Pfeil rechts

Hallo!

Wer hätte es gedacht, ja, auch ich leide unter starker Redeangst, wenn ich weiß, dass ich nun LÄNGER sprechen muss, z.B. bei einem Referat oder beim Vorlesen von einem längeren Text, vor allem vor einer Gruppe von Menschen. Mit weniger auffälligen Symptomen wie z.B. Händezittern komme ich ja zurecht, aber die Tatsache, dass ich das Gefühl habe, keine Luft mehr zu bekommen und meine Stimme so stark zittert, dass sie fast wegbleibt, macht mir das Leben schwer und es fast unmöglich, eine solche Angstsituation adäquat zu bewältigen. Das hat mir die Schulzeit zur Hölle gemacht und schränkt mich beruflich sehr ein.

Da ich die theoretischen (verhaltenstherapeutischen) Grundlagen kenne, aber meine Ängste noch nicht besiegt habe, würde ich mich gerne einer Gruppe anschließen oder selbst eine gründen, in der man die Konfrontation mit der Angst üben kann, sich also z.B. gegenseitig Referate vorträgt. Ich weiß, dass die Konfrontation der einzige sinnvolle Weg für mich ist.

Wenn jemand Infos darüber hat, ob es in Karlsruhe oder Umgebung bereits eine solche Gruppe gibt, wäre ich sehr dankbar, wenn man das an mich heranträgt!
Ebenso freue ich mich, wenn es hier weitere Personen gibt, die Interesse an einer solchen Gruppe hätten!
NUR MUT!

Liebe Grüße
Ela

11.05.2012 03:11 • 20.01.2014 #1


11 Antworten ↓


Hey Ela!

Ich komme auch aus Karlsruhe und bin zufällig auf dieses Forum gestoßen, weil mich meine Redeangst echt fertig macht...
Ich habe mich bisher immer um Referate gedrückt, das letzte ist Jahre her und war immer schlimm für mich, nun steht eines in meiner Ausbildung an und meine Laune ist seit ich das weiß total mies.. ich kann es einfach nicht halten.. für einen Rhetorik Kurs oder so ist es wahrscheinlich zu spät, ab nächsten Montag fangen wir an, ich werde mir wohl den letzten Termin kurz vor den Sommerferien schnappen und dann krank sein oder sowas.. hab total Panik und fühl mich so allein damit! Klar macht das kaum einer gerne aber die Tipps die ich bekomme, kommen bei mir nicht an, und wenn die Leute meinen "ja ach komm schon bei mir ist das auch so" dann glaube ich das nicht, weil es bei mir einfach nur Panik ist... und das einer der Mitgründe war, weshalb ich sogar vor etlichen Jahren die Schule abgebrochen habe total dumm einfach nur.. aber.. was soll ich machen.

Naja vielleicht können wir uns austauschen oder echt ne Gruppe gründen, denn selbst wenn ich mich nun davor drücke möchte ich es in Zukunft in den Griff bekommen!

LG

16.05.2012 21:16 • #2



Rede-und Vorleseangst Selbsthilfegruppe in Karlsruhe gesucht

x 3


Hallo!

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, als ich mein ABi in der Tasche hatte, habe ich drei Kreuze gemacht. 5 Jahre Angst...vor jedem besch*** Schultag, an dem ich Schulfächer hatte, in denen Lehrer vorlesen lassen. Referate bin ich auch erfolgreich umgangen. Und irgendwann auch viel Schuleschwänzen...
Im Rückblick bereue ich es sehr, dass ich mich meinen Lehrern nicht anvertraut habe.

Ich freue mich sehr, dass auch Du Deine Angst angehen willst. Und ich bin mir sicher, wir finden auch noch mehr Interessenten...so oft wie mein Aufruf nun schon von anderen Forumsnutzern besucht wurde, traut Euch! Mit meinem Vorschlag treffe ich vielleicht nicht den Nerv von jedem, der in KA an einer Selbsthilfegruppe interessiert ist, aber ich kann mir gut vorstellen, dass man auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen kann! Für mich ist es z.B. wichtig, das Vorlesen vor Gruppen zu üben, anderen mag es schon schwerfallen, sich vorzustellen o.Ä., schreibt doch einfach, was für Euch in Frage kommt bzw. was Ihr "üben" möchtet.

Herzliche Grüße

Ela

20.05.2012 22:08 • #3


ich suche immernoch nach Leuten, die Interesse daran hätten...

15.06.2012 14:08 • #4


Hi,
bin öfter in Karlsruhe und habe auch diesselben Probleme. Würde mich euch anschließen.

LG

18.06.2012 10:29 • #5


das ist toll =) damit wären wir schon zu dritt =)

wer ist noch bereit, gemeinsam zu üben, damit wir diese blöden ängste endlich loswerden bzw insoweit bewältigen können, dass sie uns das leben nicht mehr ganz so schwer machen?

es haben hier im forum schon so viele menschen interesse an einer selbsthilfegruppe geäußert, wer traut sich noch?

28.06.2012 09:30 • #6


Dubist
Heute hätte ich die Angst denk ich nicht mehr so.
Weil ich im Leben viele schlimme Situationen bewältigen musste und was dich nicht umbringt macht dich stark.
Mit 14 habe ich ein Medikament von meiner Mutter bekommen weil ich so Angst vor dem Vorlesen hatte. Was es war weiß ich nicht, aber ich hab was bekommen.
Geholfen hat es herzlich wenig..
Ich hatte Angst rot zu werden und ich fühlte mich total elendig, davor habe ich wahrscheinlich auch 8 wochen oder so nicht richtig geschlafen...
weil ich wußte das ich reden muss.
Und dieses Muss war schlimm.
Ihr könnt das nicht erzwingen.
Ihr müßt allgemein im Leben stark werden.
ihr müßt auch etwas die haltung bekommen:
a.l.,ma. oder so ähnlich.

oder was andere denken sch-egal.

ich bin wer und ich bin stark.
Ich bin keine Heulsusse.-


Terrorwoman auf die bühne, alle anderen einpacken..

Ihr müßt einfach stärker werden...
dann ist der Rest was andere über euch von euch denken sowas von egal...


übt in vielen Situationen des lebens.
Wenn euch was nicht passt für Euer recht kämpfen.
Haar im essen, aber ganz schnell zurück, ober rufen.

zu wenig geld zurück, sofort sagen, laut und bestimmt...


nicht an sich zweifeln.

selbstbewußt werden.
Für sein recht und das anderer einstehen.
Mit allem kampfgeist und aller deutlichkeit.


nicht der Skla. von anderen werden oder sein.
nein sagen.

und vorallendingen, wenn man zu grosse angst hat vorzulesen mit dem Lehrer reden.
und ein ärztliches attest vorlegen es geht einfach nicht, noch nicht...

das ist vielleicht erstmal wie ein versager, aber es ist ein deutliches nein, von dir, euch,
Ich mag das nicht, ich kann es eben noch nicht, es geht über meine grenze.


dieses nein kann helfen, es endlich mal lautstark
auszusprechen oder auch zu verdeutlichen.

warum?
zwingen, vorlesen müssen?
wer sagt das denn das dies alle können müssen...
Dubist

28.06.2012 13:16 • #7


@Dubist

um ehrlich zu sein geht dein beitrag hier am thema vorbei. ich habe keinen aufruf gestartet à la "ich hab angst vorm vorlesen, was soll ich tun?"

ich möchte eine selbsthilfe-übungs-gruppe gründen, weil ich weiß, dass mir das helfen wird.
ich MUSS meine angst nicht loswerden, ich habe schule und studium erfolgreich beendet, trotz angst. aber ich WILL.

ich war vor dieser angst schulsiegerin im vorlesen, ich habe immer gerne vorgelesen, und ich möchte es wieder gerne tun. ich bin stark. und ich bin selbstbewusst. und ich habe eben trotzdem angst vor dem vorlesen/referate halten bekommen. dieses "ich habe eine soziale angst, deshalb bin ich nicht selbstbewusst, das ist die einige ursache" kann ich nicht mehr hören. klar, ich hab mein selbstbewusstsein einfach so irgendwann verloren...
ich sehe meine ängste als konditionierte ängste und jetzt will ich sie durch die konfrontation damit loswerden, weil mir das schon bei so mancher angst auf diese weise gelungen ist. nicht mehr und nicht weniger.

eine selbsthilfe-übungsgruppe zu gründen ist eben MEIN weg, und vielleicht ist es ja auch der weg für ein paar andere leute hier, wenn du einen anderen weg für dich gefunden hast, dann ist das schön, ich freue mich für jeden, der eine angemessene lösung für seine probleme findet.

01.07.2012 15:13 • #8


Hallo allerseits,
leider bin ich erst jetzt über dieses Forum und eure Beiträge gestolpert
Bei Redeängsten kann ich aus eigener Erfahrung wärmstens den Karlsruher Redeclub e.V. empfehlen! Dort kann man in einem geschützten Rahmen und einer positiven Atmosphäre regelmäßig das Reden und Auftreten vor Menschen üben. Konstruktives und hilfreiches Feedback gibt's von den anderen Mitgliedern. Gäste können jederzeit zu den Treffen vorbei kommen und reinschnuppern. Weitere Infos siehe http://www.toastmasters-karlsruhe.de

14.07.2012 23:46 • #9


Hallo zusammen,

bin gerade auf diesen Eintrag gestoßen und wollte nachfragen wie der aktuelle Stand der Dinge ist ?
Ich komme ebenfalls aus Karlsruhe und habe das gleiche Problem.





LG

14.11.2012 02:36 • #10


Hallo,

bin ebenfalls gerade über die Diskussion gestolpert und wollte auch nochmal fragen, wie der Stand ist. Ich würde gerne hinzustossen, falls das Thema noch aktuell ist.


Viele Grüße

02.03.2013 20:37 • #11


Hey,
ist eure Gruppe noch aktuell oder bin ich zu spät dran?
Lg

20.01.2014 23:45 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler