Pfeil rechts
2

Hallo

Kommt ihr euch auch manchmal so vor als würdet ihr hinterm Mond wohnen? Mir kommt es so vor, als wenn ich fast nichts mehr mitbekomme. Ich verpasse oft wichtige Ereignisse, außerdem weiß ich auch schon längst nicht mehr was aktuell oder modern ist.

Vor einiger Zeit wusste ich nicht was Cosplay ist. Hatte das so überhaupt noch nie gehört. Das war irgendwie peinlich. Cosplay ist wahrscheinlich etwas das man heutzutage kennen sollte? Ich muss auch zugeben, dass ich noch nie ein Manga oder ähnliches gesehen habe.

Außerdem bin ich erst gestern durch Zufall auf diese Loom Ringe gestoßen. Ist das auch etwas, dass zur Zeit eigentlich jeder kennt?

Oft kenne ich auch Sänger und Bands nicht, obwohl die mittlerweile wirklich bekannt sind. Früher war das glaub ich bei mir nicht ganz so häufig.

Grüße

02.09.2014 18:27 • 12.10.2014 x 1 #1


12 Antworten ↓


Schlaflose
Wie alt bist du denn? Man muss ja nicht alles kennen, was gerade bei der Jugend in ist, wenn man selbst aus dem Alter raus ist. Cosplay habe ich auch noch nie gehört. Die loom bands habe ich auch erst vor zwei Wochen zufällig entdeckt als ich auf der Suche nach Haargummis war
Ich bin 52 und brauche nicht alles zu wissen, was in ein, zwei Jahren eh wieder völlig in Vergessenheit gerät.

02.09.2014 18:51 • #2



Hinterm Mond wohnen

x 3


Kleeblatt2014
ja das kenne ich nur zu gut....gerade wenn eines meiner kinder mit etwas neuem kommt....ich finde das eher belustigend als beunruhigend. ...wird werden alle älter

02.09.2014 18:55 • #3


igel
In meiner Jugend habe ich mich sehr für die Beatles begeistern können. Die sind aber auch den heute jungen Leuten durchaus bekannt, ihre Musik ist immer noch gefragt bei vielen.

Warum ? Weil sie gut ist, und dadurch zeitlos.

02.09.2014 18:59 • x 1 #4


cosplay sagt mir auch nichts es ist die grundsätzliche frage, was man als wichtig empfindet. nur weil etwas im moment trendy ist, muss man sich dafür nicht interessieren und auch nicht jeden mist mitmachen. ich hab eher das gefühl, dass ich zu viele dinge mitbekomme, die mich entweder null interessieren oder mir auf die nerven gehen. von der seite her: ich würde gerne ein stückchen weiter richtung mond wohnen, wenn auch nicht unbedingt dahinter

02.09.2014 19:18 • #5


Wir leben in einer derart schnellebigen Zeit, ständig gibt es neue Wortspielereien,vorwiegend amerikanisiert,angefangen von selfies,belfies und der ganze Kram...
was gestern jeder kennen sollte ist morgen Schnee von gestern.
Ich würde mir da keinen Kopf drüber machen,es gibt wahrlich Wichtigeres im Leben.

02.09.2014 19:22 • #6


Es stimmt schon, man muss nicht alles kennen. Vielleicht waren meine Beispiele auch schlecht gewählt, aber meine Kollegen kannten Cosplay alle. Die sind alle so in ,einem Alter und haben auch noch keine oder noch sehr kleine Kinder.

Es betrifft bei mir aber nicht nur solche Dinge (wie gesagt, Beispiele waren nicht so gut) sondern auch viele andere Dinge des öffentlichen Lebens.
Vor einiger Zeit war in meiner Stadt ein riesiger Stau, von einer Seite kam niemand mehr in die Stadt rein oder raus. Habe es erst zwei Tage später mitbekommen. Oder als die Busse gestreikt haben. Ich wunderte warum Werder Busse noch Fahrgäste zu sehen waren an der Haltestelle, bis mir ein Passant bescheid gesagt hat. Natürlich, wenn ich Zeitung gelesen hätte, hätte ochs gewusst. Man kann sich alleine aber nicht über alles informieren. Bei mir sind eher die mangelnden sozialen Kontakte das Problem. Andere erfahren solche Dinge über andere Personen, wie ihr hier schon geschrieben habt zB über eure Kinder.

02.09.2014 20:02 • #7


Schlaflose
Zitat von Libelle888:
Bei mir sind eher die mangelnden sozialen Kontakte das Problem. Andere erfahren solche Dinge über andere Personen, wie ihr hier schon geschrieben habt zB über eure Kinder.


Ich habe auch eine soziale Phobie und nicht viele soziale Kontakte, aber ich habe trotzdem nicht das Gefühl hinterm Mond zu leben. Ich bin ledig, habe keine Kinder und sonst nur noch meine Mutter. Meine einzige Freundin sehe ich auch nur alle 4-6 Wochen mal für ein paar Stunden. Sonst habe ich nur mit den Kollegen auf der Arbeit Kontakt.
Aber ich informiere mich durch die Medien darüber, was vor sich geht. Morgens höre ich einen lokalen Radiosender, der Nachrichten von der Region bringt, also bin ich z.B. bestens über Staus, Streiks im öffentlichen Nahverkehr, Demonstrationen oder sonstige Ereignisse informiert. Im Fernsehen sehe ich mir mehrere Nachrichtensendungen und Magazine an (z.B. Hallo Deutschland, Leute Heute) an, so dass ich auch weiß, was deutschlandweit und weltweit passiert. Außerdem lese ich jede Woche unser wöchentliches Lokalblatt und eine wöchentlich erscheinende regionale Zeitung. Was ich auf diese Art nicht mitbekomme, ist unwichtig und es ist mir auch egal, wenn ich etwas nicht weiß oder kenne, was andere wissen.

03.09.2014 07:58 • #8


Wer weiss schon was wirklich wichtig ist,wenn es wichtig ist all das zu kennen was du aufgezählt hast,dann lebe zumindest ich sehr gerne hinterm Mond!
gerade heut zu Tage kann man wenn man das möchte alles googeln,man kann sich informieren aber und das finde ich sehr wichtig man muss es nicht.
Menschen sind nun mal unterschiedlich,und das zeigt sich auch in deren Interessen.
Manchmal hat man eben Menschen um sich mit denen man sehr wenig teilt und dann fühlt man sich nicht dazugehörig aber es gibt eben auch die anderen Menschen ,die ähnlich denken,es hat so viel mit dem eigenen Umfeld zu tun,wenn du selbstbewusst zu dem nichtwissen stehst und über dich selbst lachen kannst dann kann dir niemand etwas,es ist wirklich so im Leben,es ist alles eine frage wie man etwas "verkauft" grundsätzlich ist das Leben unglaublich einfach,nur wir verkomplizieren es selbst ständig.......

03.09.2014 08:05 • #9


Timelord
Bei mir war das früher extrem.
Viele Jahre hab ich nur wenig mitbekommen, von außen.
Dazu muss ich aber auch sagen das ich auf dem Dorf aufgewachsen bin. Ohne TV und ohne Computer.
Gebessert hat sich das seitdem ich in der Stadt wohne. Auch wenn es nur eine Kleinstadt ist (am Hintern der Galaxis).
Aber seit ich seit 2009 Internet hab bin ich eigendlich auf dem Laufenden, was die Dinge angeht die mich interessieren.

Aber das Gefühl hinterm Mond zu sein kenne ich ganz gut

07.09.2014 21:15 • #10


Miiu Miau
Was ist Cosplay?
Und was zum Himmel sind Loom Ringe? Und die wichtigste Frage: Warum muss ich das kennen?

07.09.2014 21:18 • #11


Blackhawk
Cosplay? Loom Ringe? Ich muss sagen, ich selbst bin noch jung (22) und weiss selber nicht was oder wer das ist/sein soll... Mangas kenne ich, ja, aber auch nur weil wir irgendwann (vor langer Zeit ) in der Grundschule mal mit Pikachu und Bisasam, Glumanda und Shiggy (Pokemons) gespielt haben... Ich empfinde es eher positiv Sachen die "die heutige Jugend" (wo ich mich manchmal sogar noch selber dabei zähle) "feiert" nicht zu kennen oder damit nichts anfangen zu können. Ich meine was läuft im Fernsehen? Berlin Tag und Nacht, Köln 3456735345 (irgendwas), Partybrüder und was weiss ich noch alles... Ich finde es eher traurig, ja fast beängstigend wie manche "auf so nen schei." abgehn und darüber reden, als wäre es das wichtigste in ihrem Leben... Das diese Folgen/Serien momentan einen Hype haben und ich behaupte mal fast jeder Jugendliche eben genannte oder ähnliche Serien schaut, zeigt mir, wie weit es gekommen ist. Wenn ich nur mal durch das TV-Programm "zappe"/schalte (auch so ein Begriff, der, naja irgendwie "hipp" ist also das "zappen") wird mir teilweise echt schlecht. Als ich Kind war kamen Nachmittags auf RTL2 Mangas (Pokeman, Digimon, Detektiv Conan...)... Man stellt sich vor, heutzutage schaltet ein Jugendlicher nach der Schule den Tv an. Was sieht er?! Dummes, assoziales gelaber, Streitereien zwischen Kind und Eltern, Beziehungsstreit und was weiss ich... Schlimm dadran ist dass das Ganze auch noch so verkauft wird, als wäre es "cool" und jeder der "cool" sein will muss sich genau so verhalten. kann ich einfach nicht verstehen.

Sorry, wenn das oben vielleicht bissl Off-Topic war...

Meistens ist es doch so, dass es einen Trend gibt, der ein paar Jahre lang anhält und sich dann quasi in Luft auf Löst, 5 Jahre später ist jeder, der diesem damaligen Trend gefolgt ist ein Vollidiot, 10 oder 20 Jahre später kommt das Ganze wieder und ist wieder "hipp". Ich meine damit einfach nur, dass wir in einer Welt/Zeit leben, die so schnellebig ist, dass man meiner Meinung nach keinem einen Vorwurf machen kann, wenn er dies oder das nicht kennt, oder dies oder das halt gefeiert hat und dies immer noch tut....

LG,
Blackhawk

08.09.2014 03:40 • #12


Hi zusammen,
Cosplay (costume + play) bezeichnet eine Kostümierungsart nach Vorbildern aus Comics, Mangas, Videogames; je näher das Kostüm an das Original kommt umso besser. Viele Cosplayer spielen dann auch original Szenen oder erdachte Handlungsstränge nach. Da gibt es neben allgemeinen Events wie der GamesCon Köln auch spezielle Wochenendtreffen. Im Prinzip treffen sich Gleichgesinnte um Spaß zu haben.

12.10.2014 11:54 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler