Pfeil rechts
136

ManicStreetP
Zitat von __Liz__:
Welchen Teil konntest du nicht ganz nachvollziehen?

Dass du einen Gedankenfluss störst, der ohne dein Zutun existiert. Für mich fühlt es sich eher so an, dass es ohne mein Zutun gar keine wirklichen Gedanken gibt. Sondern nur unkommentierte Wahrnehmungen.

24.04.2024 21:33 • x 1 #121


L
Zitat von Azure:
Ich sage Holger statt Uwe, Apfelbaum statt Bienenstock, Anode statt Kathode, Ääh ja eigentlich solle ich das Wort wissen, ich motiviere in Vorträgen die Zuhörer selbst auf die Begriffe zu kommen ... Wortfindungsstörungen, ...


Ja, das habe ich leider auch... Wie oft ich mich entschuldigen musste, weil ich plötzlich nicht mehr wusste, was ich gerade sagen wollte... Ich war zwischenzeitlich davon überzeugt, allmählich dement zu werden.

24.04.2024 21:35 • #122


A


In welcher Form denkt ihr?

x 3


L
Zitat von ManicStreetP:
Dass du einen Gedankenfluss störst, der ohne dein Zutun existiert. Für mich fühlt es sich eher so an, dass es ohne mein Zutun gar keine wirklichen Gedanken gibt. Sondern nur unkommentierte Wahrnehmungen.


Bei mir ist es eher so, dass das Denken ganz automatisch abläuft, wenn ich es in Ruhe lasse. Sobald ich mich darauf konzentriere, bricht der Gedankenfluss ab, es entsteht kurz eine Art Gedankenleere und darauf folgt dann irgendwelcher Unsinn wie beispielsweise zusammenhanglose Gedanken oder Wortfetzen. Das habe ich aber auch erst, seit ich mich mit den Symptomen des Verrücktwerdens beschäftigt habe.

24.04.2024 21:37 • x 2 #123


ManicStreetP
Zitat von __Liz__:
Bei mir ist es eher so, dass das Denken ganz automatisch abläuft, wenn ich es in Ruhe lasse. Sobald ich mich darauf konzentriere, bricht der Gedankenfluss ab, es entsteht kurz eine Art Gedankenleere und darauf folgt dann irgendwelcher Unsinn wie beispielsweise zusammenhanglose Gedanken oder Wortfetzen. Das habe ich aber auch erst, seit ich mich mit den Symptomen des Verrücktwerdens beschäftigt habe.

Ja, genauso habe ich es auch vorher schon verstanden. Ich kann nur sagen, dass ich es gelesen und wahrgenommen habe. Ich kann mich da irgendwie nicht richtig ausdrücken. Hmm..

24.04.2024 21:48 • x 1 #124


L
Zitat von ManicStreetP:
Ja, genauso habe ich es auch vorher schon verstanden. Ich kann nur sagen, dass ich es gelesen und wahrgenommen habe. Ich kann mich da irgendwie nicht richtig ausdrücken. Hmm..


Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, auf welche Weise ich vor dieser Angst gedacht habe, weil ich nie einen Gedanken daran verschwendet habe.

24.04.2024 21:50 • #125


ManicStreetP
Zitat von __Liz__:
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, auf welche Weise ich vor dieser Angst gedacht habe, weil ich nie einen Gedanken daran verschwendet habe.

Ich musste jetzt mal gucken, wie alt du bist. Verglichen mit mir, eh noch sehr jung. Das ist interessant, dass du dich daran nicht erinnern kannst...

24.04.2024 21:56 • x 1 #126


Azure
Zitat von __Liz__:
Sobald ich mich darauf konzentriere, bricht der Gedankenfluss ab, es entsteht kurz eine Art Gedankenleere und darauf folgt dann irgendwelcher Unsinn wie beispielsweise zusammenhanglose Gedanken oder Wortfetzen.

Beobachte es, akzeptiere es, amüsiere dich manchmal darüber, staune, wie das menschliche Gehirn manchmal seltsame Dinge tut.

Finde dabei deine Ruhe und finde dich selbst.

Aus dem Yoga(?) kommt der Gedanke, dass du dich nicht zu sehr mit deinen Gedanken identifizieren sollst, sondern sie selbstständig arbeiten lassen - aber dennoch bewusst wahrnehmen kannst. Viele Life Coaches und Populärpsychologen übernehmen dieses Konzept. ( willkürlich eine Seite hier nach Google-Suche Du bist nicht deine Gedanken: https://bossimkopf.de/bossimkopf-bewuss...anken-bin/ ... in youtube gibt es auch viele ähnliche Dinge, suche mal Beobachtermeditation )

-----

Mir selbst tut Ruhe gut, ich liebe es inzwischen wenn das Hirn Leerlauf hat. Ich denke, dass solche Fehlzündungen im Hirn auch daher kommen können, wenn man zuviel um die Ohren hat. Deswegeen: hirn hygiebe führen:
- schlaf
- trinken
- handyfreie Zeiten
- frische Luft, Sonne
- lesen
- meditation oder beten oder malen oder musizieren oder küssen oder...

24.04.2024 22:00 • x 1 #127


L
Zitat von ManicStreetP:
Ich musste jetzt mal gucken, wie alt du bist. Verglichen mit mir, eh noch sehr jung. Das ist interessant, dass du dich daran nicht erinnern kannst...


Ich kann mich nicht daran erinnern, weil ich nie darauf geachtet habe, wie ich denke.

24.04.2024 22:02 • x 1 #128


L
Zitat von Azure:
Beobachte es, akzeptiere es, amüsiere dich manchmal darüber, staune, wie das menschliche Gehirn manchmal seltsame Dinge tut. Finde dabei deine Ruhe und finde dich selbst. Aus dem Yoga(?) kommt der Gedanke, dass du dich nicht zu sehr mit deinen Gedanken identifizieren sollst, sondern sie selbstständig arbeiten ...


Genau DAS tue ich zurzeit viel zu selten. Sch*** Zwang...

24.04.2024 22:04 • #129


Azure
Zitat von __Liz__:
Genau DAS tue ich zurzeit viel zu selten. Sch*** Zwang...


Dann liebevoll und ohne Druck langsam gegensteuern. Schriftlich festhalten dass du dich in diese Richtung bewegen willst, ggf Zeitpunkt dafür in deinen Kalender eintragen...

24.04.2024 22:10 • x 1 #130


L
Zitat von Azure:
Dann liebevoll und ohne Druck langsam gegensteuern. Schriftlich festhalten dass du dich in diese Richtung bewegen willst, ggf Zeitpunkt dafür in deinen Kalender eintragen...


Danke für den Ratschlag.

24.04.2024 22:13 • #131


Azure
So, handy weg und gute nacht!

24.04.2024 22:17 • x 2 #132


Feuerschale
Interessantes Thema
Zitat von ManicStreetP:
Dass du einen Gedankenfluss störst, der ohne dein Zutun existiert. Für mich fühlt es sich eher so an, dass es ohne mein Zutun gar keine wirklichen Gedanken gibt. Sondern nur unkommentierte Wahrnehmungen.

Hmm, ich denke so rum würde ich es auch sehen. Zumindest bewusst.
Das ist dann eigentlich auch das Gute an der Verhaltenstherapie, weil die sich dann die aktiven Gestaltungen anschauen kann, und man könnte mit etwas Mühe schauen, ob man die auflösen mag oder zurück in die Versenkung senden quasi.

Es gibt aber auch Phasen, da bin ich ziemlich überrannt von den ganzen Gedanken, dann läuft eins nach dem anderen recht automatisiert ab und da empfinde ich mich dann gar nicht als Gestalter, sondern eher überspült.
Da sind dann sehr sehr viele Identifizierungen. Mit etwas Distanz und Ruhe gehts dann iwann meistens wieder.

25.04.2024 07:25 • x 1 #133


ManicStreetP
Zitat von Feuerschale:
überrannt von den ganzen Gedanken,

Ich werde oft von Wahrnehmungen überflutet und dann geht bei mir in Sachen Gedanken gar nichts mehr. Ich muss dann aus solchen Situationen raus und wieder zu mir kommen, um einen Gedanken fassen zu können. Also ich kenne es schon, dass etwas automatisiert abläuft, aber ich weiß nicht, ob ich das dann Gedanken nennen würde...eher so ein Mittelding zwischen Gefühl und Gedanken. Gibt es so etwas? Wenn ich z.B. Angst habe, dann versuche ich meistens, einen eigenen bewussten Gedanken dazwischenzuschieben, wie z.B. Oje, was soll ich jetzt machen? Klingt jetzt zwar auch nicht so toll, aber dann findet zumindest wieder eine Identifikation mit mir selbst und meiner Situation statt, und nicht mit dem Angstgefühl oder auch automatisierten Gedanken, die sich dann unheilvollerweise anpirschen könnten. Hm. Das fällt mir noch dazu ein.

25.04.2024 08:50 • x 1 #134


Azure
Zitat von ManicStreetP:
Ich werde oft von Wahrnehmungen überflutet und dann geht bei mir in Sachen Gedanken gar nichts mehr.

Was genau meinst su hier mit Wahrnehmungen?
Sind das dann Wahrnehmungen im Bezug auf die unten beschrieben Ängste?
Also in irgendeiner Form vermeintliche Sinneseindrücke wie Gribbeln in Armen, Druck im Oberkörper oder ähnliches?

Oder meinst du mit Wahrnehmung tatsächliche Sinneseindrücke, die du sehr intensiv wahrnimmst und die anderes dann überlagern?

05.06.2024 08:05 • #135


ManicStreetP
Zitat von Azure:
Oder meinst du mit Wahrnehmung tatsächliche Sinneseindrücke, die du sehr intensiv wahrnimmst und die anderes dann überlagern?

Ja, eigentlich das. Ich hab im konkreten Fall an das Münchner Oktoberfest gedacht. Wenn also sehr viele Reize auf mich einprasseln, visuell und akustisch, dann kann ich z.B. so gut wie gar nichts mehr sprechen und möchte nur mehr nach Hause und mich hinlegen. Aber ich schätze, da bin ich nicht der Einzige, dem es so geht. So war das gemeint. Wahrscheinlich hab ich mich unklar ausgedrückt.

05.06.2024 09:45 • #136


Azure
@ManicStreetP kein Problem, kenne ich auch... ist ein thema dass mich früher häufig frühzeitig parties verlassen lassen hatte..

Möglichkeit ist hier, einfach die Musik oder die Stimmung genießen... und nicht denken oder reden wollen... Du musst ja nicht gleich auf dem Tisch tanzen, aber einfach aufrecht da stehen, mit dem Fuss wippen und bewusst mal ein paar Minuten die Atmosphäre auf sich wirken lassen ist auch ok...

05.06.2024 13:18 • x 1 #137

Sponsor-Mitgliedschaft

Azure
*Falscher thread*

--- Was ist treue, ich hatte die Scheidungsrate von 40% erwähnt...

06.06.2024 08:49 • x 1 #138


Celinamary
@Azure ich sag auch nichts mehr dazu das macht mich traurig es wird immer schwerer einen Partner zu finden und ich möchte das es noch lange gut läuft mit meinem deshalb kommt es einfach nicht in Frage.

06.06.2024 08:52 • x 1 #139


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler