Pfeil rechts
4

hallo an alle, die genau so an ihrer eifersucht leiden wie ich.

ich möchte mich kurz vorstellen. (oh mein gott, bin ich aufgeregt)

ich wohne in braunschweig, habe einen 16jährigen sohn (aus erster ehe) und eine 9jährige stieftochter. im juli 2011 habe ich meine große jugendliebe geheiratet (wir hatten uns über 30 jahre aus den augen verloren. als wir uns dann 2009 wieder gefunden haben, wussten wir beide, wir gehören bis ans ende unseres lebens zusammen.
alles könnte so schön sein, wenn da nicht meine schlimme, beißende und durch den körper kriechende eifersucht wäre. oh gott, wie oft haben wir uns deswegen schon bis aufs blut gestritten. und wie oft standen wir schon kurz vor dem ende unserer kurzen ehe.

meine kindheit war der reinste mülleimer: vater war alkeholiker, schläge gab es fast täglich und obendrauf dann auch noch sex. missbrauch durch ihn.
ich hatte noch nie besonders viel selbstwertgefühl oder selbstvertrauen. habe ambulante und stationäre therapien hinter mir und mich damit immer über wasser gehalten. als ich dann meine große liebe geheiratet habe, dachte ich, jetzt wird alles gut. er hat mich umworben, kleine geschenke gemacht. ich fühlte mich wie eine prinzessin. er sagt auch heute noch oft, wie sehr er mich liebt und das ich die schönste frau auf der welt wäre. ich höre es a b e r
es bleibt nicht in meinem kopf hängen! manchmal denke ich, er sagt das nur um mich zu beruhigen. er ist ein sehr gutaussehnder und charmanter mann und kommt gerade deshalb auch gut bei frauen an.
ich verstehe mich selbst nicht mehr, warum denke ich täglich und stündlich, das er mich betrügt, belügt und hintergeht? warum kontrolliere ich ständig sein handy, pc und seine sachen? wenn er doch immer wieder betont, das er nur mich lieben würde. warum kann ich nicht einfach glauben, was er sagt?
meine eifersucht bestimmt zur zeit mein ganzes leben. zitternd sitze ich über seinem handy und denke: JETZT finde ich etwas! das ist doch kein leben mehr, ich bin ein nervenbündel und glaube manchmal, das das mein körper nicht mehr lange mit macht (ach, und unsere ehe natürlich auch).

ich mache seit einigen wochen wieder ambulante therapie, aber das ändert ja nicht sofort mein leben. mein mann hat dieses forum gefunden und meinte ich sollte doch einfach mal reinschauen. das tat ich auch und habe stunden gelesen. es tut so gut zu wissen, das es auch andere menschen gibt, die so fühlen wie ich. es tut gut zu wissen, das ich kein abgrundschlechter mensch bin und vor allem nicht alleine.

ich hoffe, ich habe nicht zu viel geschrieben und noch viel viel mehr hoffe ich, das sich auch bei mir jemand meldet.
könnte jetzt schon los weinen, weil ich denke es wird sich keine melden. aber ich konnte wenigstens mal ein wenig von der seele schreiben.

seid alle lieb gegrüßt von
sternchenM

25.08.2013 08:47 • 14.10.2013 #1


11 Antworten ↓


Du mußt auf jeden Fall aufhören deinen Mann ständig zu kontrollieren. Das macht eure Ehe kaputt. Wenn dir eine ambulante Therapie nichts bringt solltest Du mal in Erwägung ziehen eine stationäre zu machen. Vielleicht bringt dich ja das weiter. Hör auf jeden Fall auf deinem Mann hinterher zu spionieren, das ist ein Vertrauensbruch und macht eure Ehe auf Dauer kaputt.

25.08.2013 10:25 • x 1 #2



Ich kontrolliere sein Handy / ambulante Therapie

x 3


Dubist
Liebe Sternchen M, zu einem guten Arzt oder Therapeuten zu gehen ist ansich was Gutes und sicher nicht schlechtes.
Es sollte im Grunde auch weiterhelfen.
Was aber viele Menschen vergessen ist, das es im Grunde unheilbare Wunden gibt, die sind fast unmöglich um zu verheilen.
Ich sage es ungerne, weil ich hier nicht den Eindruck erwecken möche die kirche mitzubringen.
Aber die Wahrheit ist, das du Gott brauchst.
Ich weiss es auf eigener Erfahrung.
Er kann unheilbare Wunden verheilen, er kann dich eine neue kreatur werden lassen.
Deshalb gib nie, nie auf.
Ich weiß das es sehr schwer sein kann sich etwas zu öffnen wo man nicht weiß was man erwarten kann.
Aber hier verspreche ich dir einmal im Leben was, auch wenn ich sonst nie was verspreche du wirst es nicht bereuen.

25.08.2013 11:32 • #3


Hallo, Sternchen, das ist aber eine ganz miese Kindheit die Du erlebt hast. Ich denke die Probleme liegen da
begraben, vom eigene Vater missbraucht zu werden, das raubt dem Kind das Vertrauen. Es tut mir sehr leid
das Du so etwas durchmachen musstest. Ich arbeite in einer Arztpraxis und bekomme das oft mit.
Die Patienten haben alle Probleme,sie haben tief sitzende Wunden, deshalb ist das in Deiner Situation völlig normal. Nur musst Du auf
die Dauer darauf achten, dass es nicht zur Sucht wird. Ich habe auch mal eine zeitlang die Mails vom Freund gelesen und es
ging mir darauf hin schlechter als vorher.Alos lasse ich es, man bekommt eh nur die Hälfte von den Texten mit und danach hat man ein Kopfkino, welches einen nicht mehr ruhen lässt. Versuche jeden Tag ein wenig mehr zu vertrauen dann schaffst Du das.
Es scheint ja auch ein netter Mann zu sein und etwas Glück hast Du schließlich auch verdient. Ich wünsche euch viel
Geduld und Kraft.

15.09.2013 12:29 • x 1 #4


Dubist
Ich wünsche dir so sehr das es besser wird.
Diese Kindheit war die absolute Hölle und es tut mir weh das zu lesen was dir wiederfahren ist.
Da ist auch mit sicherheit die wurzel deines Übels begraben.
Du solltest, meiner Meinung nach in Therapie gehen, täglich beten und auch ein Buch besorgen für von missbrauch betroffene und ihre Partner. googel mal darunter, dieses Buch solltest du deinem Mann, geben. Da gibt es ein buch weiß nur nicht von wem und wie es heißt, aber das kriegst du raus!
Und dieses Buch, wenn er es denn liest kann auch für dich gut sein.
alle Liebe

15.09.2013 13:01 • x 1 #5


Hallo Sternchen, dein Text geht ans Herz

mein Mitgefühl und Verständnis, du kannst nichts für deine Angst und für deine Vergangenheit.

Versuche deinem Mann mit deinem ganzem Willen, den du aufbringen kannst, zu vertrauen. Schick die misstrauischen Gedanken bewusst weg. Es geht, glaub mir. Gib der Eifersucht keinen Platz in deinen Kopf. Die Gedanken entstehen im Kopf, doch ENTSCHEIDE DU bewusst, was DU denkst. Je weniger du dich mit der Eifersucht ab gibst, um so weniger wird sie. Meine Erfahrung. - Gotten Segen-

16.09.2013 21:16 • x 1 #6


Zitat von kkn72:
Hallo Sternchen, dein Text geht ans Herz

mein Mitgefühl und Verständnis, du kannst nichts für deine Angst und für deine Vergangenheit.

Versuche deinem Mann mit deinem ganzem Willen, den du aufbringen kannst, zu vertrauen. Schick die misstrauischen Gedanken bewusst weg. Es geht, glaub mir. Gib der Eifersucht keinen Platz in deinen Kopf. Die Gedanken entstehen im Kopf, doch ENTSCHEIDE DU bewusst, was DU denkst. Je weniger du dich mit der Eifersucht ab gibst, um so weniger wird sie. Meine Erfahrung. - Gotten Segen-



hallo kkn72,

du hast so recht! die eifersucht entsteht nur in m e i n e m kopf. das habe ich in der ambulanten therapie gelernt . aber leider haftet das noch nicht jeden tag. ich versuche es ganz doll, lenke mich ab und versuche neue hobbys zu finden. das soll ja auch für das selbstvertrauen gut sein. hast du evtl. noch ein paar tips? wie hast du das hinbekommen? deine erfahrung würde mich interessieren. lieben dank für deine worte.

gruss von sternchen

20.09.2013 15:03 • #7


Zitat von Nani:
Hallo, Sternchen, das ist aber eine ganz miese Kindheit die Du erlebt hast. Ich denke die Probleme liegen da
begraben, vom eigene Vater missbraucht zu werden, das raubt dem Kind das Vertrauen. Es tut mir sehr leid
das Du so etwas durchmachen musstest. Ich arbeite in einer Arztpraxis und bekomme das oft mit.
Die Patienten haben alle Probleme,sie haben tief sitzende Wunden, deshalb ist das in Deiner Situation völlig normal. Nur musst Du auf
die Dauer darauf achten, dass es nicht zur Sucht wird. Ich habe auch mal eine zeitlang die Mails vom Freund gelesen und es
ging mir darauf hin schlechter als vorher.Alos lasse ich es, man bekommt eh nur die Hälfte von den Texten mit und danach hat man ein Kopfkino, welches einen nicht mehr ruhen lässt. Versuche jeden Tag ein wenig mehr zu vertrauen dann schaffst Du das.
Es scheint ja auch ein netter Mann zu sein und etwas Glück hast Du schließlich auch verdient. Ich wünsche euch viel
Geduld und Kraft.


hallo nani, (schöner name )

du hast den nagel auf den kopf getroffen! es ist mein kopfkino! ein beispiel: ich hatte bis vor eineinhalb wochen die handynummer einer sehr schönen arbeitskollegin von meinem mann, auf meinem handy. und was hab ich natürlich stündlich getan?!?! ich habe geschaut, ob die beiden zur gleichen zeit online waren. es war die hölle. natürlich habe ich auch vor lauter lauter ..... nicht bedacht, das alles auch zufall sein kann. du hast recht, es wurde immer schlimmer. dann, wie gesagt, habe ich sie vor eineinhalb wochen gelöscht ....... und, es geht mir viel besser. kein druck mehr und erleichterung.

vielleicht können wir uns mal privat schreiben.
bin sehr neugierig auf dich und deine meinung.

liebe grüße vom
sternchen

20.09.2013 15:21 • #8


Hallo Sternchen,

ich habe die Eifersucht, weg bekommen, in erster Linie durch Bücher über das Selbstvertrauen, gekoppelt mit einer amb. Therapie.

Ich habe mir wirklich bewusst gemacht , was kann ich gut und wo sind meine Schwächen. Ich habe die guten Seiten bewusst in mein Herz gelassen und mich darüber gefreut. Die Schwächen habe ich , als meine Schwächen angenommen und akzeptiert. Ich habe mich dadurch besser kennen und lieben gelernt.
Mittlerweile stehe ich voll hinter mir Selbst und bin mein bester Freund.
Ich merke das ich sehr gern mit mir allein bin, und das ich das auch brauche. Das Alleinsein ist für mich und meine Seele eine Auszeit.

Auch in mir gibt es eine Wunde aus der Kindheit. Aus dieser Wunde kommt die Eifersucht. Man kann jedoch die Kindheit nicht ungeschehen machen.

Ich habe mich BEWUSST für mich entschieden. Und mich so ,angenommen, wie ich bin. Als ich das geschafft hatte, ist die Eifersucht weggegangen.
Alles, alles Gute dir

23.09.2013 12:19 • #9


Hallo SternchenM, wie geht es Dir heute?
Ich hoffees hat sich einiges getan in der letzten Zeit...
liebe Grüße Nani

13.10.2013 21:27 • #10


hast du denn etwas in seinem Handy gefunden? Nein? Dann wird er auch nichts machen und ist dir 100% treu. Mit der Schnüffelei tust du dir nur selbst weh. Wieso schnüffelt man denn? Damit man etwas findet, was einen traurig macht. Das sit doch absoluter Quatsch. Eifersucht ist eine Leidenschaft die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. Denk mal über dieses Zitat nach Eventuell hilt es dir

14.10.2013 11:30 • #11


Dubist
und jetzt nimm mal deinen schatz ganz fest in die Arme sternchen und freu dich daran, das er da ist!

14.10.2013 18:17 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf