Hallo zusammen,

da mir die Sozialphobie zunehmend das Leben zur Hölle macht, möchte
ich mir ein Medikament gegen die immer stärker werdenden Depressionen
verschreiben lassen.

Da ich nicht zum Hausarzt gehen will, möchte ich wissen ob es möglich
ist direkt (ohne Überweisung) zum Psychotherapeut / Psychiater zu gehen.
Da ich auch nicht unbedingt zum Psychiater gehen will, interessiert es
mich, ob ein Psychotherapeut ebenfalls Anti Depressiva verschreiben
darf.

Danke

16.10.2003 21:30 • 22.01.2004 #1


3 Antworten ↓


hallo,
meine empfehlung lautet therapeut. vielleicht brauchst du dann gar keine antidepressiva.
der therapeut, der psychologie studiert hat, kann sie nicht verschreiben.
du kannst direkt dahin gehen, aber nach vier oder fuenf kennenlernstunden ist ein gutachten vom arzt faellig, dass keine physischen ursachen da sind.
am besten gehst du dann auch zu einem arzt der sich mit psychischen beschwerden auskennt.
meine erfahrung, war allerdings erst zweimal bei einem psychiater: sie schmeissen einen zu mit tavor und citalopram.
und z.B. citalopram hat auch seine nebenwirkungen...
viele gruesse
anna

17.10.2003 19:55 • #2


Unbedingt Psychologe!

22.01.2004 00:27 • #3


Leider nicht. Am Besten 2-3x zum Psychiater, dann ev. Nachverordnungen vom Hausarzt.

22.01.2004 09:51 • #4





Dr. Reinhard Pichler