Pfeil rechts
1

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit kognitiver Verhaltenstherapie (Expsotionstherapie) oder Hypnose bei Trypanophobie?

Gestern 18:50 • 11.10.2021 #1


4 Antworten ↓


Ja, ich habe jetzt erst vor kurzem eine intensive Expositionstherapie gemacht. Was möchtest du denn wissen?

Gestern 21:59 • #2



Blut-, Spritzenphobie, Trypanophobie

x 3


Oh, danke. Wie verlief die Exposition? Welche einzelnen Punkte wurden geübt? Wie oft wurden sie geübt? Und wie hast du das empfunden? Ist die Anhgst stark angestiegen und dann abgefallen? So wie es die Theorie der Exposition vorsieht. Danke im Voraus. Kateule

Vor 7 Stunden • #3


Grundsätzlich ist jede Exposition total individuell. Es geht darum, wo du Probleme hast, welche Schritte für dich wie belastend sind und wie lange sie belastend sind, bis die Angst nachlässt.

Bei mir wurde vorab mögliche Einstiegssituationen kurz angesprochen und ich sollte bewerten wie belastend diese für mich sind. Immer auf einer Skala von 1-10.

Lernen tut man nur, wenn die Situation bereits belastend, aber nicht total überfordernd für mich war. Die besten Erfolge hatte ich tatsächlich, wenn die jeweilige Stufe anfangs 6-8 hatte. Die Durchgängen, wo bereits die Angst am Anfang bei 1-3 lag, haben mir nichts gebracht. War die Angst aber bei 9 oder höher, habe ich so Panik bekommen, dass es auch nichts geholfen hat und die Übung wurde dann meistens abgebrochen.

Insg. hat meine Exposition stationär 10 Wochen gedauert. Es kommt aber auch auf die Vorgeschichte an, hat man therapeutische Vorarbeit gehabt, wie ich. Wie stark ist die Phobie und wie ist die Entwicklung bis zu diesem Punkt.

Wenn du mehr speziell zu meiner persönlichen Exposition wissen möchtest, gerne per PN. Aber das ist definitiv nicht 1 zu 1 auf dich übertragbar.

Vor 15 Minuten • x 1 #4


Danke! Wie kann ich dich anschreiben?

Vor 6 Minuten • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow