Pfeil rechts
3

Hallo Zusammen (:

Ich habe eine Frage bezüglich einer Einweisung in eine psychosomatische Klinik. Ich war schon einmal in einer Klinik und möchte nun wieder in eine, weil sich meine Situation wieder deutlich verschlechtert hat. Ich möchte in die selbe wie ich schonmal.
Jetzt ist meine Frage wie ich genau vorgehen muss. Klar muss ich zu einer Therapeutin/Neurologin wegen der Überweisung und dem Schreiben für die Krankenkasse/Klinik. Aber soll ich der Psychologin einfach blumb ins Gesicht sagen, dass ich nur bei ihr bin für eine Diagnose und eine Überweisung an die Klinik ? Oder wie geht man da vor ? Die Frage ist tatsächlich ernst gemeint ich habe wirklich keine Ahnung.
Dazu kommt noch dass ich noch minderjährig bin. Was kann ich alleine machen und ab wann brauche ich meine Eltern ?

Danke im Vorraus (:

15.03.2017 12:34 • 15.03.2017 #1


4 Antworten ↓


Hotin
Hallo Jessy,

dass Du den Weg zu einem Arzt gehen möchtest um einen erneuten Klinikaufenthalt
genehmigt zu bekommen, finde ich toll. Dein Selbstbewusstsein wird Dir helfen.
Du kannst der Psychologin doch erzählen, dass Du gern noch einmal in die gleiche Klinik möchtest, um Dich
weiter zu stabilisieren. Das ist nicht plump. Es ist besser, als immer drum herum zu reden.
Zitat:
Was kann ich alleine machen und ab wann brauche ich meine Eltern ?


Diese Frage kann ich nicht beantworten. Dies sagt Dir aber Deine Krankenkasse.
Du kannst dort anrufen, besser ist aber persönlich dort mal vorbei zu gehen.

Warum besprichst Du das nicht zuerst mit Deinen Eltern?
Fehlt da ein wenig Vertrauen? Wohnst Du noch zuhause? Wie fühlen sich
Deine Eltern, wenn Du alles ohne sie regelst?

Viele Grüße

Bernhard

15.03.2017 14:44 • x 1 #2



Erneuter Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik

x 3


Hallo,
Danke erstmal für die Antwort !(:

Ich wohne noch zu Hause und habe meine Eltern auch schon darauf angesprochen, dass ich nochmal in die Klinik möchte, aber sie schienen nicht so begeistert zu sein. Sie haben mir das zwar nicht direkt ins Gesicht gesagt, aber sie haben oft versucht mir das auszureden wie zb. mit dem Thema Schule, was ich dann alles verpassen würde etc. Und deswegen will ich die ersten Schritte alleine machen, damit sie sehen, dass mir das Ganze wichtig ist und ja (:

15.03.2017 21:07 • x 1 #3


Hotin
Hallo Jessy,

Zitat:
Und deswegen will ich die ersten Schritte alleine machen, damit sie sehen, dass mir das Ganze wichtig ist…


eine kluge, gut überlegte Sichtweise von Dir.

Dann mach das. Aber binde Deine Eltern dann so früh wie möglich in Deine Entscheidungen ein.

Dir wünsche ich, dass Du erfolgreich bist in Deinen Bemühungen.

Viele Grüße

Bernhard

15.03.2017 21:24 • x 1 #4


Dankeschön!(:

16.03.2017 00:33 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf