflose:


Ja von Leuten die jetzt nicht mehr da sind. Aber trotzdem Danke.

22.03.2015 17:24 • #13


boomerine
Ich kenne zwar Windach nicht, mit dem was ich gelesen hab, wird ja dafür nur gutes geschrieben. Es gibt halt die andere Seite auch, die einen sagen das ist gut, und die anderen, nein danke. Mich wollte man nach Prien schicken, nur da war meine Ärztin dagegen, mit dem Einwand, da sind sie nicht gut aufgehoben. Somit kam ich nach Wiessee, ich war sehr zufrieden, mir wurde geholfen und das war das wichtigste. Psychosomatisch auch sehr zu empfehlen.

22.03.2015 17:38 • #14


EsIstJuli
Ich bin derzeit in Bernau in einet psychosomatischen Klinik und mir geht es sehr gut hier. Hier sind alle gleich bekloppt

Ich bin erst seit einer Woche da, aber bisher hatte ich nur eine Panikattacke, auch meine Angst ist weniger geworden.

Ich bin guter Dinge, dass mich der Aufenthalt ein ganzes Stück weiter bringt. Meinen Sohn musste ich auch beim Papa und Oma lassen, aber es wäre sonst echt nichts mehr gegangen. Und drum arbeite ich hier in Ruhe an mir.

Nur Mut!

Ach, Psychiatrie wäre was, wenn Du akut Suizidgefährdet wärest. Zur Überwindung Deiner Ängste ist das eher nix.

24.03.2015 22:37 • #15


Zitat von EsIstJuli:
Ich bin derzeit in Bernau in einet psychosomatischen Klinik und mir geht es sehr gut hier. Hier sind alle gleich bekloppt

Ich bin erst seit einer Woche da, aber bisher hatte ich nur eine Panikattacke, auch meine Angst ist weniger geworden.

Ich bin guter Dinge, dass mich der Aufenthalt ein ganzes Stück weiter bringt. Meinen Sohn musste ich auch beim Papa und Oma lassen, aber es wäre sonst echt nichts mehr gegangen. Und drum arbeite ich hier in Ruhe an mir.

Nur Mut!

Ach, Psychiatrie wäre was, wenn Du akut Suizidgefährdet wärest. Zur Überwindung Deiner Ängste ist das eher nix.


Danke das sind sehr aufbauende Worte.

25.03.2015 11:30 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf