Pfeil rechts

Hallo beisammen,

ich bin w, 23 Jahre und habe Angst vorm Vortragen.
Ich suche Menschen die das gleiche Problem wie ich haben und möchte gerne in Karlsruhe eine Gruppe gründen, wo man gemeinsam die Angst besiegt

Auf zahlreiche Antworten freue ich mich!

Ines

24.07.2013 20:45 • 10.09.2013 #1


3 Antworten ↓


da sich noch keine gemeldet hat, mal ein tipp: probiers doch mal hier: https://www.spontacts.com/ , hab das vor kurzem entdeckt, da stellen leute privat veranstaltungen rein und lernen sich so kennen. vielleicht solltest du das ganze ein bisschen anders formulieren. "Angst" vorm vortragen klingt so hart, seine "rhetorischen fähigkeiten verbessern" wirkt doch gleich viel ansprechender. ich würde dir auch raten das ganze nciht ausschließlich mit angstpatienten durchzuziehen sondern eben auch "Normale" mit ins boot zu nehmen, die einfach nicht gerne vortragen oder sich verbessern mögen, dann ist alles doch ein wenig lockerer...

30.07.2013 09:08 • #2



Rede-/Vortragsangst Gruppengründung in Karlsruhe

x 3


Hallo zusammen,
Redeangst an sich habe ich nicht. Schon aus beruflichen Gründen muss ich viel reden. Allerdings liegen für mich Welten zwischen Smalltalk und Reden halten.
Reden im Sinne von Vorträgen.
Ich habe diese Seite weitest gehend durch gelesen. Dabei habe ich gemerkt, das es bei mir in der Tat, aus der schulischen Kindheit herrührt. Unglaublich, aber es scheint so.
Um nun meine Redeangst zu überwinden, habe ich mich den Toastmaster international angeschlossen. Eininternationaler Redeclub, welcher darauf zielt, seine rhetorischen- , wie auch Redefertigkeiten voran zu bringen. Dortbin ich auf Leute gestoßen, denen es wie mir ging. Im Laufe der Zeit und durch regelmäßiges üben, lernt man vor Leuten frei zu sprechen. Was mich erst "abschreckte", war, das niemand lacht, sich lustig macht, wenn einem der rote Faden abhanden kommt oder kan abbricht. Im Gegenteil, aus der Gruppe heraus kommen Tips.
Es ist für mich eine neue Erfahrung. Reden ohne das Gefühl zu haben, da lacht jemand über mich oder das was ich vortrage. Es wird noch einige Zeot dauern, bis ich das vollkommen aufgenommen habe. Kann es aber jedem empfehlen. Es gibt keinen Zeit- oder sonstigen Druck. Man bekommt einen Mentor, der einen unterstützt.
Wer noch keine Rede halten möchte, übernimmt ein Amt und redet ohne eine Rede halten zu müssen. So wird die Angst vorm Reden reden, in kleinen Schritten überwunden. Vbei mir scheint die Vergangenheit der Schule fest eingebrannt zu sein.
Habe eine Rede gehalten und einige Ämter ausgeführt.
Allerdings auch zwei Abbrüche gehabt, bei denen ich mich schämte. Und doch positiv überrascht war, weil halt niemand gelacht etc. hat.
Ich kann es einfach nur mal empfehlen. Die ersten 3 Beteiligungen sind kostenlos, als Gast, besuchbar. Auch als Gast kann man mitmachen und sich ausprobieren.
Seit fast einem Jahr bin ich Mitglied und bereie es ncht. Im Gegenteil.
Die Gebühr der Mitgliedschaft ist überschaubar und es lohnt sich allemal.
Also, einfach einen Club in der Nähe suchen und ausprobieren.
Und mir bitte die Erfahrung mitteilen.
Danke

10.09.2013 13:58 • #3


Ich nochmal...
Es gibt einem Toastmaster Club in Karlsruhe.
Gehe einfach mal unverbindlich hin.
Du wirst sehen, es macht Spaß.

10.09.2013 14:20 • #4




Dr. Reinhard Pichler