Lissi

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit der Wirkung der Rescue Remedy Tropfen? Nimmt man die über einen längeren Zeitraum? Nur im Notfall?
Vorbeugend? Habe nicht wirklich eine Sozialphobie, sondern eher einen unplanbaren Darm, der mich öfter mal sehr schnell zum Klo zwingt, daher bin ich immer schon sehr verkrampft wenn ich irgendwo öffentlich sein muss, wo ich nicht sehr schnell zum Klo kann....dankbar für Tipps ist: Lissy...

03.10.2003 10:06 • 03.03.2004 #1


7 Antworten ↓


Gast


Hallo Lissi,

seit Jahren schleppe ich die "Rescue - Tropfen" mit mir herum, habe sie aber noch nie genommen, von daher kann ich Dir vielleicht nicht so viel helfen......

Meine Hausärztin, die mit Ängsten sehr vertraut ist, rät eher von diesen "Mittelchen" ab, da sie nicht an deren Erfolg glaubt,........................... aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge und wenn es Dir hilft......schaden kann es wohl nicht so viel (wenn man mal den Alk., der enthalten ist außer Acht läßt....), dann nimm sie ruhig.....

Gerade heute hatte ich eine besonders schwere Situation zu überstehen (Elternabend in der Schule.....) nachdem ich gestern erst eine schwere Panikattacke überstehen mußte und ich hatte die Bachblüten in der Handtasche....................... brauchte sie aber nicht, denn nachdem ich die ersten, schweren Minuten hinter mir hatte, gewöhnte ich mich an die Situation und stand sie auch problemlos durch.

Man bedenke, dass dies alles ohne chemische Hilfsmittel geschah (Seroxat bunkere ich seit Monaten im Schrank, nehme sie aber auch nie !).

Wie Du siehst, geht es auch so.....

Es geht auch so, Lissi ! Glaub an Dich, Du mußt nur die ersten, schweren Minuten überstehen, danach gwöhnst Du Dich an die Situation und fühlst Dich sicher !

Ich weiß, dass es schwer ist, über die "Schwelle" zu kommen, aber danach wird es wirklich besser............versprochen !


Und dies schreibt Dir ein Angstpatient !!

Liebe Grüße von Steff (Partner in Crime)

07.10.2003 23:10 • #2


Gast


Hallo,
auch ich habe die Notfalltropfen fast immer bei mir. Sie helfen wirklich. In vielen verschiedenen Situationen. Ich nehme sie zb., wenn ich Angst davor habe, eine Panikattacke zu bekommen. Meistens werde ich dann auch ruhiger. Natürlich kann es bei mir auch nur die Einbildung sein, aber ist doch auch gut.
Wenn Leute einen Unfall hatten und die Tropfen nehmen, kann das helfen einen Schock zu vermeiden.
Und Tieren kann man die auch geben, wenn sie sehr aufgeregt sind. Auch sie beruhigt es. (Habe ich an meinem Pferd ausprobiert).

Also: Nimm die Tropfen ruhig, sie können helfen. Und wenn es nur der Glaube ist.
Liebe Grüße von Antje

13.10.2003 22:55 • #3


Gast


Hallo, ich bin es nochmal,
du kannst dir doch auch eine persönlich auf dich abgestimmte Bachblütenmischung mixen lassen, die du auf jeden Fall über einen längeren Zeitraum einnehmen kannst. Ich glaube die Rescue Tropfen nimmt man eher im "Notfall".
liebe grüße antje

13.10.2003 22:59 • #4


Martine


Hallo Antje, danke für deinen Rat, weisst du, wo man sich Bachblüten mischen lassen kann? Wäre sehr daran interessiert, bin ein vom Grunde her eher ängstlicher Mensch, der zu einem Reizdarm neigt und dann schon mal ne Panikattacke kriegt....liebe Grüsse von Lissi

14.10.2003 08:50 • #5


Gast


Hallo Lissy,
es gibt Heilpraktiker die auf Bachblüten spezialiesiert sind. Ich habe mir aus einem Buch über Bachblüten welche rausgesucht, die zu mir passen und bin dann in eine Apotheke gegangen, und dort haben sie sie mir zusammengestellt. Aber nicht alle Apotheker kennen sich damit aus. Kannst ja am besten einfach nachfragen.
Mir geht es ähnlich wie dir, bin oft ängstlich, und vor Terminen etc. habe ich meistens Durchfall. Wegen meiner Sozialen Phobie bin ich jetzt neben meiner Therapie in eine Selbsthilfegruppe gegangen, die hilft mir am meisten.
Liebe Grüße, und viel Mut wünscht dir
Antje

14.10.2003 12:56 • #6


eva1


Hallo Lissi,
ich hab auch dieses Reizdarm-Syndrom und weiß manchmal wirklich nicht mehr weiter.
Hast Du schon irgendwas gefunden, das hilft ?
Eine Betroffene

03.03.2004 09:54 • #7


Elvira


Hallo Eva 1, ja ich bin ihn los - seit Ende November. Ich bin bei einer Heilpraktikerin und muss diverse Tropfen nehmen (gegen Herpes im Darm) und seit Monaten nun absolut beschwerdefrei auch in schwierigen Situationen....melde dich doch mal bei mir. Liebe Grüsse Lissi

03.03.2004 22:23 • #8



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag