Hallöchen, ich hab ein Problem, ich schäme mich total vor meiner Atemnot und Hyperventilation. Versuche es ständig zu unterdrücken wenn ich in der Ubahn z.b bin.. ich trau mich nicht zu atmen das ist extrem belastend und ich hab Angst das ich meine Organe durch den Sauerstoffmangel schädige und das sie irgendwann kaputt gehen:( ich habe auch eine Angst -Zwangstörung und Krankheitsängste.
Ich hoffe es gibt da draussen welche die genau so leiden wie ich..
Grüsse Elena

12.12.2017 20:30 • 12.12.2017 #1


2 Antworten ↓


Angor
Hallo
Durch unterdrückte Atmung geht nichts kaputt, vielleicht solltest Du aber die Bauchatmung üben. Wenn Du in brenzligen Situationen ruhig und gleichmäßig in den Bauch atmest, entspannt sich das Zwerchfell, und der Körper nimmt auch mehr Sauerstoff auf.
Das hilft auch gut gegen Stress.

12.12.2017 20:35 • #2


Danke für die Antwort und ja die Bauchatmung zu lernen versuch ich jetzt schon lange, es ist halt schwer sich auf das zu konzentrieren.

12.12.2017 20:48 • #3





Dr. Reinhard Pichler