Pfeil rechts
3

Wir2010
Hallo ihr da draußen,

Zu meiner Geschichte:

Im Mai 2015 fingen bei mir so richtig schlimme Panikattacken an, die mich in meinem ganzen Alltag einschränken, so daß ich mich nicht mal mehr um meine Tochter kümmern konnte...

Meine Familie half mir sehr!

Ich habe dann eine Therapie angefangen die mir sehr geholfen hat!

Dieses Jahr im Januar bin ich schwanger geworden und die schönste aber auch schlimmste Zeit fing an...

Ich war überglücklich und wurde dennoch vor eine eigentlich unlösbare Aufgabe gestellt...

Ich konnte das Baby behalten oder den Mann dazu!

Er stellte mich vor die Wahl!

Ich entschied mich dann NATÜRLICH für das Kleine in mir und wurde dann 5 Tage später per WhatsApp verlassen!

Das war ein so großer Schock - ich übergab mich tagelang!

Ich habe seit dem auch bis heute fast täglich geweint...

Nicht weil ich ihn noch liebe- es is die wahnsinnig große Enttäuschung und Wut!


Jetzt zu meinem eigentlichen Problem:


Ich habe wahnsinnige Angst vor dem Allein sein!
Nicht emotional gesehen sondern davor das mir was passiert ( Ohenmach, Herzinfarkt, Tod... )

Vor 7 Tagen habe ich mein 2. Kind zur Welt gebracht!

Und die Ängste sind 3 Fach stark wieder da!


Vor 6 Jahren, als ich meine Tochter zur Welt brachte, musste ich 3 Wochen später für 5 Wochen ins KH wegen schwerster Brustentzündung und Not Op


Diesmal hatte ich so Angst das ich wieder ins KH muss und nicht für meine Kinder da sein kann...

Und was is - letzte WOCHE Freitag entlassen, Samstag Abend extrem hoher Blutdruck... Seit Sonntag stationär!

Das hat mir so dem Boden unter den Füßen weggerissen!

Ich bekomme jetzt Blutdrucktabletten und morgen wird noch das Herz untersucht.

Und schnuppern bin ich mitten drin!

Ich projeziere es auch schon auf meinen Sohn... Ich sitze die ganze Nacht ( jetzt auch ) da und gucke ob er noch atmet!

Ich Messe alle paar Sekunden meinen Puls da er extrem niedrig is / 54 bis max 66


WANN HÖRT DAS AUF?


Ich muß doch für meine Kinder da sein und nicht wegen jedem Pups weinen und keinen Ausweg mehr sehen........


Wie werde ich diese doofe Angst los?



Vielen Dank für' s Zuhören...

LG Wir2010

12.10.2016 00:37 • 14.10.2016 #1


26 Antworten ↓


Hallo Wir2010

Erstmal Herzliche Gratulation zu deinem Sohn!
Und Hut ab vor so viel Stärke! Ich finde es ganz toll von dir dass Du dich für dein Kind entscheiden hast!

Du hast vor 6 Jahren offenbar eine traumatische Situation erlebt und nun kommt vieles wieder hoch. Ich bin kein Psychologe (leide nur selbst an Panikattacken) aber das ist fast klar dass du in der jetzigen Situation wieder Panikattacken bekommst. Kannst du dich nicht an einem Psychologen wenden der mit dir das erste Erlebnis aufarbeitet?

Hoffe du findest etwas Ruhe heute Nacht!

Alles liebe

12.10.2016 00:56 • #2



Es fängt wieder an!

x 3


Wir2010
Ich habe gestern schon mit meiner Therapeutin telefonieren können. Sie ist wirklich toll und immer für mich da!

Und doch gibt es Momente wo ich mit meinem Kopf und dem ganzen Mist allein bin....

Ich habe alles überstanden, kurz vor der Geburt war ich eigentlich fertig mir meiner Therapie...
Ich war stabil!

Und jetzt?

Jetzt Sitz ich wieder stundenlang vorm Internet und guck nach Diagnosen und Erfahrungen anderer....

Den Kleinen beobachte ich die ganze Zeit!

Wie soll das Zuhause werden wenn ich mich nicht mal in einem Krankenhaus entspannen kann!?

Das macht mich fertig..... Der Gedanke das es wieder los geht... Der Gedanke was aus mir geworden ist!

12.10.2016 01:04 • #3


Was hat denn deine Therapeutin gemeint?

Was aus dir geworden ist? Mach dich nicht schlecht! Du bist eine starke Frau!
Ich hatte das bei meiner ersten Tochter auch, im Krankenhaus konnte ich wirklich keibe 5 Minuten am Stück schlafen weil ich so Angst hatte sie zu verlieren. Kann mir als gut vorstellen wie du dich fühlst! Du bist momentan auch noch so "vollbeladen" mit den ganzen Hormomnem, das machts auch nicht einfacher. Ich glaube es wird wieder besser! Du holst dir ja schon Hilfe, das ist ein Anfang!

12.10.2016 01:09 • #4


Wir2010
Ich bin ja eigentlich wegen zu hohem Blutdruck hier...

Von gestern zu heute hatte ich ein 24 Stunden messgerät...

Habe dann heute abend das erste mal Medikamente bekommen....

Eben War die Schwester da.... 189/95 48 Puls!

Wie soll man da nicht in Panik geraten?

Daß macht mich Alles verrückt......

Ich war gerade am einnicken..... das is jetzt vorbei!


Das mir dem Blutdruck und dem Puls habe ich auch nur im Liegen habe ich das Gefühl.....

Oder ich mache mir gerade viele Sorgen.... Aber deswegen so ein Blutdruck?

Ich werde noch verrückt!

12.10.2016 01:17 • #5


Was meint die Schwester?
Du arme, kann dich gut verstehen!
Hattest du in der Schwangerschaft auch schon Probleme mit dem Blutdruck?

12.10.2016 01:22 • #6


Wir2010
Hatte ich eben nicht. ...

Ich bin am Freitag entlassen worden, ein Tag vorher War er noch normal... dann War ich am Samstag abend auf dem sofa, habe mich angelehnt und spürte so einen extremen Druck auf der brust... Habe dann meinen Puls gemessen und der War nur 55. Da habe ich dann meinen Blutdruck gemessen.... 160/95

Ich bin gestorben vor Angst!

Am Sonntag bin ich dann in die klinik...

Die werte waren seit dem immer so...

Aber jetzt habe ich schon Media genommen und er steigt!?!?

Wie soll ich ohne Angst Zuhause meinen Alltag erleben... mit meiner großen die in die schule muss und dem kleinen der mich ebenso braucht!

Das macht mich echt fertig!

12.10.2016 01:29 • #7


Ich kann dich total verstehen, würde mir nicht anders gehen!
Trotzdem würde ich versuchen mich für den Moment zu beruhigen indem du dir sagst dass du jetzt in ärztlicher Behandlung bist und im Krankenhaus sowieso unter Beobachtung stehst und dass sie vieleicht morgen etwas rausfinden!
Ist deine grosse Tochter gut betreut?

12.10.2016 01:39 • #8


Wir2010
Ja die ist bei Oma und Opa.

Aber ich muß ja den kleinen noch versorgen...

Der is Gott sei Dank ruhig....


Ich bin echt in einer Attacke gerade drin... Meine Arme kribbeln.... Das kotzt mich an!

Es war alles in Ordnung... Und jetzt?

Ich will das nicht mehr...

12.10.2016 01:45 • #9


Sophie56
Hallo Wir2010,
ich lese hier die ganze Zeit mit und möchte Dir gerne ein paar Zeilen schreiben.

Ich bin zwar schon 60 Jahre alt, aber auch Mutter von zwei Kindern und 2fache Oma.

Ich kann Deine Ängste sehr gut verstehen, zumal ich früher auch sehr unter Angstattacken litt. Weg sind die noch nicht ganz, aber die leichten Anflüge, die in gewissen Situationen noch hochkommen, habe ich gut im Griff.

Also erst einmal: Du stirbst nicht von deinen " Anfällen", auch wenn du die Befürchtung hast. Dein hoher Blutdruck ist meines Erachtens nach durch deinen inneren seelischen Druck bedingt. Ich bin natürlich keine Medizinerin und will nichts Falsches sagen, aber ich bin mir ganz sicher, wenn du ruhiger wirst, kommt dein Blutdruck auch wieder in die Reihe. Überleg mal: Du hast vor nicht langer Zeit eine Geburt überstanden (herzlichen Glückwunsch im Übrigen). Du bist körperlich eine starke Frau...Dir passiert nichts.

Setz Dich emotional nicht so unter Druck. Du musst nicht immer zu 100 Prozent funktionieren! Du hast viel durchgemacht (sei übrigens froh, dass du solch ein Schw...., sorry....los bist). Du hast alles Recht der Welt, traurig und wütend zu sein. Lass es zu und setz Dich nicht unter Druck, was nach dem Krankenhausaufenthalt kommt. Es geht immer weiter. Ich bin fest überzeugt, dass liebe Menschen (Oma und Opa z.B.) an Deiner Seite sind und Dich unterstützen.

Deinem Baby passiert nichts. Das ist dort im Krankenhaus medizinisch in guten Händen, mach dir keine Sorgen. Versuche dich ein bisschen zu entspannen und mach dir nicht zu viele Sorgen...es geht immer weiter! Und wenns allzu schlimm wird, schreibe hier....hier hat immer jemand ein Offenes Ohr.

Mir geht es z. Zt. auch bescheiden! Mir wurde Anfang des Jahres die gesamte Schilddrüse entfernt wegen Krebs. Gott sei Dank im Frühstadium. Übermorgen muss ich zur Nachkontrolle für 5 Tage in die Klinik und darf deshalb seit letzten Samstag meine Schilddrüsen-Hormone nicht mehr nehmen. Was meinst du, was ich dadurch einen hohen Blutdruck habe....und auch ich "alte" Frau überlebe das

Du schaffst das alles....bin mir ganz sicher!

Alles Liebe und Gute für Dich !

12.10.2016 02:57 • #10


Sophie56
Achso...noch zu Deiner Frage " Wann hört das endlich auf?":

Ich glaube, aus Erfahrung sagen zu können, mit der Reife und dem Alter wird das besser. Ich persönlich habe nie eine Therapie gemacht und so gut wie nie Psychopharmaka eingenommen und meine Angstzustände, die teilweise so schlimm waren, dass ich das Haus nicht verlassen konnte, wurden immer weniger.

Es besteht also berechtigte Hoffnung

12.10.2016 03:14 • #11


Hey ich wünsche dir viel Kraft für deine zwei Kids und dich. Bin selbst frische zweifach Mama. Mein Mann ist zwar an meiner Seite, aber er kann es schwer umsetzen "Vater" zu sein. Daher bin ich der Zeit alles am machen und tun, da keine Familie da, also kümmer ich mich halt alleine und habe deswegen auch wieder Panikattacken bekommen. Heute früh hatte ich eine...auch mit Ohnmachtsgefühle...Ich habe Bachblüten Notfalltropfen genommen die gibt es auch Alk.. Vielleicht sind die was für dich?...Deine Geburt ist ja auch noch nicht sehr lange her...mir ging es auch sehr sehr schlecht und war auch alleine im Wochenbett...Kann das alles sehr nachvollziehen und hoffe das du Hilfe findest und Glückwunsch zum kleinen Mann.

12.10.2016 12:08 • #12


petrus57
Zitat von Wir2010:
Aber jetzt habe ich schon Media genommen und er steigt!?!?


Wenn ich unter Stress stehe habe ich trotz Medikamenten manchmal einen Blutdruck von 200/115. Ansonsten ist mein Blutdruck meist normal. Abends sogar manchmal nur noch bei 100/55.

12.10.2016 12:20 • #13


Wir2010
Ihr Lieben...

Mir geht es schon weit aus besser...

Das Herzecho war vollkommen in Ordnung...

Der Blutdruck wir auch besser...

Zwar noch nicht optimal, aber keine 189 zu sonst was mehr...

Das war wirklich schlimm gestern...


Ich muß anfangen meinem Körper wieder zu vertrauen!

Ich weiß im Grunde ja das nichts passiert wenn ich allein zu Hause bin...


Doch dann kommt der scheinbar Sinn unserer schei. Krankheit - die Angst, die leise flüstert " was is wenn doch"

Das macht mich wahnsinnig!

12.10.2016 13:53 • #14


barca1985
Zitat von Wir2010:
Ihr Lieben...

Mir geht es schon weit aus besser...

Das Herzecho war vollkommen in Ordnung...

Der Blutdruck wir auch besser...

Zwar noch nicht optimal, aber keine 189 zu sonst was mehr...

Das war wirklich schlimm gestern...


Ich muß anfangen meinem Körper wieder zu vertrauen!

Ich weiß im Grunde ja das nichts passiert wenn ich allein zu Hause bin...


Doch dann kommt der scheinbar Sinn unserer schei. Krankheit - die Angst, die leise flüstert " was is wenn doch"

Das macht mich wahnsinnig!



Du musst dich stets ablenken so schwer es dir vorkommen mag. Du darfst nicht ständig in Gedanken verfallen... das ist schwer ich weiß das, aber es geht und dann kommt man da raus.

Und es ist toll das deine Familie dir hilft das ist sehr sehr wichtig.

12.10.2016 15:11 • #15


Blöder Ar. der. Stellt dich vor so eine Entscheidung und macht dann feige per Whatsapp Schluss. So eine Charaktersau.

Sorry, musste raus.

12.10.2016 16:10 • x 1 #16


Wir2010
Er hat sich auch bis jetzt nicht gemeldet.... Sein Sohn is 8 Tage alt...

Und er hat schon 2 Kinder....

Er wusste auch das die Möglichkeit besteht, das ich schwanger werde.....

"Am Donnerstag gehen wirgendwie dahin und dann machen wir uns ein schönes Wochenende "

Ich hatte einen Termin zur Abtreibung und das war es was er dazu gesagt hat....

Und das alles nur weil er zu seiner Existenz zurück wollte und mich verleugnen wollte....

Geht ja als "Papa" nicht...

Er saß neben mir und setze mich unter Druck mit der Aussage das er an Selbstmord denkt!


Ja lassen wir das....... Es is schon gut so wie es jetzt ist...

Aber meine Tochter muss schon ohne Papa groß werden.... Da war es so ähnlich... " kann man das Ding nicht noch wegmachen lassen"

Das war die Aussage vor 6 1/2 Jahren.....



Ich muss mit Leben... Doch die Kleinen können doch nichts dafür.....

Ich kann sowas nicht verstehen...

Wenn ich mir mein Äffchen angucke und überlege das ich ihn wirklich hätte abgetrieben.....Da wird mir ganz schlecht und ich steh kurz vor der nächsten Attacke.....

12.10.2016 17:26 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Dann denk nicht daran. Und vergiss die beiden Typen. Die sind dich und deine Kinder nicht wert. Unglaublich, dass es doch so viele von denen gibt. Hatte auch mal so einen Feigling. So ne Memme. Kann ich heute noch nicht verstehen, wie man so sein kann. Aber es gibt sie doch, auch wenn ichs nicht verstehen kann.

12.10.2016 17:40 • #18


Wir2010
Die menschliche Enttäuschung is halt so schlimm....


Aber naja...

Passiert mir nicht mehr wieder, denn es kommt mir definitiv kein Mann mehr ins Haus!


Das is es nicht wert....

Denn auch die Mäuse leiden....

Und das kann ich nicht verantworten...

12.10.2016 18:13 • #19


Das ist echt sehr Sch... von den Papas deiner Kinder...das tut mir voll leid das du das und die Kinder erleben musst... ...die haben euch nicht verdient...so ist das...

Ich finde es immer wieder krass, das ist ja kein Einzelfall, das sich die Männer, sehr gerne um die Verantwortung drücken...ich kann es auch nicht verstehen warum manche Männer so sind...

*fühl dich mal gedrückt*

12.10.2016 18:36 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer