Pfeil rechts
8

Meine Psychotherapeutin kann die Einweisung für eine psychosomatische Klinik nicht mit dem Computer ausfüllen und ausdrucken weil ihr die Software fehlt.

Nun meine Frage reicht es aus, das die einweisung handschriftlich ausgefüllt wird? Oder wird das von den Kliniken nicht akzeptiert.

Kennt sich da jemand aus? Danke!

Liebe Grüße

29.11.2017 14:05 • 29.11.2017 #1


11 Antworten ↓


Zitat von loudnhard:
Meine Psychotherapeutin kann die Einweisung für eine psychosomatische Klinik nicht mit dem Computer ausfüllen und ausdrucken weil ihr die Software fehlt.

Nun meine Frage reicht es aus, das die einweisung handschriftlich ausgefüllt wird? Oder wird das von den Kliniken nicht akzeptiert.

Kennt sich da jemand aus? Danke!

Liebe Grüße

Dass eine Therapeutin eine Einweisung in eine Klinik veranlassen kann, ist mir neu. Können das nicht nur Ärzte?

29.11.2017 14:21 • x 1 #2



Einweisung in Klinik handschriftlich ausfüllen?

x 3


Gerd1965
Vielleicht ist es in Deutschland anders.
Trotzdem sollte eine schriftliche Einweisung mit Stempel reichen

29.11.2017 14:23 • x 3 #3


Zitat von juwi:
Dass eine Therapeutin eine Einweisung in eine Klinik veranlassen kann, ist mir neu. Können das nicht nur Ärzte?


Dann müsste das doch die Psychotherapeutin selber Wissen das Sie keine Einweisung ausstellen kann. Das würde heißen die Psychotherapeutin ist inkompetent in der Hinsicht.

29.11.2017 14:28 • #4


Gerd1965
Wie erfolgt eine stationäre Einweisung?

Für eine stationäre Behandlung ist die Einweisung durch einen Facharzt (FA) für Psychiatrie und Psychotherapie, einem FA für Nervenheilkunde oder FA für Kinder- und Jugendpsychiatrie notwendig. Patientinnen und Patienten haben jedoch auch die Möglichkeit, sich über die Ambulanz der Klinik einweisen zu lassen.

Ihr Arzt oder Ihre Ärztin ist über die Kliniken in Ihrer Umgebung in der Regel gut informiert. Im Internet informiert umfassend zum Beispiel die Weisse Liste.
http://www.psychotherapeutenkammer-berl ... index.html
Hier genau beschrieben...

29.11.2017 14:37 • x 1 #5


Zitat von Gerd52:
Wie erfolgt eine stationäre Einweisung?

Für eine stationäre Behandlung ist die Einweisung durch einen Facharzt (FA) für Psychiatrie und Psychotherapie, einem FA für Nervenheilkunde oder FA für Kinder- und Jugendpsychiatrie notwendig. Patientinnen und Patienten haben jedoch auch die Möglichkeit, sich über die Ambulanz der Klinik einweisen zu lassen.

Ihr Arzt oder Ihre Ärztin ist über die Kliniken in Ihrer Umgebung in der Regel gut informiert. Im Internet informiert umfassend zum Beispiel die Weisse Liste.
http://www.psychotherapeutenkammer-berl ... index.html
Hier genau beschrieben...


Meine Psychotherapeutin hat keinen Dr. Titel. nur Diplom Psychotherapeutin. Also kann Sie garkeine Einweisungen ausstellen? Warum sagt Sie mir es dann nicht?

29.11.2017 14:44 • #6


Zitat von loudnhard:
Also kann Sie garkeine Einweisungen ausstellen? Warum sagt Sie mir es dann nicht?

Weil sie sich keine Blöße geben will.

29.11.2017 14:45 • x 1 #7


Gerd1965
Zitat von loudnhard:
Meine Psychotherapeutin hat keinen Dr. Titel. nur Diplom Psychotherapeutin. Also kann Sie garkeine Einweisungen ausstellen? Warum sagt Sie mir es dann nicht?

Keine Ahnung, ist aber klar definiert, dass nur Fachärzte diese Einweisung machen können.

Sehr wohl aber auch der Patient selbst!

29.11.2017 14:47 • x 1 #8


Diplom Psychologe - Psychologischer Psychotherapeut - Ja darf Sie!

http://www.kbv.de/html/1150_27652.php

29.11.2017 15:20 • #9


Zitat von jawa:
Diplom Psychologe - Psychologischer Psychotherapeut - Ja darf Sie!

http://www.kbv.de/html/1150_27652.php


Richtig, dürfen sie. Meine Psychotherapeutin hat vor wenigen Wochen erst meine Einweisung für eine psychosomatische Fachklinik ausgestellt.

29.11.2017 17:23 • #10


Zitat von Tommy36:

Richtig, dürfen sie. Meine Psychotherapeutin hat vor wenigen Wochen erst meine Einweisung für eine psychosomatische Fachklinik ausgestellt.


Gottseidank... meine Nerven liegen blank...

29.11.2017 20:46 • #11


Zitat von loudnhard:

Gottseidank... meine Nerven liegen blank...


Müsste eigentlich alles seinen Gang gehen. Und die Einweisung kann doch bestimmt auch handschriftlich erfolgen. Kann ja zur Not mal meine Therapeutin beim nächsten Termin befragen.

29.11.2017 21:24 • x 1 #12



x 4





Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf