Pfeil rechts

EpicRoyale1200
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe für euch wieder eine interessante und wichtige Frage.
Seit dem Kleinkindalter leide ich an einer umschriebenen Entwicklungsstörung der Sprach und der Motorik. Jetzt als Jugendlicher habe ich keinerlei Einschränkungen beim Sprechen noch bei kleinen Handarbeiten. Durch die Therapie Logopädie usw. hat sich das alles verbessert. Ich hatte oder habe noch eine auditive und visuelle Verarbeitungsschwäche. Die visuelle Verarbeitungsschwäche hat sich bei mir verbessert und aufgelöst, da ich vor einem Jahr nochmals getestet wurde, und ein durchschnittliches Ergebnis raus kam. Bei mir wurde auch noch nie Autismus diagnostiziert. Schon in der Grundschule hatte ich autistische Züge, da ich nur mit einem Autisten in unsere Schule gesprochen habe, obwohl das nicht gleich Autismus heißt! Tja jetzt als 17 Jähriger, leide ich an einer generalisierten Angststörung, und sozial Phobie. Ich habe Therapie mit Antidepressiva und Therapie mit einem Sozialarbeiter der mit mir spezielle Techniken anwendet. Mir ist nur manchmal aufgefallen das, bei manche Leute ich sehr schüchtern und introvertiert bin als bei den Leuten die ich schon lange kenne und oft sehe. Ich denke das es nur eine Persönlichkeit ist, introvertiert zu sein und schüchtern. Ich habe auch manchmal einen Kopftremor wenn ich jemanden in die Augen schaue. Aber das vergeht dann wieder. Was denkt ihr an das ganze? Autismus oder doch nur Einbildung?

25.09.2023 10:57 • 04.12.2023 #1


6 Antworten ↓


Kara-velle
Ich hege die Vermutung das du einfach nur schüchtern bist und mit weniger lauten, aufdringlichen Menschen besser zurecht kommst. Ich bin aber keine Fachfrau und Autismus hat so ein weites Spektrum an Auffälligkeiten dass dir nur ein Fachmann wirklich Antworten geben kann.

25.09.2023 12:01 • #2


A


Autismus oder nur Einbildung?

x 3


D
Ich denke, man muss Persönlichkeitszüge nicht gleich einer Erkrankung zuschreiben. Erstrecht dann nicht, wenn man Ärzte wegen irgendwelcher tatsächlich vorhandenen Erkrankungen konsultiert und die keine Verdachtsdiagnosen äußern, oder wenn man sie darauf anspricht und sie es eher unwahrscheinlich finden.
Ich denke auch, dass man sich eine psychische Erkrankung nicht einbilden kann, aber man sich einreden, eine zu haben und wenn man es will, kann man sich entsprechendes Halbwissen, dass einen bestärkt, krank zu sein, natürlich jederzeit ganz leicht zusammen googeln.

26.09.2023 10:13 • #3


unvermeidlich
nur weil du schüchtern und introvertiert bist muss das nicht gleich autismus sein. autismus ist vielschichtig in seiner ausprägung. auch hätten andere menschen dein anders sein bemerkt. lass dich doch einfach mal in einer fachklinik testen.

29.09.2023 16:45 • #4


Meteora
Ich habe auch eine umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen und seit einem Jahr die Autismusdiagnose. Autismus umfasst aber viel, viel mehr als nur Introvertiertheit (man kann auch extrovertiert sein) und motorische Schwierigkeiten (die hat auch nicht jeder). Da gibt es:
-Repetitives Verhalten: Kuli klicken, Fingernägel kauen, im Kreis laufen, sich oft räuspern, mit den Beinen wippen etc.
-Kommunikationsprobleme: Schwierigkeiten mit Blickkontakt, keine Ironie verstehen, dir wird gesagt, dass du unhöflich bist, obwohl du es gar nicht sein wolltest
-Spezialinteressen: entweder ganz klassisch Züge oder Dinos oder ein Hobby wie Krafttraining und intensive Beschäftigung damit
-und das sind nur die Symptome, die mir gerade einfallen. Such mal nach einer Autismusambulanz in der Nähe. Die Wartezeit ist oft lang, aber es lohnt sich, weil man sich selbst dann besser versteht.

03.12.2023 12:56 • #5


EpicRoyale1200
@Meteora okay, hab eine weitere frage, hat man als autist gesichtsmerkmale?

04.12.2023 08:03 • #6


Meteora
Wie meinst du das? Es gibt so einen etwas unzufriedenen Gesichtsausdruck, den man haben kann, was eigentlich der Normalzustand ist, also man sieht unglücklich oder müde aus, obwohl man es nicht ist. Das nennt man resting Hexe face. Ansonsten gibt es keine äußeren Merkmale, an denen man Autisten erkennen kann.

04.12.2023 20:35 • #7





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler