Pfeil rechts
2

Hi

war schon jemand mal wegen Angst oder Panikstörung in der Felsenland Klinik gewesen und kann darüber berichten?Ist ja eine Klinik wo Hypnose angewendet wird.
Vielleicht noch jemand der unter Depersonalisation leidet ob ihm der Aufenthalt dort half?

Grüssle Dominik

03.02.2018 17:21 • 14.09.2020 #1


6 Antworten ↓


Ich war schon in dieser Klinik. Allerdings ging ich nach 1 Nacht wieder nach Hause. Ich kam mit der Regelung nicht klar, dass ich die ersten Wochen keinen Kontakt zur Familie haben durfte auch nicht zu meinen Kindern.

Dann hatte ich gesehen wie anstrengend so eine Hypnose für Menschen sein kann das machte mir auch Angst. Und die Regelung mit dem Essen dort. Sprich es gab genau 3 mal am Tag Essen und ich hätte am Anfang der Behandlung nicht in die Stadt gedurft um mir etwas zu holen und ich bin sowieso schon so dünn und kann leider nicht so viel auf einmal essen. Einen Vorratsschrank auf den Patienten selbst zugreifen können wie bei anderen Kliniken gabs dort nicht. Und das Büffet bei den Mahlzeiten die ich miterlebt hatte war echt knapp bemessen bis nicht ausreichend. Ich hatte dort echt Angst zu verhunger.

Für mich war das dort nichts. Aber ich hab auch da ich wieder ging und mich dort nicht wohl fühlte keine Hypnose mitgemacht. Es kann sein, dass andere bessere Erfahrungen damit gemacht haben.

04.02.2018 00:22 • #2



Hypnose Klinik mit Kassenzulassung

x 3


la2la2
Zitat von Jessie15:
Allerdings ging ich nach 1 Nacht wieder nach Hause. Ich kam mit der Regelung nicht klar, dass ich die ersten Wochen keinen Kontakt zur Familie haben durfte auch nicht zu meinen Kindern.

Ist das dort denn überall so unmenschlich geregelt oder nur auf bestimmten Stationen oder wenn die Familie das "Problem" ist und alleine in die Stadt zu gehen eine "Gefährdung" darstellen könnte?

04.02.2018 00:28 • #3


Das sind alles Gründe um sich dem Ganzen nicht stellen zu müssen. Sich nicht drauf einzulassen, weil man keine Hilfe möchte.

Wer will, der macht das auch. Diese Regelungen werden schon ihren Grund haben wie zum Beispiel dass man neu programmiert wird und Menschen wie gewohnt auf einen reagieren und einen zurück katapultieren können. Von drei mal am Tag essen dürfen ist noch nie jemand in Afrika gestorben. Hör nicht auf diese Erfahrungen von anderen. Du bist du. Entweder du machst das, oder du lässt es bleiben wie die Vorposter. Echt eine verrückte Welt.

04.02.2018 00:54 • #4


So wie ich verstanden habe wäre es auf jeder Station so gewesen dass man keinen Kontakt zur Außenwelt haben sollte. Sicher hat das auch seine Gründe nur manche lassen sich drauf ein und für manche ist es dann doch nichts.

Das nicht in die Stadt dürfen zumindest am Anfang und später auch nach gewissen Behandlungen liegt daran, dass die Hypnosen so starke Nebenwirkungen haben können dass es nicht verantwortbar ist für die Patienten. Während der gesamten Behandlungsdauer darf man deshalb kein Auto fahren und nicht einmal als Beifahrer mitfahren weil die Nebenwirkungen plötzlich auftreten können. Dafür muss man sogar unterschreiben.

Wie gesagt es gibt sicher viele die es so machen und sich einlassen können und denen es hilft. Ich red nur von meiner Erfahrung. Und natürlich verhungert man mit 3 Mahlzeiten nicht. Allerdings habe ich Untergewicht und schaff es aufgrund meiner Magenprobleme nicht soviel auf einmal zu essen das ich mit nur 3 mal am Tag nicht noch mehr abnehme. Vom Abendessen dort um 17 Uhr bis Frühstück am nächsten Tag 8 Uhr ist zu lang ich kann das dann nicht mehr aufholen. Wie gesagt ich fühlte mich dort nicht wohl und ging um jemand anderem den Platz zu geben.

04.02.2018 01:11 • x 2 #5


Hey, wie ist der Stand und wie geht es Dir, Dominic?

Grüße Ron

14.09.2020 17:32 • #6


cube_melon
Zitat von Ronson:
Hey, wie ist der Stand und wie geht es Dir, Dominic?

Wenn unter einem Usernamen "Gast" steht, dann hat dieser User sein Profil gelöscht ; )

14.09.2020 19:58 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf