Pfeil rechts
4

Cinderella999
Hallo zusammen

Ich bin neu hier und möchte einmal von meinem Problem schildern, weil ich dadurch hoffe, das jemand dieses Problem kennt und mir vielleicht Tipps geben kann.

Ich hoffe ich kann das hier richtig beschreiben, denn leider hatten in meinem Leben schon viele Leute Probleme dieses Problem zu verstehen, oder sie meinten einfach das es überhaupt nicht schlimm sei, darunter waren auch Psychologen.

Also aufgrund für mich sehr schlimmer Erfahrungen in der Vergangenheit habe ich angefangen in der nähe von Menschen oder Situationen die mich an meine Vergangenheit erinnern einfach ungewollt meine Persönlichkeit zu wechseln.
Es ist jetzt nicht so wie in Filmen, indem die Leute eine komplett andere Person werden.
Es ist so, das ich dann erstmal komplett Herzrasen bekomme und weniger Luft bekomme. Meine Persönlichkeit ist dann ganz anders, ich denke und fühle gar nicht mehr wie ich und kann dagegen auch nichts tun. Ich bin dann einfach jemand anderes.
Meistens ist es dann auch so das sogar meine Schrift anders ist, obwohl das auch von der Unsicherheit herrühren kann.
Grundsätzlich wäre das ja alles auch gar nicht so schlimm, aber in dieser anderen Person kann ich mich überhaupt nicht wehren und wenn das halt jemand ausnutzt, wie es leider oft so ist dann habe ich halt ein Problem.
Ich kann auch inmoment nicht arbeiten gehen, weil ich einfach nicht weiß wie ich damit klarkommen soll.

Kennt jemand so etwas vielleicht oder weiß jemand was das überhaupt ist? Ich hätte so gerne eine Idee oder ein Tipp, so das ich in solchen Situationen wieder die Oberhand gewinne kann, also das ich in so Momenten wieder Ich werden kann.
Ich habe damals auch mal Psychologen davon erzählt, aber die meinten halt das man ja in jeder Situation wieder ein bisschen anders ist. Ja das kennt jeder und das kenne ich auch, aber das was ich meine ist einfach etwas anderes. Ich weiß ja selber nicht warum mir das immer passiert. Wäre sehr dankbar wenn jemand mir ein wenig helfen könnte oder sich austauschen möchte.

Lg Cinderella

24.06.2020 20:37 • 08.07.2020 #1


9 Antworten ↓


kritisches_Auge
Hat keiner von den Psychologen von einem Trauma aufgrund der sehr schlimmen Erlebnisse gesprochen?

24.06.2020 20:41 • x 1 #2



Wechselnde Persönlichkeit bei Situationen oder Personen

x 3


Cinderella999
Doch meine damalige Psychiaterin meinte das ich ein Trauma hätte, ich hatte aber nie eine Traumatherapie.

24.06.2020 20:44 • #3


Cinderella999
Mein Problem ist dann doch leider zu schwer zu verstehen oder?

25.06.2020 19:32 • #4


kritisches_Auge
Es ist eigentlich nicht schwer zu verstehen, aber es ist Sache für einen Therapeuten.

25.06.2020 20:43 • #5


Cinderella999
Ich bin momentan nicht mehr bei einem Therapeuten und hätte mich deshalb gern darüber mal in einem Forum ausgetauscht.
Vielleicht kennt ja jemand sowas oder hat ähnliche Erfahrungen.

25.06.2020 20:59 • #6


Icefalki
Google doch mal Disoziation oder Depersonalisations-/Derealisationsstörung.

Es wird immer zur Therapie geraten.

26.06.2020 18:34 • x 1 #7


Ich hab dich gelesen und finde den tip von icifalki gut.Informier dich in kleinen Schritten und schau ,wie es dir dabei geht. Mir persönlich ist dieses Thema zu komplex.

30.06.2020 14:43 • #8


Robinson
Ich vermute mal eine Ich-Schwäche, d.h. du versuchst in der Situation dich so zu verhalten, wie du denkst, wie andere dich sehen wollen.
Ihre Präsens übertönt dann deine und du kannst dich ihrem Einfluss nicht entziehen.

Wie ein kleines Radio mit eigener Musik, das umgeben ist von vielen grossen Radios, die dich übertönen.
Irgendwann spielst du dann auch ihren Sender.
Da muss man lernen, sich abzugrenzen, seine Grenzen zu spüren:
Was bin ich und was sind die Anteile der anderen, die in mich dringen, mich übertönen.
Verstehst du, was ich meine?

Gruss Robinson

01.07.2020 06:58 • x 2 #9


Ich kenne das nur, das man Panik vor einer Situation hat, aber sobalt man dann in der Panik die Zähne zusammen beist und die Türe aufmacht, läuft alles ein wenig Surreal ab.
Du macht einfach dein Ding, und es ist mehr wie ein körperliches Taub sein. Die beste beschreibung ist, wie ein Ganzkörper Tinitus
Und wenn man im nachhinein auf die Situation blickt hat man ein Schlechtes gewissen, ob man sich überhaupt korrekt verhalten hat.

Ich würde mal sagen, das dürfte ähnlich sein. Das ist ein Körperlicher Schutzreflex. Der Angst geschuldet, Adrenalin macht denn rest. Der Körper geht quasi auf Autopilot und die schaust zu

08.07.2020 10:56 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler