Pfeil rechts
15

Nicht nur wenn ich wohin muss. Hab das mehr oder weniger immer. Täglich.

10.11.2017 23:43 • #101


Ich habe das zu 85 Prozent wenn ich irgendwo hin muss. Und ganz schlimm ist es dann für mich, wenn ich irgendwo bin wo keine Toiletten sind. Zu Hause habe ich mehr die Angst mit dem Ersticken

Kannst du dich ablenken von der Übelkeit? Bzw kannst du unterscheiden von Panik Übelkeit und echter Übelkeit?

10.11.2017 23:51 • #102



Emetophobie akut Situation

x 3


Nein leider nicht. Lausche ganze zeiz ins Kinderzimmer. Das nervt so.

11.11.2017 00:05 • #103


Geht Magen Darm bei euch um in der Schule?

11.11.2017 00:22 • #104


Versuch mal den Akupressurpunkt am Arm gegen Übelkeit.
Hilft mir oft, wenn die Übelkeit kommt.
Google mal danach, falls du ihn nachbuchstabiere kennst
Ist schlecht zu beschreiben

11.11.2017 06:11 • #105


Habe ja momentan eine Virus Bronchitis und sobald ich mich abends hinlege geht es los mit dem Husten. Heute Nacht war es so schlimm, dass ich fast gekotzt habe

11.11.2017 07:51 • #106


Zitat von Christinajoma:
Habe ja momentan eine Virus Bronchitis und sobald ich mich abends hinlege geht es los mit dem Husten. Heute Nacht war es so schlimm, dass ich fast gekotzt habe


Oh das auch böse. Habe ich Gott sei Dank recht selten. Ich dreh schon bei Halsschmerzen durch

Soweit ich weiß geht akut kein MD rum aber allein der Monat triggert ganz schlinm.

11.11.2017 09:59 • #107


Butterfly_31
Ich habe diese gedanken auch jeden tag. Muss mir auch immer die hände waschen wenn ich einkaufen war. Sonst fühl ich mich nicht wohl. Ich habe beim kleinsten ziepen im bauch angst, dass mir übel werden könnte. Dabei weiss ich nicht mal ob mir wirklich übel ist. Ich kann mich auch an jedes einzelne mal erinnern. Mit 5 jahren nach dem jahrmarkt, mit 20 jahren als ich eine schwere infektion hatte und dann notoperiert werden musste und das letzte mal vor etwas mehr als 2 jahren, da lag ich mit einer nierenbeckenentzündung im KH..und das wars. ich kann mich auch erinnern an andere die sich mal übergeben haben.. auch wenn sie mir nur davon erzählt haben.. ich hasse es. Das brennt sich total ein in meinem kopf

11.11.2017 10:03 • #108


Oh ja, die MD-Grippenzeit. Jedes Jahr der gleiche Horror. Ich selbst hatte es genau am 12.12. vor einem Jahr. Danach meine große Tochter. Hoffe dieses Jahr bleiben wir verschont.

11.11.2017 18:34 • #109


Zitat von Vertigo79:
Oh ja, die MD-Grippenzeit. Jedes Jahr der gleiche Horror. Ich selbst hatte es genau am 12.12. vor einem Jahr. Danach meine große Tochter. Hoffe dieses Jahr bleiben wir verschont.


Grauenvoll, ja, ich verstehe nicht warum sich für so einen schei* noch niemand ein wirksames Mittel erfunden hat

12.11.2017 14:55 • x 1 #110


Hat jemand von euch auch Übelkeit statt Hunger? Ich kann das meist gar nicht mehr auseinander halten

13.11.2017 16:53 • #111


Ja ich. Vor allem morgens

13.11.2017 17:53 • #112


Ich auch.

13.11.2017 17:54 • #113


Och habe teils angst vor Hunger
1. Könnte ja doch kein Hunger sein
2. Vielleicht esse ich dann etwas und vertrage es nicht

....habt ihr Tipps zum trotzdem essen. Ich habe schon komplett vergessen wie viel man essen sollte.....

13.11.2017 19:32 • #114


Ja ich auch
Ich muss mir das Essen wieder in letzter Zeit reinzwingen

Ich habe aber in den Jahren gelernt trotzdem wenigstens ein bisschen zu essen und nicht wie damals ganz auf das Essen zu verzichten, sonst wird es alles noch schlimmer.

Ist das bei euch auch so, wenn ihr akut wieder mit dem Problem zu kämpfen habt, dass ihr gefühlte Stunden braucht um wenigstens eine kleine Portion aufzuessen?

15.11.2017 17:32 • #115


Seitdem ich die Berufsmaßnahme mache, habe ich kaum Appetit :/

15.11.2017 17:42 • #116


Ne ich esse recht schnell damit ichs hinter mir hab

15.11.2017 18:10 • #117

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich weiß nicht...irgendwie brauche ich immer lange und muss mich überwinden das Essen in den Mund zu führen.

15.11.2017 18:18 • #118


@Dani2107 seit wann leidest du unter dieser Phobie? Hast du überhaupt Probleme mit dem essen oder nur wenn du unterwegs bist?

18.11.2017 01:11 • #119


Zitat von Christinajoma:
@Dani2107 seit wann leidest du unter dieser Phobie? Hast du überhaupt Probleme mit dem essen oder nur wenn du unterwegs bist?


Ich differenziere mal zwischen "leiden" und "haben". Die Angst "habe" ich schon seit Kindheitstagen, nur war da noch kein Leidensdruck da. Ich habe mich zwar gegen das erbrechen gewehrt und habe auch angefangen zu weinen, wenn ich erfahren habe, dass sich jemand übergeben hatte und habe diese Person gemieden. Ich konnte noch essen, ohne Angst zu haben, dass mir schlecht von wird. Ausgebrochen ist die Angst, wo ich dann auch tatsächlich gelitten habe, vor 6 Jahren. Der absolute Höhepunkt war 2012/2013. Ich konnte nicht alles essen, auch Zuhause nicht, habe auch teilweise kaum was gegessen, auswärts schon mal gar nicht, und erst Recht keine Fleisch oder Fischprodukte. Wer weiß, ob sie gut sind, ob derjenige seine Hände gewaschen hat etc. Wenn ich mal in einer Jugendherberge war, habe ich mir vegetarisch bestellt, obwohl ich kein Vegetarier bin, aber da dachte ich, man ist auf der sicheren Seite oder ich habe mich von Brötchen dort ernährt. Oder das schlimmste waren Restaurantbesuche! Mir war schon schlecht bevor wir losgefahren sind und mir war es auch unendlich peinlich, dass es mir schwer viel eine Kinderportion aufzuessen, war dann immer nach 2 oder 3 Bissen satt, vielleicht kennst du/ihr es auch.Heute ist es viel besser, ich esse in der Regel alles, was mir schmeckt (bin trotzdem sehr wählerisch, deswegen ist das Wort "alles" auch nicht ganz wahr). Seitdem ich die Berufsmaßnahme mache und in der Mensa esse, habe ich wieder Angst, dass ich mich davon übergeben könnte, aber da habe ich eher Angst, dass es vor den anderen passiert und keiner was mit mir zu tun haben will deswegen.

18.11.2017 01:26 • #120



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow