» »


201304.01




15
1
5
1, 2, 3  »
Hallo ihr da draussen,

Ich bin langsam echt verzweifelt, deswegen habe ich mich in diesem Forum angemeldet und hoffe auf schnelle Hilfe. Ich hoffe das hier is weitestgehend anonym.

Ich fange einfach gleich mal mit meinem Problem an.

Ich bin 17 Jahre alt und habe Angst alleine in meinem Zimmer zu schlafen. Ja, ich weis es klingt lächerlich, aber ich kann einfach nicht alleine Schlafen. Bis jetzt habe ich jede Nacht bei meiner Mutter im Zimmer geschlafen oder Sie hat bei mir geschlafen. Wir beide haben öfters probiert das zu ändern, aber leider immer erfolglos.

Was ich noch sagen will. Meine Mutter ist alleinerzhiehend. Mein Vater hat NIE bei uns gewohnt und ich habe ihn vielleicht 3mal in meinem Leben gesehen. Das ist auch kein Problem für mich, aber vielleicht tut das hier etwas zur Sache.

Kommen wir wieder aufs Thema zurrück. Seitdem ich denken kann Schlafe ich schon bei meiner Mutter im Bett und habe diese Problematik schon verdrängt. Es war bzw ist für mich normal bei meiner Mutter zu schlafen. Ich bin 17 Jahre alt und komme mir auch etwas unterentwickelt vor. Ich bin nur 162cm groß, sehe aus wie 12 und höre mich auch so an. Vielleicht kommt das deswegen, weil ich noch bei meiner Mutter schlafe, aber das weis ich nicht.

Vor 3 - 4 Jahren grenzten mich meine "Kumpels" deswegen aus, weil ich halt so Jung und klein aussah. Zu diesen "Kumpels" habe ich keinen Kontakt mehr. Ich habe mehreremale versucht wieder mit ihnen was zu machen z.B. feiern zu gehen oder so. Sie haben immer wieder abgeblockt bis ich es irgendwann aufgegeben habe. Ich habe Angst Leute zu sehen, die mit mir in einer Klasse waren oder die mich kennen. Wenn ich in der Stadt bin, oder auf einer Party bin wo diese Leute sind, verstecke ich mich meistens vor ihnen oder gehe immer in Deckung. Auch wenn ich in der Stadt bin gucke ich immer ob ich irgendwo einen sehe, der mich kennen könnte. Ich kann nichtmehr entspannt durch die Stadt gehen, ohne um jede Ecke zu gucken ob da jemand ist der micht kennt.
Wegen meiner "unterentwicklung" War ich auch schon bei mehren Ärtzten, die alle sagten, dass ich halt etwas später in die Pubertät komme. Das habe ich auch geglaubt. Das war vor ca. 1 1/2 Jahren. Bis jetzt hat sich nicht viel getan.

Um wieder auf das andere Problem zum kommen.

Meine Mutter hat jetzt einen Freund seit ca. 2 Wochen. Dieser Freund schläft ab und zu bei uns. Wie z.B. auch heute Nacht. Das heisst also, dass ich heute Nacht ALLEINE in meinem Zimmer schlafen muss. Es hört sich für euch normal an, dass ein 17 Jähriger Junger, alleine in seinem Zimmer schläft, aber für mich ist das der Horror.
Ich war mit einem Kollegen von der Arbeit eine Woche im Urlaub. Wir hatten ein Doppelzimmer, also war es kein Problem für mich zu schlafen. Ich fand das abendliche TV gucken mit dem Kollegen sehr gemütlich, was nicht heissen soll das ich gleichgeschlechtlich bin oder so. Als ich gestern nach Hause gekommen bin, merkte ich schnell das meine Mutter komisch war. Sie war anders als sonst. Sie sagte sofort, dass ich heute alleine im Zimmer schlafe weil sie es satt hat, dass ich immernoch bei ihr Schlafe. Sie war doch sonst nicht so. Ich denke, dass sie mit jemanden geredet hat, bzw. mit ihrem Freund darüber geredet hat, dass ich mit ihr nicht immer sehr Freundlich bin und ihr nicht sehr viel Freiheit lasse. Man muss dazu sagen, dass meine Mutter Alk. ist. Sie trinkt jeden 2ten Abend, in letzter Zeit trinkt sie sogar jeden Abend. Sie trinkt keine harten sachen. Aber 5 Flaschen Apfelwein sind keine seltenheit.
Das macht mich sehr fertig. Ich rede aber mit niemanden dürber, weil es mir peinlich ist. Ich lasse ihr deshalbt nicht viel Freiheit, weil ich kontrollieren will was und wieviel sie Trinkt.
Als ich also gestern nach Hause kam war sie komisch, was ich ja schon gesagt habe. Sie kam um 10 Uhr von ihrer Stammkneipe heim und ging sofort ins Bett. Ich sagte noch ein Paar mal :" Mama ich schlafe heute bei dir". Oder so sachen wie "Okay, ich gehe jetzt auch mit ins Bett". Sie bliebt aber Standhaft und sagte es ekelt sie an, dass ich noch bei ihr Schlafe und ich soll das Problem in den Griff bekommen. Das sagt sie so einfach, sie weis nicht wie schwer das ist. Ich bin also mit meinem Bettzeug ins Nebenzimmer, das Wohnzimmer gegangen. Sie hat sich ins Bett gelegt und ich habe noch weiter gebettelt und gefleht bei ihr Schlafen zu dürfen. Irgendwann bekam ich dann wieder Schweisausbrüche und habe Hyperventiliert (sorry für die Rechtschreibung) vor Angst alleine Schlafen zu müssen. Als sie dann nach mehreren Minuten bettel und Flehen doch nachgegeben hat, hatte ich einen Nervenzusammenbruch und habe an die schöne Zeit im Urlaub gedacht und welche Fehler ich gemacht habe. Ich habe darüber Nachgedacht, dass es niewieder so sein wird wie es einmal war. Meine Mutter wird niewieder bei mir Schlafen und ich werde es schwer haben bei ihr Schlafen zu dürfen. Ich habe darüber Nachgedacht, warum mein Leben so ist wie es ist. Warum kann es nicht einfach so sein wie bei jedem anderen auch? Warum kann ich nicht sein wie jeder 17 Jährige? Warum kann ich nicht alleine im Zimmer schlafen, aussehen wie ein 17 Jähriger und Freunde haben? Ich habe mich in den letzten Jahren immer mehr zurrückgezogen. Ich Spiele sehr viel Computer. Ich bin, wie ich weis, Süchtig nach dem Computer bzw. nach meinen Spielen/Internet. Ich finde es besser am Wochenende abends vor dem PC zu sitzten als in die Disco zu gehen. Ich finde es besser es sich Abends gemütlich zu machen, als Weg zu gehen.
Ich habe im Moment Urlaub, noch bis Dienstag, und weis ehrlich gesagt nicht wie es weitergehen soll. Wenn der Freund von meiner Mutter auch unter der Woche bei uns Schläft oder wenn meine Mutter wirklich sagt,dass ich alleine schlafen muss, muss ich auch unter der Woche allein im Zimmer schlafen, obwohl ich am anderen Tag arbeiten gehen muss.
Es gibt ausserdem noch das Problem, dass ich Schlafstörungen habe. Es fing alles eines Nachts an, vor ca. 2 Jahren. Ich konnte eine Nacht nicht schlafen. Die nächste auchnicht und die übernächste auchnicht. Ich habe mich so in diese Sache gesteigert, dass ich beim Psychologen war wegen der Schlafstörung. Mit Erfolg. Ich habe die Behandlung nach 20 Sitzungen abgebrochen, weil ich dachte das jetzt alles wieder besser wird. Doch nach einiger Zeit konnte ich wieder einer Nacht nicht Schlafen und alles kam wieder hoch. Es ging immer so weiter. Manchmal ging es 5 Monate ohne Probleme, dann kam wieder einer Nacht und alles war vorbei. Diese Angst vor der Angst nicht Schlafen zu können, habe ich nur wenn ich am anderen Tag Arbeiten muss oder in die Schule muss. Am Wochenende oder im Urlaub habe ich diese Angst nicht. Zurzeit nehme ich Baldrian Tabletten zum einschlafen, wenn ich am anderen Tag arbeiten muss.
Es gibt soviel was ich nocht erzählen könnte, aber ich kann es nicht alles aufschreiben. Aber das Hauptproblem liegt im Moment dabei, dass ich nicht alleine Schlafen kann. Ich denke aber dieser Faktor, dass ich mit Unternetwickelt fühle hängt mit dem zusammen, dass ich nicht alleine Schlafen kann. Und ich denke auch, dass es mit meinen Schlafstörungen zusammenhängt.

Bitte helfen sie mir, ich bin echt verzweifelt..

PS: Ich weis, dass ist sehr viel Text und ich weis auch, dass ich viele Rechstreib und Grammatikfehler habe, bitte seht davon ab. Ich kann mich im Moment nicht Konzentrieren...

Auf das Thema antworten


1474
5
1
  04.01.2013 22:30  
Was ist denn anders, wenn du alleine bist beim schlafen ? Hast du Angst .. Vor was denn? Jeder Mensch muss irgendwann mal schlafen, hier im Forum schrieben mal User, dass es auch ok ist, wenn man eine Nacht nur ruht, dass heißt, man liegt im Bett, entspannt sich und macht die Augen zu, auch wenn man nicht richtig schlafen kann, ist das Erholung für den Körper. Und in der 2. oder 3. Nacht wirst du irgendwann so müde sein, dass du schläfst. Wenn du so Probleme damit hast, melde dich im Sportstudio an und geh 3 x die Woche abends noch 2 Stunden ein wenig überschüssige Energie dort loswerden ... Viele Studios haben eine Sauna, da kannst du nach dem Training rein gehen und abschalten.. Oder geh abends noch ne Stunde spazieren .. Geh an die Luft ... Komm runter ... Gönne deinem Geist mal eine Pause ...





15
1
5
  04.01.2013 22:34  
Amy87 hat geschrieben:
Was ist denn anders, wenn du alleine bist beim schlafen ? Hast du Angst .. Vor was denn? Jeder Mensch muss irgendwann mal schlafen, hier im Forum schrieben mal User, dass es auch ok ist, wenn man eine Nacht nur ruht, dass heißt, man liegt im Bett, entspannt sich und macht die Augen zu, auch wenn man nicht richtig schlafen kann, ist das Erholung für den Körper. Und in der 2. oder 3. Nacht wirst du irgendwann so müde sein, dass du schläfst. Wenn du so Probleme damit hast, melde dich im Sportstudio an und geh 3 x die Woche abends noch 2 Stunden ein wenig überschüssige Energie dort loswerden ... Viele Studios haben eine Sauna, da kannst du nach dem Training rein gehen und abschalten.. Oder geh abends noch ne Stunde spazieren .. Geh an die Luft ... Komm runter ... Gönne deinem Geist mal eine Pause ...


Ich wollte schon oft ins Fitnisstudio gehen, gerade weil ich so mickrig aussehe. Aber ich traue nicht hin zu gehen, weil da Leute sind die ich kenne.
Ich denke immer die Leute lachen über mich oder reden über mich. Deswegen gehe ich nicht oft Weg oder Raus..

Klingt doof, ist aber so.



1474
5
1
  04.01.2013 22:36  
Und wenn du diese Menschen einfach mal ignorierst und an dich denkst ?





15
1
5
  04.01.2013 22:38  
Amy87 hat geschrieben:
Und wenn du diese Menschen einfach mal ignorierst und an dich denkst ?

Das sagt man so einfach, wenn man nicht weis wie es ist.



2040
101
76
  04.01.2013 22:42  
Erstmal herzlich willkommen

wovor genau hast du denn Angst?



1474
5
1
  04.01.2013 22:43  
Hoffnungsschimmer hat geschrieben:
Erstmal herzlich willkommen

wovor genau hast du denn Angst?



Das habe ich auch schon gefragt





15
1
5
  04.01.2013 22:45  
Hoffnungsschimmer hat geschrieben:
Erstmal herzlich willkommen

wovor genau hast du denn Angst?


Wie ist das gemeint?

Mein Hauptproblem liegt im Moment beim Alleine im Zimmer schlafen...



2040
101
76
  04.01.2013 22:46  
Hab ich gesehen @Amy
Aber Duplo hat die Frage nicht beantwortet.Deshalb dachte ich,ich hake nochmal nacb



2040
101
76
  04.01.2013 22:47  
Was befürchtest du,was passiert,wenn du alleine schläfst?Was ist schlimm am alleine schlaven?



2040
101
76
  04.01.2013 22:47  
Sry,schreib übers handy





15
1
5
  04.01.2013 22:49  
Okay, sorry hab ich garnicht gelesen.

Ja vor was ich Angst habe: Ich denke, wenn ich die Augen zu mache steht jemand vor mir. Oder wenn ich mich mit dem Rücken richtung Zimmer dreher denke ich es könnte jemand hinter mir stehen....
Es klingt doof.. Auch wenn die Tür zu ist habe ich Angst. Ich denke diese Fantasywesen gehen durch Wände oder tauchen einfach auf..



1474
5
1
  04.01.2013 22:51  
Dann Schlaf mit licht ...





15
1
5
  04.01.2013 22:54  
Amy87 hat geschrieben:
Dann Schlaf mit licht ...

Tu ich schon. TV läuft auch die ganze Nacht..



2040
101
76
  04.01.2013 22:55  
Da hilft nur ablenkung,licht und etwas amüsantes vor dem schlafen gehen anschauen oder lesen.

Du musst dich der situation stellen und die erfahrung machen,dsss dir nichts passirrt






15
1
5
  04.01.2013 23:04  
Hoffnungsschimmer hat geschrieben:
Da hilft nur ablenkung,licht und etwas amüsantes vor dem schlafen gehen anschauen oder lesen.

Du musst dich der situation stellen und die erfahrung machen,dsss dir nichts passirrt


Wenn das alles nur so einfach wäre... Wenn ich jetzt einen Schalter umlegen könnte, der meine Probleme löst, würde ich es sofort machen. Es ist nicht so, dass ich bei meiner Mutter schlafen will, es geht aber nicht anders. Ich will nicht jede Nacht nur 3 Stunden schlafen.. Das halte ich nicht aus.



1474
5
1
  04.01.2013 23:16  
Irgendwann bist du so müde, da schläfst du..





15
1
5
  04.01.2013 23:18  
Amy87 hat geschrieben:
Irgendwann bist du so müde, da schläfst du..


Das ist mir auch klar. Aber bis ich endlich mal so Müde bin das ich schlafe, dauert es. Wenn ich eine Nacht nicht schlafe, bin ich am anderen Tag an der arbeit müde und das kann ich mir bei meinem Job nicht leisten..



1474
5
1
  04.01.2013 23:21  
Was machst du denn? Ich gebe ja zu , ich kann ohne Hilfsmittel auch oft nicht Schafen.





15
1
5
  04.01.2013 23:22  
Amy87 hat geschrieben:
Was machst du denn? Ich gebe ja zu , ich kann ohne Hilfsmittel auch oft nicht Schafen.

Bin bei der Bahn


« Sandalen tragen mit Socken wirklich so schlimm ? Starkes Hitzegefühl, schwitzige, kalte und rote... » 

Auf das Thema antworten  43 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Spezifische Phobien & Zwänge


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Angst alleine zu schlafen / Tipps - die Nacht überstehen

» Angst vor Krankheiten

7

1751

17.05.2009

Angst wegen Schimmel im Zimmer

» Angst vor Krankheiten

372

13190

23.07.2010

Angst vor Bakterien- Zimmer aufräumen

» Spezifische Phobien & Zwänge

2

1167

25.09.2014

Dein Zimmer

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

5

375

09.04.2014

Krankenhaus Zimmer unter Quarantäne

» Angst vor Krankheiten

13

1368

15.11.2017








Phobien Forum