Hallo alle hier zusammen

was ich hier jetzt in 2 tagen gelesen habe macht mir ja schon irgendwie angst. bei mir selber merke ich znehmende ängste die ich zwar frueher auch schon hatte, aber sie immer auf kreislauprobleme zurückgeführt habe.
bin aber auch neugierig und möchte euch mal ein paar fragen stellen:
seid ihr vorwiegend singels? (ich bins seit 9 jahren).
kann es ein das SP mit dem was zu tun hat?
ich weiss nicht in welchen stadium ich bin, aber es wird zunehmen unangenehmer. mal 2 beispiele .... letztens habe ich mit langjährigen freunden gespickert {darten) ich traf nicht mal die scheibe konnte das aber frueher mal ich fing an zu zittern mein kreislauf ging den bach runter und es war sowas von peinlich ...ojeee und vorgestern war ich beim essen alleine im lokal nur der wirt war da den ich auch sehr gut kenne ...und er hat sich nur neben mich gestellt und mir ist fast die gabel aus der hand gefallen vor zittern ...bin rot geworden und wusste nicht mehr weiter.
bin dann rausgegangen aber mein kreislauf hatte ich nimmer im griff hoffte nur noch das ich es zum auto schaffe ohne umzukippen.
und gestern der hammer ...ich hatte in normalen lebenssituationen noch nie probleme (solange keiner was von mir will) aber gestern beim einkaufen...ohne jedlichen stress hatte ich selbst an der kasse beim bezahlen einen anflucg von zittern ...hmmmm machte mir doch angst und gab mir zu denken. ich komme aus muenchen und habe mich entschlossen
am dienstag einen arzt aufzususchen kann mir da wer einen tip geben?
bin bis dato ein recht starker mensch gewesen (bin ich auch immer noch ...aber momentan leider nur irgendwie) habe freunde die mich respektieren
und ich kann einfach nicht glauben was da gerade mit mir abgeht.
und das schlimme für mich ist ....es wird zunehmend unangenehmer.
wuerde mich ueber meinungen freuen

danke Tom

20.04.2003 09:13 • 26.04.2003 #1


2 Antworten ↓


Lieber Tom,
Ich glaube nicht, dass Du Dir große Sorgen machen musst, die Symptome, die Du hast sind ganz normal. So wie Dir geht es Tausenden anderen. Gute Freunde sind immer das Beste, und auch das mit der Freundin wird schon noch klappen.
Wenn es nicht besser wird, würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, eine Verhaltenstherapie oder was ähnliches zu machen, um die Ursachen abzuklären und Dein Selbstvertrauen zu stärken. Je früher man die Sachen angeht, um so leichter ist es sie wieder loszuwerden.
Sobald man in seinem Alltagsleben eingeschränkt bist, ist es auf jeden Fall gut, mal zum Arzt zu gehen und sich beraten zu lassen.
Ich denke Dir würde es auch schon sehr helfen ein paar Entspannungstechniken zu lernen, wie Autogenes Training oder anderes.
Ansonsten gibt es z.B. im Palverlag ein paar sehr gute Selbsthilfe-Bücher (Doris Wolf, Rolf Merkle).

Alles Gute
Florian

26.04.2003 12:19 • #2


Hallo Tom,

ich kann Dich gut verstehen und Du bist ja nicht ohne Grund im Netz am suchen nach Gleichgesinnten.

Du hast geschildert, dass gerade in den letzten Tagen die Symptome häufiger auftreten und das macht die bange. Steiger Dich jetzt aber bloß nicht darein, man kann die Angst auch forcieren.

Gut wäre es bestimmt, wenn Du Deinem Hausarzt die Ängste schilderst, er wird Dich an einen guten Arzt überweisen.

Außerdem hast Du von guten Freunden gesprochen. Mit denen würde ich darüber reden. Es gibt einem Halt, wenn man Vertraute um sich weiß.

Halt uns mal auf dem Laufenden, wie es Dir ergeht.

Alles Gute und viel Glück.

MMchen

26.04.2003 13:54 • #3





Dr. Reinhard Pichler