1

Greengate

137
30
18
Hallöchen...ich bin echt fertig. Gestern hat meine Therapeutin angesprochen, dass sie mir empfiehlt, eine stationäre Behandlung zu beginnen.

Ich hatte aufgrund von Ängsten bereits zwei stationäre Behandlungen hinter mir und bin eigentlich wieder recht fit gewesen...

Nun fühle ich mich wie eine Versagerin
Ich habe mir so viel Mühe gegeben, dass ich endlich komplett gesund werde...
Ich liebe meine Arbeit und bin doch gerade in der Probezeit:(

28.11.2018 13:54 • 28.11.2018 #1


4 Antworten ↓


Pinselspitze

Pinselspitze

136
3
85
Weshalb meint denn deine Therapeutin, dass eine stationäre Behandlung besser wäre? Wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du doch eigentlich auf einem guten Weg?

28.11.2018 13:58 • #2


Safira

Safira

2336
6
1187
ich glaub auch manche Theras schieben die Verantwortung ab wenn sie merken das sie nicht weiterkommen. Oder eben sie sieht einen tatsächlich intensieveren Behandlungsbedarf den sie ambulant nicht abdecken kann.

28.11.2018 14:07 • #3


Greengate


137
30
18
Ja...ich bin auf jeden Fall sehr traurig

28.11.2018 14:23 • #4


Safira

Safira

2336
6
1187
ja verständlich. Aber es ist nicht Deine Schuld und versagt hast Du auch nicht. Man kann es eben nicht erzwingen gesund zu werden. Wichtig ist eben der Weg den man geht und die erforderliche Begleitung dazu.
Was sagt dir denn deine innere Stimme. Würdest Du mit deiner aktuellen Behandlung gesund werden?

28.11.2018 14:27 • x 1 #5



Prof. Dr. Borwin Bandelow


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag