1

Minana
Hallo,
ich bin seit 10.07 in der Psychiatrie (offene Station).
Ich soll ab morgen anfangen Abilify zu nehmen. (Aripiprazol)

Ich bin mir nun aber sehr unsicher da ich das Gefühl habe die Ärzte kennen meine Diagnose auch nicht wirklich. Sie haben den Verdacht auf eine beginnende Psychose. Wollen mir aber auch nächste Woche nervenwasser entziehen!?

Meine Symptome:
Ständiges wiederholen von Tönen, hören eine Krankenwagensirene oder Kirchenglocke (ganz leicht und als wäre es weit weg). Komische Gedanken die ich nicht erklären kann, Angst vor einem Zustand in dem mir keiner helfen kann, große Angst vor Halluzinationen, Schuldgefühle, Angst vor Kontrollverlusst, Den ganzen Tag Ohrwürmer.

Hat jemand Erfahrungen mit ABILIFY? Ich habe das Gefühl es wäre nicht das richtige für mich .
vielleicht auch Erfahrungen mit meinen Symptomen?

Liebe Grüße

24.07.2019 11:55 • 24.07.2019 #1


4 Antworten ↓


juwi
Abilify nehme ich seit Jahren. Habe aber deine Symptome nicht, nur Depressionen mit psychotischer Komponente, welche sich vor allem durch eine Art Verfolgungs- und Ablehnungswahn äußerte. Mit Abilify ist der weg. Geht mir auch von der Stimmung her besser. Verträglich ist Abilify auch sehr gut.

24.07.2019 12:11 • #2


Mindhead
Dass sie dir Nervenwasser entnehmen liegt daran, dass sie alles körperliche, was eine Ursache sein könnte, ausschließen müssen. Sonst würde es keinen Sinn ergeben dich psychisch zu behandeln, wenn die Ursache nicht dort liegt.
Verstehst du?

Dass sie einen Verdacht haben bedeutet nicht, dass sie sich damit nicht auskennen Du bist sicherlich nicht die erste Person damit und schon gar nicht mit dem Verdacht! Die Diagnose können sie lediglich nicht so lange stellen, wie sie die körperlichen Ursachen nicht ausgeschlossen haben.

Du kannst deine Angst dort ruhig aussprechen. Dann könnt ihr gemeinsam eine Lösung finden.

(ich habe keine Erfahrung damit, wollte nur kurz erklären, weshalb sie machen was sie machen)

24.07.2019 12:35 • #3


Minana
[quote="juwi"]Abilify nehme ich seit Jahren. Habe aber deine Symptome nicht, nur Depressionen mit psychotischer Komponente, welche sich vor allem durch eine Art Verfolgungs- und Ablehnungswahn äußerte.

Hey und Danke für deine Antwort
Was versteht man unter Ablehnungswahn?
Freut mich dass dir das Abilify so hilft!
Hattest du zu Anfang irgendwelche Nebenwirkungen?
Liebe Grüße

24.07.2019 14:02 • #4


juwi
Nein, keine Nebenwirkungen, weder am Anfang noch jetzt. Nur Gewichtszunahme.
Mit Ablehnungswahn meinte ich, dass ich immer den Eindruck hatte, von allen abgelehnt zu werden, weil ich hässlich, dumm, einfach abstoßend sei.

24.07.2019 14:09 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf