apfelzitrone

25
5
Hi,
Ich hatte schonmal erwähnt, dass ich meinen Führerschein nach über 70 oder so Stunden geschafft habe. Nun, da ich ja eh eine Versagerin in vielerlei hinsicht bin, habe ich Dummes Huhn tatsächlich ein Auto gekauft.

Dummerweise hab ich alles erledigt, was auch noch Zeitaufwendig war. Versicherungen abgeklappert(natürlich da ich ja alleine bin die höchste Prozentzahl), angemeldet, organiesiert....

Das Auto steht bei mir auf der Strasse. Ich bin nur 3 mal gefahren. Eine 10Minuten, das zweite Mal ca. 3 minuten. Das letzte Mal, heute ca. eine Minute.

Heut hatte ich voller Energie, zu mir gesagt, DU besiegst eine Angst, du schaffst das. Ich hab mich ins Auto gesetzt und bin raus gefahren, wie immer stolpernd und nie gerade. Bin ohne es tatsächlich zu merken ohne Licht gefahren. Hätte fast an der Biegung Leute überfahren.

Ich bin einfach eine Versagerin... Jetzt werden bestimmt alle sagen, du brauchst Übung und soweiter.
Leute ich hab 70 Stunden gebraucht.ich bin doch nicht normal!

Ich fahre wie eine Betrunkene, voller Panik, voller Zittern. Ich will nicht mehr fahren. Alles ist umsonst. Soviel Geld hat mich alles gekostet.

Ich wollte so gerne frei sein. Vielleicht mit dem Auto ein neues Lebensgefühl erreichen. Was hab ich erreicht? Ich bin unfähig ein Auto zu fahren. Sowas von peinlich ist das. Ich hab solche Panik bekommen, dass ich sogar eine Bekannte, die 12Jahre jünger ist als ich, fragen musste, ob sie mir das Auto einparkt. Ich konnte es einfach nicht mehr.

Seitdem bin ich nur am heulen. Ich hasse mich so sehr. Alles, wirklich alles, was für normale leute einfach ist, ist für ein freak wie mich so schwierig. Das ist doch nicht normal. HILLFFFEEEEEE. ICH werde noch wahnsinnig mit mir. Ich bin absolut nicht normal

17.10.2009 22:36 • 09.11.2009 #1


6 Antworten ↓


ichnicht


202
18
Hi,

also ich finde du solltest als allererstes deine Einstellunge ändern. Wenn du dir das ganze Zeug was du geschrieben hast immerwieder einredest, glaubst du den Quatsch und es wird tatsächlich alles schief gehen.

Denke nicht daran wie lange du gebraucht hast, sondern daran, dass du einen Führerschein bekommen hast. Das bedeutet, dass du anscheinend doch Auto fahren kannst. Du hast es geschaft ein Auto zu kaufen und alles nötige zu erledigen. Das ist noch ein Pluspunkt bzw. Erfolg für dich.

Anscheinend bist du doch kein Versager. Für mich sieht das zumindest nicht so aus. Du redest es dir nur ein.

Es ist immer schierig am Anfang alleine zu fahren. Frage doch deine Bekannte, ob sie nicht die erste Zeit mit dir mitfährt und dir vielleicht Tipps gibt. Wenn du dann etwas sicherer unterwegs bist, kannst du es alleine versuchen. Du musst ja nicht direkt quer durch Deutschland fahren. Fahre für den Anfang einmal um den Block.

MfG ichnicht

18.10.2009 06:31 • #2


Suma


Du hast eine PN von mir erhalten zu diesem Thema,, Bin eine Leidensgenossin!!

LG Suma

18.10.2009 07:20 • #3


Sabima


97
4
Es gibt sehr viele Menschen die ANgst vor Auto fahren haben, obwohl sie ein Führerschei haben, und ich glaube solche Menschen sollten auch nicht Auto fahren weil dann sind auch andere auf die Straßen im Gefahr.

30.10.2009 09:47 • #4


Lullaby


92
Zitat von Sabima:
Es gibt sehr viele Menschen die ANgst vor Auto fahren haben, obwohl sie ein Führerschei haben, und ich glaube solche Menschen sollten auch nicht Auto fahren weil dann sind auch andere auf die Straßen im Gefahr.


aha. also allen, die angst haben die autos wegnehmen?


viel eher gilt es, die angst zu besiegen, am besten wohl per therapie!
und gaaaanz viel üben mit freund/freundin aufm beifahrersitz, der über die angst bescheid weiß. aufm verkehrsübungsplatz vllt anfangs, dann langsam den radius ausweiten.. vllt nicht grad in die stressige innenstadt, da muss man ja nicht unbedingt reinfahren.
so lange, bis das autofahren zur routine wird und der fahrer sicherer wird..

03.11.2009 13:38 • #5


apfelzitrone


25
5
Hallo und danke für eure Antworten.



@sabima: Schön für dich, dass Du vor nichts Angst hast.Aber ich frag mich, warum du dann hier bist?Langeweile? Nichts zu Tun? Einsam?Bist du tatsächlich so perfekt? Da anscheinend jeder Idiot fahren kann, und über andere, urteilen muss und ausgrenzen möchte, ärgert mich es um so mehr, warum ich soviel Panik davor schiebe.


Soo an alle anderen..

Ich war Samstag in einem kleinem Seminar über Fahrängste. Die haben mir schon sehr geholfen, weil ich im Gespräch selber schon eine kleine Panikattake bekam. Puuh, das war heftig. Geraten wurde mir eine kleine Verhaltenstherapie zu machen, weil die Psychologin gemerkt hat, dass das Thema Auto an sich mich verkrampfen lässt.

Auch werde ich demnächst eine Frauenfahrschule besuchen.Hoffe, dass das klappt.

An meinem Fahrstil hat sich nichts geändert. Fahre immer noch ungern, hab schon magenschmerzen und Panik wenn ich daran denke ins Auto zu steigen.

Ich weiss nur nicht, ob ich immer noch üben soll mit meinem Auto, oder soll ich lieber abwarten bis die Therapie beginnt. Das könnte sich allerdings über Monate hinziehen.

Jetzt hab ich auch Angst, dass die Panik auch auf andere Sachen übergreifen kann, wenn ich nichts daran ändere. Weil meine Persönlichkeit sich ziemlich stark geändert hat. Ich mache noch mehr Sorgen über viele Sachen und fühle mich schnell überfordert. Vor allem ums Geld. Dieser Schein hat mich mit Auto, versicherung, etc. Tausende gekostet. Wieviel soll ich noch bezahlen, um frei Autofahren zu können?

Hätt ich den Führerschein erst garnicht angefangen:( Als würde ich gegen Windmühlen kämpfen.

Aber ich bin nunmal sehr zäh. Das war ich immer. Nur wogegen ich kämpfe, dass was fast alle für normal halten, dafür schäme ich mich schon sehr.

08.11.2009 22:15 • #6


Suma


Du hast PN von mir.

Herzliche Grüsse an dich, alles Gute

Suma

09.11.2009 08:24 • #7



Prof. Dr. Borwin Bandelow


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag