DieSonneSatans

Hey,

Also es ist mir noch ein wenig peinlich, das geb ich offen zu, aber da es hier ein Forum für spezifische Phobien ist, dachte ich mir, da könnte ich auch gleich mal was zu schreiben.

Ich habe wirklich panische und krankhafte Angst vor Schnarken und Motten. Wo ich noch zuhause gewohnt hab und im Sommer entdeckt hab, das eine durch mein Fenster kam, hab ich es mir für den Rest der Nacht im Flur bequem gemacht und am nächsten Morgen meine Großtante gebeten, sie zu entfernen- auf welchem Wege auch immer. Den einen Abend hatte ich vergessen das Fenster zu schließen und in meiner Küche saß an der Wand eine richtig riesige, fette, braune Motte- ich wär fast gestorben.

Ich bekomm Herzrasen, Schweissausbrüche, fange an zu zittern und zucke heftigst zusammen, sobald sich das Insekt bewegt oder irgendein ,,Geräusch" von sich gibt. Ich kann dann auch nicht vernünftig meinen Erledigungen im Haushalt oder Alltag nachgehen, weil ich ständig Angst hab, dass die Motte oder die Schnarke mir auf einmal entgegenkommt.

Ganz schlimm ist es natürlich, wenn die auf einmal WEG ist- dann denk ich nicht etwa logisch daran dass sie aus dem Fenster geflogen ist, sondern dass sie irgendwo anders sitzt.

Im Sommer mache ich nachts- obwohls echt höllisch warm ist- mein Fenster IMMER zu, bloß damit keine Insekten reinkommen. Ich habe schon überlegt, mir so ein Insektenschutznetz fürs Fenster zu kaufen.

Leider habe ich auch Angst vor anderen Insekten, wenn auch nicht vor allen. Dazu gehören:

- Große fette Fliegen
- Obstfliegen in Scharen
- Hummeln
- Wespen (Aber nur weil ich gegen die allergisch bin und sterben könnte)
- Hornissen
- Nachtfalter
- Grillen
- Kakerlaken (Gott sei dank gibs die hier kaum)
- Große Käfer

Vor Raupen, Schmetterlingen, Ameisen, Mücken, Spinnen und Bienen habe ich keine Angst.

Am schlimmsten ist es wirklich bei Motten und Schnarken. Schnarken sind ja die männlichen Mücken.

Ich denke, das kommt durch ein ziemliches Trauma. Ich war mal mit ca. 10 Jahren mit meiner besten Freundin im Mai im Zeltlager- und da hatten die natürlich ein riesiges, weisses Essenszelt. Und an der Decke hingen- ungelogen- auf einem Fleck mindestens immer 50 Schnarken- die ganze Decke war voll von den Dingern! Und im Essen sind die auch rumgeflogen. Das war natürlich auch nicht wirklich die Schuld der Veranstalter, denn es war Mai und sehr schwül, wir haben im hohen Gras gezeltet und da tanzen die eben gern rum.


Wie habt ihr denn eure Angst vor Insekten oder ähnlichem bewältigt?

Mein Freund lacht mich immer aus deswegen- natürlich nicht ernsthaft, aber ich, die sonst sehr viel Spaß versteht, bin dann gereizt und etwas beleidigt.

Hab die Angst vorher auch nicht soo ernst genommen, aber jetzt wird es wieder warm und sie kommt wieder.

25.03.2015 15:45 • 01.07.2019 #1


17 Antworten ↓


DieSonneSatans


Die Angst hab ich übrigens seit ich klein bin.

25.03.2015 15:46 • #2


Philipp94


Ich hab auch eine Phobie gegen Spinnen. Ich lag abends im Bett und war am Fernsehen , eine riesige schwarze Hausspinne war in meinen Zimmer. Ich dachte mir nichts dabei und glotzte weiter den Fernseher an. Plötzlich merkte ich das was auf meinen Kopf gefallen ist und ich ahnte schon das schlimmste. Ich beugte mich nach vorne und dann viel mir die Spinne vom Kopf runter. Seitdem habe ich übelste Angst vor Spinnen. Heute hab ich wieder eine gesehen die im Bad war (die war auch riesig) und holte dann meinen Bruder runter der sie wegmachen sollte doch als wir wieder im Bad waren war sie nicht mehr da. Ich fürchte mich jetzt wieder so davor dass die Spinne wieder auf meinen Kopf fällt , kann die Angst gar nicht beschreiben :/

