Pfeil rechts

Zuckerschnute33
Hallo!

Morgen muß ich das erste mal in die Tagesklinik und ich habe so richtig Schiss davor....
Ich weiß das es die einzig richtige Entscheídung ist....
Aber ich mache mir Sorgen ob ich es jeden Tag schaffe da hin zu fahren...bin dann ja auch von 8-16 Uhr aus dem Haus.

Ich habe keine Ahnung was die da so mit mir anstellen und das berunruhigt mich sehr.....

War jemand von Euch schon einmal in einer Tagesklinik?
Vielleicht kann ja jemand von seinen Erfahrungen berichten....

LG Zuckerschnute

11.01.2011 12:36 • 12.01.2011 #1


6 Antworten ↓


Schokokeks
Hey,
ja ich war schon in der atgesklini, sowie stationär...
Was du auf jedenfall schauen solltest, ob es dir tagesklinisch etwas bringt... bei mir war das problem, das ich immer jeweils 50 min hin und 50 min zurück gefahren bin und somit es zu stressig war und ich auch sehr schnell wieder in meinem alltag war und die therapie vergessen hab, wenn ich zu hause war.. deshalb habe ich mich dann für einen stationären Aufenthalt entschieden gehabt... musst du aber selber merken..

Und du brauchst keine angst haben (; es sind alles Menschen die genau wie du ein Problem haben und etwas daran ändern wollen.. ich denke umso mehr man sich dort öffnet, umso mehr lernst du über dich... ich habe tolle Menschen kennen gelernt und verdammt viel dazu gelernt (;

Lg keks
..freu dich drauf ein erster (!?) großer Schritt zur Besserung

11.01.2011 13:57 • #2



Morgen fängt Klinik an

x 3


Hey Zuckerschnute,

ich war vor einigen Jahren mal in einer Tagesklinik, was die Konfrontation an ging, hat das mir auch sehr geholfen, aber da dort keine Ursachenforschung der Angst gemacht wurde und auch sehr wenig Verhaltenstherapie, kam die Angst schon nach kurzer Zeit wieder.
Deswegen würde ich dir empfehlen nach der Klinik eine Verhaltenstherapie zu machen, damit du nicht wieder in alte Muster verfällst.
Haben dort Gruppengespräche und Ergotherapie, Entspannungsübungen und Sport gemacht. Und natürlich ganz viel Konfrontation.
Die Klinik hilft wieder etwas Normalität zurück zu bekommen und deinen Handlungsradius wieder zu erweitern.
Hatte da am Anfang auch total Schiss vor, aber dort versteht man dich, sind auch viele Mitleidende und du musst dich nicht verstellen oder erklären, das tut auch mal gut.

Viel Erfolg

11.01.2011 21:36 • #3


Zuckerschnute33
Hi!

Ich bin schon wieder fertig mit Klinik....zu viel Gruppengespräche und Ergotherapie, Entspannungsübungen und Sport aber keine Einzelgespräche...leider nicht das was mir erhofft hatte....auch der Ursache der Angst wird wohl nicht auf den Grund gegangen.....

Naja, muß dann wohl mit Ambulanter Therapie weiter machen....

LG Zuckerschnute

12.01.2011 17:35 • #4




man hab doch nicht so nviel Angst. Du fährst da hin , Dann wird sich begrüßt dann locker unterhalten und über die Probleme diskutiert, Vieleicht noch was gebastelt und sich mit anderen die das gleiche Problem haben neue Freundschaften geknüpft.

Was hast Du den gedacht ? Das ist ne Tagesklinik und kein Hinrichtungskommando

Bleib locker vom Hocker is besser als hektisch übern Ecktisch.

Take it Easy. Wirst sehen . Wenn de da bist freuste Dich

Drück Dir die daumen .

12.01.2011 18:12 • #5


Sorry ich muss kräftig lachen obwohl das Thema alles andere als lustig ist hier.. aber ozonik Du hast völlig recht..
Lg Suma

12.01.2011 18:19 • #6


Zuckerschnute33
Habt ihr nicht richtig gelesen?
Ich war da und geh nicht mehr hin.....Thema ist doch längst durch.....

Ach übrigens Ozonik bevor Du so einen Blödsinn schreibst, sei doch so gut und äußere Dich bitte nicht mehr zu meinen Themen!
Danke!


LG Zuckerschnute

12.01.2011 19:17 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf