Pfeil rechts

Hallo,

Ich schreibe einfach mal los

Ich bin 22 Jahre, männlich und habe ein Problem dass mich schon immer verfolgt, die Schüchternheit! Es gibt einfach nichts in meinen Leben was mich mehr nervt als die Schüchternheit bzw das ich so wenig selbstvertrauen habe.
Also meine Hauptproblem ist dass ich mich einfach nichts sagen trau. Ich habe zwar Freunde mit denen ich mich zwar gerne unterhalte aber sobald wir 5-6 Leute sind und beisammen sitzen bin ich der jenige der ruhig da sitzt und wenig sagt, alle reden so dahin nur ich nicht und das nervt mich einfach so, ich möchte das so gern ändern aber es geht irgendwie nicht. Komischerweise wenn ich Alk. trinke werde ich ein andere Mensch fange zu reden an trau mich mädels ansprechen was ich im nüchternem zustand nie im leben trauen würde.(Deshalb gehe ich auch sehr gerne fort)
Auch bei Verwandte ich sitz einfach nur ruhig da und sag kaum etwas, nur wenn mich halt jemand etwas fragt, dann antworte ich. Ich bin sogar teilweise zu meinen Eltern schüchtern.

In der Arbeit ist es nichts anderes, also ich habe seit zwei Wochen einen neuen Job, der chef ist total nett, nur ich weis nicht wirklich wie ich den draht zu meinen kollegen aufbauen soll, ich fühl mich wie da 5. rad am wagen. ich sitz in einem Großraumbüro, wir gehen zwar alle gemeinsam Mittagessen(Kantine) aber bin halt sehr schüchten und weiß nicht was ich sagen soll und mich ansprechen macht auch keiner. in der Kaffeepause is es das selbe alle reden nur ich schweig wie ein grab, sind ca 12 leute und kennen sich natürlich gut.
Mir ist es nämlich sehr wichtig eine gute Beziehung zu meinen Kollegen zu haben, meine Schüchternheit macht das extrem schwierig

Ich möchte diese verdammte schüchternheit endlich loswerden und mit jedem reden können, habe mir sogar schon Hypnose CD gekauft die helfen sollen, glaubt ihr das Hypnose helfen kann?
Hab auch schon was über Binaural Beats gehört, hierbei wird durch Frequenzen das Gehirn beeinflusst, weis da jemand mehr darüber?

Habt ihr vil andere tipps was ich machen soll?

lg

17.09.2016 11:00 • 18.09.2016 #1


6 Antworten ↓


Hotin
Hallo Audifan,

herzlich willkommen hier im Forum.

Zitat:
Also meine Hauptproblem ist dass ich mich einfach nichts sagen trau.


Dann trau Dich, langsam immer ein bisschen mehr.
Zitat:
Komischerweise wenn ich Alk. trinke werde ich ein andere Mensch fange zu reden an


Wunderbar, wenn das noch funktioniert, dann versuche es mal unbedingt ohne Alk.. Beim diskutieren ist
es nämlich so ähnlich wie beim Autofahren.
Ab ca. 1 %o fängst du ganz langsam an Unsinn zu reden.
Daher vorsichtig mit Alk..

Zitat:
nur ich weis nicht wirklich wie ich den draht zu meinen kollegen aufbauen soll,


Indem Du immer häufiger mal in kurzen Sätzen Deine Meinung zu Themen sagst.

Zitat:
ich fühl mich wie da 5. rad am wagen.


Weil Du Dich selbst dazu machst.

Zitat:
habe mir sogar schon Hypnose CD gekauft die helfen sollen, glaubt ihr das Hypnose helfen kann?


Was vermutlich helfen kann ist die praktische Übung allein. Siehe oben.

Viele Grüße

Bernhard

17.09.2016 16:47 • #2



Extreme Schüchternheit

x 3


Hallo Bernhard,

Danke für deine Tipps, nur so leicht ist das nicht sich einfach trauen, oft fällt mir gar nichts ein was ich sagen soll.. Ich setzt mich sehr oft unter druck "sag doch endlich was" es fällt mir so schwer versteh nicht warum..
Möchte so gerne einfach frei reden können..

Nicht falsch verstehen mit dem Alk., ich bin nicht süchtig, nur wenn ich abunzu nal mit meinen Freunden fort gehe und Alk. trinke fällt mir das reden so einfach.. Wenn ich so reden könmte im alltag wie wenn ich etwas betrunken bin wäre optimal.

17.09.2016 17:56 • #3


Hotin
Hallo Audifan,

Zitat:
nur so leicht ist das nicht sich einfach trauen, oft fällt mir gar nichts ein was ich sagen soll..


das weiß ich. Als ich jung war, war mein Selbstbewusstsein ziemlich schwach.
Ich erinnere mich gut. Bis sich wusste, was ich sagen wollte und meine Angst
beiseite geschoben hatte, war das Thema oft schon weiter gelaufen.
Dann passte das, was ich sagen wollte nicht mehr.

Du musst das üben, immer wieder üben. Ich hatte unter anderem Angst davor etwas falsches zu sagen.
Geht Dir das auch so?
Älter werden hat durchaus Nachteile. Im Kopf hilft es aber sehr stark, wenn Du
Deine Gedanken sinnvoll einsetzt.

Viele Grüße

Bernhard

17.09.2016 18:07 • #4


Hallo Bernhard,

Ja genau, das triffts eig ganz gut.. Wie soll ich das am besten üben? Wie lange hat das bei ihnen gedauert?

18.09.2016 12:04 • #5


Hotin
Hallo Audifan,

ich habe damals ein paar Gespräche mit einem Psychologen geführt.

Nach einigen Wochen nachdenken und Kopfschmerzen habe ich mich selbst befreit.
Danach habe ich mich bis heute ständig damit beschäftigt, wie das mit den Ängsten (Gefühlen)
funktioniert.
Und nach Jahrzehnten kann ich es außerordentlich gut. Das funktioniert wie Klavier spielen.
Du musst es nur täglich üben. Willst Du es, oder willst du es nicht.
Ich bin noch lange nicht am Ende der Möglichkeiten angekommen.

Einen schönen Sonntag für Dich.

Bernhard

18.09.2016 13:10 • #6


Ok, ist ein Therapeut wirklich notwendig.
Es gibt nichts was ich mehr will, als die Schüchternheit loszuwerden..

Ich habe mal was von bachblüten gehört, die sollen anscheinend sehr gut gegen Schüchternheit helfen.. Weist da jemand mehr darüber?

18.09.2016 13:14 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler