Annimani
Hallo alle zusammen
Ich leide seit ungefähr 5 Jahren an einer sozialen Phobie (vielleicht auch schon eher. Das kommt ja nicht von heute auf morgen) und den damit verbunden Symptomen. Dass ich schnell rot werde, stört mich eigentlich kaum. Mein großes Problem ist das Schwitzen... schon wenn ich im Bus sitze und nervös werde, fange ich an zu schwitzen...
Ich bin in Psychotherapie, und es ist auch schon besser geworden. Trotzdem ist das Schwitzen immer noch da. Bei der kleinsten Bewegung oder Hitze oder Nervosität fange ich an zu schwitzen...
Deshalb wollte ich mal fragen, ob jemand von euch ein gutes Antitranspirant kennt, bei dem ich auch in nervösen und ängstlichen Situationen trocken bleibe.
Vielen Dank

16.11.2016 17:02 • 16.11.2016 #1


2 Antworten ↓


Schlaflose
Die sind ja nur zur Anwendung unter den Achseln gedacht. Ich schwitze in sozialen Situationen immer am ganzen Körper, mir läuft die Brühe den Kopf runter ins Gesicht, den ganzen Rücken lang, die Beine werden klatschnass. Das war mir aber immer egal.

16.11.2016 18:11 • #2


Gibt es in besonders starken Fällen nicht die Möglichkeit sich die Schweißdrüsen operativ verringern bzw. entfernen zu lassen?
Dürfte doch von der Krankenkasse bezahlt werden, wenn es solche seelische Leiden und Angst vor Schweißausbrüchen erzeugt.

16.11.2016 18:12 • #3





Dr. Reinhard Pichler