26.03.2015 03:04 • #3


Chup89


9
Das deine Angst irrational ist weißt du wahrscheinlich selber, von keinem dieser Tiere (außer vll. von den Wespen wenn du allergisch bist) geht eine Gefahr für dich aus. Wenn dich die Angst belastet führt bei dieser Art der Angst häufig eine Konfrontationstherapie zum Erfolg, vielleicht solltest du dich da mal erkundigen.
Einen Insektenschutz kannst du ganz schnell am Fenster installieren, ist auch nicht teuer. Bei mir besteht der Schutz aus zuschneidbaren Klettverschlüssen, welche um den Fensterrahmen herum geklebt werden. Dazu kannst du dir den zuschneidbaren Schutz kaufen, welcher einfach an dem Klettverschluss befestigt und gelöst werden kann. Bei mir reicht dieser Schutz vollkommen aus, gibt natürlich auch hochwertigere die dann etwas schöner aussehen, aber auch teurer sind (und evtl. schwerer zu installieren).

26.03.2015 14:23 • #4


DieSonneSatans


Ok, danke für den Tipp

26.03.2015 14:25 • #5


RicoBee

RicoBee


2610
4
248
Du kommst mich dann besser nicht besuchen

Aber ich kenne das. Bei Spinnen ab einer gewissen Grösse dreh ich durch. Dann kommt auch nachts um 3 mal der Staubsauger zum Einsatz. Und am schlimmsten ist, wenn das Vieh plötzlich weg ist. Dann ist die Nacht gelaufen.

Obstfliegen fängst du mit einem EL Essig und 3-4 Tropen Abschwaschmittel in einem Schälchen.

26.03.2015 14:32 • #6


Bennie

Bennie


426
10
69
Also Spinnen und Schnaken finde ich äußerst ekelig.
Angst davor habe ich nicht, aber diese (so leid mir das tut) Tiere haben in meinen 4 Wänden keinerlei Daseinsberechtigung und werden umgehend vernichtet.

Wenn mir so eine auf den Kopf fallen würde, dann würde ich sehr wahrscheinlich auch schreien oder zumindest nach diesem Erlebnis eine Stunde unter der Dusche stehen und mir die Kopfhaut vom Schädel kratzen

Motten hingegen sind einfach nur nervig..
Wobei ich ja sagen muss, das alles an Ungeziefer in meiner Wohnung nichts zu suchen hat... Motten, Spinnen, Schnaken, Fliegen, Mücken usw. vor meinem Fenster darf das Gesindel gerne verweilen.. aber nicht hinein kommen

27.03.2015 05:26 • #7


Love-never-dies

Love-never-dies


6
3
Hmm,ich habe zwar überhaupt keine Angst vor Spinnen oder Schnaken,dafür hatte ich als Kinde ne unglückliche Begegnung mit ner schlechtgelaunten Stinkwanze und hab seither auch den Ekel.

Allerdings hab ich mich der Sache immer wieder ausgesetzt,sodass es heute wesentlich besser ist.

Ansonsten beheimate ich sogar Vogelspinnen und Schauinsekten zuhause.

Ich kann eure Angst verstehen,man kommt darüber allerdings nur hinweg,wenn man sich der Sache stellt.Wie es bei allen Ängsten so ist.

Zum Glück ist es nicht lebenswichtig,KEINE Angst vor solchen Tierchen zu haben.

27.03.2015 05:31 • #8


Schnupifrau

Schnupifrau


442
2
62
ich muss mich hier auch mal melden ich liebe eigentlich alle tiere, aber was ich absolut nich vertrage sind schmetterlinge -grusel-
meine kollegen lachen sich jedes mal tot wenn es sommer wird und die "pest mit flügeln" wieder unterwegs ist. es geht gar nicht mit mir. ich schüttel mich, springe in der gegend rum, bekomme am ganzen körper gänsehaut und fange an zu schwitzen.

mir wurde sogar schonmal geld angeboten, wenn ich eine schmetterlingsfarm besuche. ich habe natürlich abgelehnt. wenn ich mir schon vorstelle wie es flattert und wie widerlich diese pfauenaugen aussehen... es geht einfach nciht.

am schlimmsten ist es aber, wenn so viech in meiner wohnung ist. wenn ich ganz viel glück habe haben meine beiden katzen mal lust was zu fangen.

habt ihr tipps?

05.04.2015 16:23 • #9


DieSonneSatans


Meine Katze fängt immer diese fetten Fliegen für mich, wenn die am Fenster entlangsurren. Ich wohne in einer Dachwohnung und scheinbar ist das für Insekten am leichtesten, hier herein zu gelangen Kann aber natürlich auch nicht einfach aufhören zu lüften, deswegen tu ich das meistens nachts- zurzeit ist es da hier noch kalt.

06.04.2015 10:54 • #10


Schnupifrau

Schnupifrau


442
2
62
zum glück verirren sich so gut wie keine schmetterlinge in unsere wohnung. motten sind dafür reichlich vorhanden im sommer aber dann darf mein freund körpereinsatz zeigen ^^ ekelhaft diese biester. ich hab mich sogar mal mit ner tagesdecke bewaffnet und bin gegen das fenster gesprungen. hat aber geholfen, der schmetterling war platt und ich komplett fertig.

06.04.2015 13:29 • #11


DieSonneSatans


Das stelle ich mir lustig vor ^.^ Ich werfe immer Bücher gegens Fenster.

06.04.2015 14:28 • #12


Schnupifrau

Schnupifrau


442
2
62
was? ^^ wie viele fenster sind dir schon kaputt gegangen? :p meine beste freundin musste vor ein paar jahren sogar mal extra zu mir in den 5. stock laufen weil vor meiner haustür ein toter schmetterling lag :p den musste sie dann bei ner nachbarin unter die fußmatte schieben.

06.04.2015 20:21 • #13


DieSonneSatans


Glücklicherweise noch keine, sind keine besonders schweren Bücher. Ich setz jetzt immer meine Katze aufs Fensterbrett und die fängt dann die Fliege^^

06.04.2015 22:57 • #14


Techno54

Techno54


465
5
39
Ich bekomme auch die Panik vor diesen Flatterviechern. Da könnte ich auf und davon.Ich trau mich noch nicht mal die platt zu machen.
Habe auch an allen Fenstern Fliegennetze ind an der Balkontür einen Moskitovorhang.

24.06.2015 20:02 • #15


DanielCooper

DanielCooper


1
Zu aller erst es heißt Schnaken nicht Schnarken, sorry... jedenfalls find ich es erstmal gut das du weißt das Schnaken und Mücken 2 verschiedene Sachen sind. Jedoch ist eine Schnake keine männliche Mücke sondern eine andere Art der Gruppe Diptera (zweiflügler) und sogar genauer gesagt Nematocera (Mücken). Ich bin phobisch gegenüber dem Geräusch der Nematocera, wenn ich es hör bekomme ich auch Schweisausbrüche und kann nicht schlafen bis ich sie zerquetscht habe ^^ Mich hat es beruhigt als ich mich über Schnaken/Mücken informiert habe und gemerkt habe das die Mücke die ich zerquetscht habe eine Wintermücke war und sie mich nicht mal stechen kann (sie kann zwar trotzdem Geräusche machen) doch das ist nicht der Punkt sondern das ich besser über die Dinge Bescheid weis, die mich verängstigen. Ich hoffe du findest bei genauerer Analyse etwas beruhigendes. Fühl dich geehrt ich habe nur wegen dir den Account gemacht! ^^ Also dann Gute Nacht (^-^)ZZzzzz

13.04.2018 00:10 • #16


Veritas

Veritas


9093
5
6208
Endfertich, campt bestimmt. TE war auch gut fertich, Ich erinnere mich noch an sie, wie die zeit vergeht.

Schnaken kann man leicht fangen (Glas drauf) und fliegen auch nicht oder kaum zurück, wenn man sie freilässt. Finde sie eher putzig, Motten sind auch cool, sind nur etwas schwieriger zu fangen. Habt mal mehr Respekt vor der Umwelt, ihr Luschis.

13.04.2018 10:02 • #17


oliver.heil

oliver.heil


1
Das ist genau so bei mir. Naja, bis auf die Hummeln und Obstfliegen. Das ist so schlimm, dass ich, wenn ich die Schnake sehe, sofort schreiend wegrenne, egal wie spät es ist, egal wer alles neben mir oder so schläft. Ich kann nichts tun.

01.07.2019 21:15 • #18



Prof. Dr. Borwin Bandelow