Pfeil rechts

Hallo,

ich habe seit 1 1/2 Jahren eine Angststörung und Depressionen. Vor kurzem wurde bei mir Asthma festgestellt. Nun wollte ich euch fragen wie wahrscheinlich es sein kann das das eine Begleiterscheinung der Angststörung ist!? Vielleicht geht es ja jemandem ähnlich! Vielleicht weiß auch Robbie rat?! Der Arzt meinte es kommt von meinen Katzen, doch das kann ich kaum glauben denn ich habe die Atemnot nur nachts und da habe ich den wenigsten oder auch keinen Kontakt zu meinen Katzen.

01.01.2010 17:23 • 26.02.2010 #1


4 Antworten ↓


Ich kann mir gut vorstellen, dass es zusammen hängen kann.
Einer meiner Nachhilfeschüler kriegt seine Asthma-Anfälle nämlich immer nur in der Schule, wo er argen Notendruck und Stress mit Mitschülern hat. Daheim oder in den Ferien ist er frei von Anfällen

Hast du deinen Arzt mal gefragt, was er zu deiner Theorie sagt?

Liebe Grüße,
Bianca

01.01.2010 18:26 • #2



Asthma durch psychische Erkrankung?

x 3


Hatte jetzt noch einen Termin bei dem Lungenarzt und wir haben uns etwas länger unterhalten. Er schließt es nicht aus das das Asthma mit der Psyche zu tun hat, Katzen eher unwahrscheinlich da ich ja auch tagsüber Kontakt mit meinen Fellnasne habe und das Asthma vermehrt nur abends erscheint!

15.02.2010 19:42 • #3


bin zwar etwas später aber ich habe auch den eindruck, dass asthma und die psyche zusammenhänge. meine tochter hat seit dem 2. lebensjahr ein kleinkind asthma. immer, wenn hier zuhause zoff war, konnte man davon ausgehen, dass sie nachts schlechter atmete und ein inhalierspray benutzen muss. keiner in unseren familien hat asthma. und es war auch schon mal schlimmer mit ihr, aber es ist noch nicht weg. demnächst fahre ich mit ihr zu kur nach kühlungsbronn.

26.02.2010 10:58 • #4


Der Körper reagiert auf unsere Gedanken, denn er kann nicht unterscheiden, was echt ist und was wir uns selber einbilden. Oft kommen Krankheiten nur durch eine angeknackste Psyche.

Das kann alles mögliche sein.
Meistens sind es die Organe die wir für Wichtig halten.
Herz, Lunge, Magen.
Nur ganz wenige Menschen haben es dann plötzlich mit den Nieren, dem Blinddarm, Körpergliedmassen. Ich kannte mal eine junge Frau die hatte immer Asthma, solange sie denken konnte, niemand konnte sagen woher es kam. Sie wurde in Kur geschickt, doch es brachte nichts.
Dann lernte sie ihren Freund kennen und die beiden fuhren in den Urlaub und nach zwei Jahren war sie Gesund, es stellte sich dann heraus, das es der Druck ihres Familien Lebens war, der sie Krank machte.

Selbst trotz modernster Medizin und umfassenden Wissen über den Menschlichen Geist und Körper, können wir Dinge nicht immer erklären.
Wenn Körper und Geist eine Harmonische Balance gefunden haben, diese Menschen werden selten Krank und sind viel Langlebiger.

Doch wie soll man so etwas in dieser Modernen Zeit erreichen ?
Ehrlich gesagt, weiss ich es nicht. Entweder Moderne Stress Welt mit vielen Krankheiten, meist Psychischen Ursprungs oder ein Leben wie im Kloster. Die Mitte zu finden ist die Kunst dabei.
Denke ich mal.

26.02.2010 11:41 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow