1

alinii

2
1
Hallo Zusammen!
Ich bin 21 Jahre alt(w) und würde gerne Meinungen zu meinem Problem hören und mich mit Menschen austauschen,die dieselbe Störung haben. Seit einigen Jahren leide ich darunter,mich selbst abzustossen. ich verdrängte dieses Problem ständig und dachte, es würde weggehen, wenn ich älter werde. Leider besserte sich nichts und ich leide jeden Tag darunter im allen möglichen Lebensbereichen. es gibt einige " Makel" an mir, mit denen ich mich nicht anfreunden kann. ich meide es, in Spiegel zu sehen oder gerade das Gegenteil(Zwang, mich anzusehen), ich spüre einen ständigen Drang, mein Aussehen in allem was reflektiert zu prüfen, vergleiche mich zwanghaft mit anderen,meide gewisse Aktivitäten. Ich denke auch ständig, das Menschen nur diese Makel sehen, wenn ich mich zum Beispiel mit ihnen unterhalte...
Das komische ist,dass ich oft das Gegenteil zu hören bekomme(ich sei hübsch, werde von Männern angesprochen..)
Es kränkt mich so sehr,dass ich sehr oft müde und abgeschlagen bin.
ich könnte noch so viel mehr dazu erzählen aber das ist, denke ich, mal das wichtigste, um mich zu verstehen.

ich danke euch im Voraus für eure Hilfe!

06.01.2019 16:54 • 06.01.2019 #1


3 Antworten ↓


BellaM85

3704
15
1358
Was für Makel meinst du? Gefällt dir zB deine Nase nicht oä? Das haben viele Menschen und gerade junge Frauen oft ganz extrem. Du musst lernen dich so zu akzeptieren wie du bist! Mach doch eine Therapie die kann schon was bewirken gerade wenn man Minderwertigkeitskomplexe hat.

06.01.2019 17:12 • #2


alinii


2
1
Hallo BellaM85

Es sind einige Dinge, die ich einfach an mir hasse. Unter anderem wirklichmeine Nase( Obwohl sie nicht mal auffällt wünsche ich mir eine kleinere). Oder zum Beispiel meine Hautfarbe. Bin ein heller Hauttyp und habe das Gefühl, das wird heutzutage als "nicht schön" angesehen.
Diese Dinge sind so stark in mir eingeprägt, das ich stark darunter leide.
ich bin auf die Störung "Dysmorphophobie"gestossen und könnte sagen, dass die Symptome genau auf mich zutreffen.

Im Grunde sind es Sachen, die mir schon mindestens einmal jemand gesagt hat. Wie zum Beispiel:du bist so weiss!
Ich habe einfach eine fast unerreichbare Vorstellung davon, wie ich sein möchte und kann mich nicht mit meinem Aussehen abfinden.
Mit Therapie habe ich vor zwei Monaten angefangen, aber ehrlichgesagt hilft sie mir nicht. Ich denke, ich werde den Therapeuten wechseln.

06.01.2019 17:28 • x 1 #3


BellaM85

3704
15
1358
Hi!
OK ich denke das ist das was eben gerade junge Frauen oft haben. Ein heller Typ zu sein bedeutet doch nicht das man nicht schön ist. Es kommt auf den Typ an und wenn man dich so kennen lernt akzeptiert man dich auch so, sonst gibt es noch Dinge wie zB Make-Up oder sogar die Sonnenbank die dann dafür sorgen das man eben Hautteschnisch anders aussieht und außerdem ist Winter da ist man eben heller manche Leute die so was äußern spinnen echt.
Wenn du dich dort in der Therapie nicht verstanden fühlst, würde vielleicht ein Wechsel helfen.
Du bist bestimmt eine hübsche junge Frau da bin ich mir sicher meine Tochter ( 15) hat das Problem auch im Moment, va dieses mit mir messen, ich bin 18 Jahre älter und sie meint sie wäre zu dick usw und ich wäre ja ihre Mutter und wir haben fast die gleiche Figur usw! Blödsinn!
Es gibt doch bestimmt auch Dinge an dir die du magst oder?
Ich mag auch Dinge an mir nicht auch damals schon trotzdem denk ich mir immer hätte schlimmer werden können

06.01.2019 18:38 • #4



Prof. Dr. Borwin Bandelow