6

Oktewia

Oktewia

452
74
60
Hey guten Abend ,
Ich und mein Freund sprechen des Öfteren über Kinder , er will unbedingt welche , ich natürlich auch , wenn die Angst nicht wäre , die Angst hält mich davon ab wirklich mich zu 100% darauf einzulassen . Wir wollten ab nächstes Jahr mit der kinderplanung loslegen da ich auch schon 31 werde und gefühlt jeder um dich herum gerade schwanger ist , bekommt man schon irgendwo Panik .
Ich habe Angst vor der Schwangerschaft , sehr große . da ich oft hyphondrisch bin , werde ich vermutlich auf jedes picksen achten. Ich habe Angst das ich das Nicht packe , außerdem habe ich große Angst vor der Geburt. Ich würde aufjedenfall einen Kaiserschnitt bevorzugen . Da ich große Ängste habe vor dem Tod habe ich sogar Angst bei der Geburt vll sterben zu können , ich weis für viele klingt das vll lächerlich aber ja solche Gedanken gehen mir dennoch durch den Kopf . dann wenn das Baby da ist . schaff ich es dann mit meinen vielen Ängsten generell ? Ich fühle mich teilweise selbst noch wie ein Kind mit 30 ! Fühle mich oft unbeholfen und das ganze Thema Kinder kriegen bringt in mir Panik hervor , dabei möchte ich ja Kinder . aber es sind einfach so viele wenn . . fragen klar kann man was nicht voraussehen wie eine Schwangerschaft wird aber mom hält mich meine Angst davon noch sehr ab . Ich hoffe das es ab nächstes Jahr besser ist , meine Gedanken dies bzgl .
Wie war das bei euch ? Hatte jemand auch große Bedenken bzgl seinen Ängsten . wie habt ihr es dennoch hingekommen mit diesen Ängsten besser umzugehen und dann schwanger zu sein ?

30.07.2019 23:04 • 17.08.2019 #1


4 Antworten ↓


coco88


1006
117
77
Ich habe auch so gedacht
Ich hatte und habe Angst vor allem
Der Kaiserschnitt war für mich klar
Ich dachte ich packe es nicht

Jetzt hab ich 3 gesunde Kinder auf natürlichen weg bekommen ,
Meine Kinder stärken mich , sie geben mir Kraft und Antrieb
Trotz Angst geh ich Schwimmen
Spielen
Und mache alles mit Ihnen
Natürlich ist jeder Mensch anders aber ich bereue nichts .

30.07.2019 23:11 • x 2 #2


Oktewia

Oktewia


452
74
60
Danke das beruhigt mich doch irgendwo sehr !
Wow 3 gesunde Kinder , d.h 3 mal hast du dich da deinen Ängsten gestellt, Respekt ! Ich wäre ja froh das nur 1x machen zu können / dürfen.

Wie konntest du dich für diesen Schritt einer Schwangerschaft dann trotz den vielen Gedanken und Ängsten, sag ich mal überwinden? Was war sozusagen der entscheidene Punkt?

31.07.2019 07:06 • #3


Aramsamsam


3
3
Hallo, Oktewia,

Deine Ängste kann ich sehr gut verstehen. Und natürlich kann ich nicht sagen, was das Beste für DICH (und Dein Kind) ist.
Aber ich kann Dir sagen, daß es das Allergrößte ist, das Werden eines kleinen Menschleins im eigenen Körper mitzuerleben. Unschlagbar. Eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Ich habe sie lange vor mir hergeschoben und erst mit 40 ein Kind bekommen (Du bist noch blutjung, mach Dir darüber keinen Kopp ), weil ich mich vorher dazu nicht in der Lage gefühlt habe.

Und dann war es da, das kleine Wunder, und ich würde es um nichts in der Welt wieder hergeben, obwohl es nicht einfach war und ist. Das hängt aber auch mit meinen Lebensumständen zusammen, die nicht alle mit Angst zu tun haben.

(Und ein Kaiserschnitt ist eine Option, wenn es nicht anders geht, aber besser fürs Kind ist eine natürliche Geburt, und als Mutter ist man danach erstmal recht eingeschränkt. Aber das nur am Rande.)

Nur Mut! Habe den Mut, jetzt ein Kind zu bekommen, oder habe den Mut, die Entscheidung noch etwas aufzuschieben. Die Zeit drängt noch nicht. Und wenn es soweit ist und Du schwanger bist, dann genieße es. Ich wünsche Dir alles Gute

17.08.2019 14:51 • x 1 #4


Flame

Flame


67
3
48
Lass Dich bitte nicht von Deinem Partner - der unbedingt ( Achtung,das kann einen innerlich stark unter Druck setzen!) Kinder will,wie Du schreibst - zu einer Kinderplanung drängen womöglich noch aus Verlustängsten ihm gegenüber.
Schau genau bei Dir selbst,was Deine Motive sind in punkto Kinderwunsch.
Und wenn Du es Dir absolut nicht zutraust ist das auch völlig in Ordnung und genauso stark,wie die Entscheidung für ein Kind.
Du musst niemandem etwas beweisen oder irgendwelche fremden Erwartungen erfüllen.
Dein Herz weiss,ob Du Dir von Herzen ein Kind wünscht.
Wenn das der Fall ist,wirst Du auch die Kraft dafür finden.

17.08.2019 15:18 • x 3 #5



Dr. Reinhard Pichler