Pfeil rechts

hallo,
mir ist das ganze sehr peinlich aber mittlerweile bin ich so verzweifelt und am ende dass ich es einfach hier posten muss und darauf hoffe dass mir einer von euch helfen kann.. ich denke mittlerweile zwar der einzige mensch auf der welt zu sein mit diesem problem aber vielleicht gibt es ja doch noch den ein oder anderen lichtblick..
jedenfalls habe ich seit meinem 15. lebensjahr das gefühl dass alle leute um mich herum husten und schniefen würden! und bitte kommt nicht an mit hast du eventuell daran gedacht es könnte einbildung sein NEIN!!! ich würde mir das leben nicht freiwillig so kaputtmachen! naja jedenfalls bin ich deswegen auch zurzeit in einer psychiatrischen klinik und habe schon den ärzten meine probleme mitgeteilt aber habe das gefühl nicht ernstgenommen und nur mit medikamenten vollgepumpt zu werden..
meine freunde sagen alle du achtest zu sehr drauf aber die haben keine ahnung bei denen machen die leute das ja nicht es ist wirklich so zB ich bin in einer clique alle unterhalten sich ohne komische geräusche und sobald mich jmd anspricht und ein gespräch beginnt fängt der/die an zu husten oder zu schniefen.. mit dem husten nicht die ganze zeit abstandsweise.. ODER: ich bin bei meiner mutter zu besuch und hocke in meinem alten zimmer und nehm wahr wie alle leute die an meinem fenster vorbeigehen husten schniefen räuspern.. es gibt auch vereinzelt menschen die keinen ton von sich geben
ich kann mittlerweile kaum noch bus fahren oder zum arzt gehen und im wartezimmer sitzen das ist immer eine extreme dauerbelastung für mich verbunden mit extremer nervosität herzrasen schweißausbrüche zittern bis hin zu herzschmerzen und stechen
ich hab aber bis jetzt was wichtiges dazu außer acht gelassen und zwar habe ich immer das gefühl kot zu riechen oder eher gesagt einen atem der nach kot riecht zu haben.
dazu müsst ihr wissen: die geruchssache hat mit 12 angefangen als meine mutter die an schizophrenie leidet wieder einen ihrer ausbrüche hatte und in die klinik kam da lief zu hause alles drunter und drüber.. ich hab noch einen kleinen geistig behinderten bruder der sich immer noch in die windeln macht weil meine mutter sich nicht durchsetzen kann/zu faul ist ihm das beizubringen ich weiß es nicht ich hab jedenfalls alles versucht sie dazu zu bringen aber ging nich... auf jeden fall hat sie jahrelang diese windeln in eine mülltüte getan und ins zimmer gestellt und in diesem zimmer frischgewaschene wäsche aufgehangen dazu noch fenster zu und heizung an.. das klingt total krank tut mir leid aber ichh hab immer versucht was dagegen zu machen aber versucht mal bei einer schizophreniekranken etwas im umfeld zu ändern die lassen es nicht zu.. egal jedenfalls hat es da immer nach kot gerochen so empfand ich es.. und die wäsche müffelte auch immer weil die waschmaschine schon alt war und nich richtig gepflegt wurde bzw bedient aber als kind weiß man doch nich wie eine waschmaschine funktioniert... ich hab damals auch meine kleidung da gewaschen und hab anfangs nicht gecheckt dass ich damit total stinke ich dachte mir ich hab die gewaschen die kann nicht stinken.. ich wurde deswegen auch extrem in der schule gemobbt es hat zB ein klassenkamerad ein schild gemacht im unterricht wo draufstand die stinkt und alle haben mich ausgelacht oder ich lief an kindern vorbei wo eins lachend mir zurief du stinkst und ich meine kinder sagen immer die wahrheit egal ob sie schmerzhaft is oder nich.. oder man hat gesagt ja die ***** hat die ganze zeit rumgefurzt obwohl ich ein anständiger mensch bin und in gesellschaft von menschen erst recht von fremden nicht furze sondern mich beherrsche.. jetzt ist es so ich habe meine eigene wohnung und find sie auch toll nur ist jetzt das problem: wenn ich in meine wohnung komme rieche ich nichts schlimmes aber nach ner zeit habe ich das gefühl diesen kotriechenden oder nach pupsriechenden also fauligen atem zu kriegen und bekomme direkt panik weil ich die eine sache mit der anderen sache verbinde: ich habe die vermutung dass die leute um mich herum diese geräusche machen weil sie das auch riechen. und es kann einfach keine einbildung sein es gab einfach zu viele momente wo andere auch so wahrgenommen haben wie ich zB gingen jungendliche an mir vorbei und der eine meinte dann: boah hier stinkts voll nach schei. und viele andere mit denen ich irgendwo an nem bestimmten ort war haben diesen kotgeruch wahrgenommen.. sowohl draußen an der frischen luft als auch drinnen in wohnungen usw.
ich hab auch alle anziehsachen die ich zu hause gewaschen und getragen hab weggeworfen und mir neue gekauft.. ich glaube aber wirklich die gegenstände bücher schuhe so krims krams haben den kotgeruch von zu hause aufgenommen und dass ich deswegen diesen atem bekomme oder so? denkt ihr man kann von einer bestimmten luft einen schlechten atem kriegen? also wenn man zB in einem raum ne weile sitzt wo es nach etwas bestimmtem riecht dass man dann denselben atemgeruch kriegt? bei mir ist das nämlich so.. ich wünschte echt es wäre alles nur einbildung dann könnte man es mit psychotherapie tabletten usw beheben aber es ist wirklich so dass die menschen um mich herum diese geräusche machen!!!
BITTTE BITTTTTEEE HELFT MIR ICH KANN EINFACH NICHT MEHR SO WEITERLEBEN! ICH WILL LEBEN ABER MEIN KÖRPER MACHT ES NICHT MEHR LANGE MIT... BITTEE......

10.05.2011 20:59 • 24.06.2015 #1


8 Antworten ↓


Es ist doch kein Nachteil, wenn man mehr wahrnehmen kann als andere, aber dazu gehört auch: Der Chef Deiner Kräfte bist DU. Eine praxisbewährte Lebenshilfe ist da Coués Autosuggestion. Eben wegen der enormen praktischen Erfolge wurde die Autosuggestion erst durch Coué eine weltberühmte Selbsthilfe-Methode. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

11.05.2011 10:51 • #2



Angst vor husten und schniefen

x 3


ich kann mich selbst schon gut beherrschen... aber es kann doch nich sein dass ich überall wo ich hingehe die leute krank sind oder wenn ich an jemandem vorbeigehe einer sich penetrant räuspert als würde er mir damit was sagen wollen... solche geräusche und vor allem husten sind für mich einfach zu laut um sie zu überhören oder zu ignorieren ich bin einfach ein aufmerksamer mensch und kann sowas eben nicht ignorieren ich nehm alles wahr was um mich geschieht... es macht mich krank..

11.05.2011 12:16 • #3


Nayla
Du gibst dir die Antwort praktisch selbst. Du nimmst es wahr.
Natürlich nimmst du es wahr, du hast eine übersteigerte Körperwahrnehmung.

Du vermutest es könnte daran liegen das du stinkst?
Warum fragst du nicht einen Menschen dem du vertrauen kannst, der sehr ehrlich mit dir ist, ob du schlecht riechst?

Und nein, es ist nicht möglich das dein Atem den Umgebungsgeruch annimmt, das klingt für mich eher nach einem Kindheitstrauma. Der Geruch den du wahrnimmst existiert wahrscheinlich gar nicht und doch riechst du ihn.

Ich kenne das von einem Arbeitskollegen, der riecht immer Rauch, immer und ständig, obwohl dieser Geruch für uns nicht wahrnehmbar ist, für ihn schon. Er ist als Kind knapp einem Brand entkommen. Sein Elternhaus stand plötzlich in Flammen und sein Zimmer war bereits völlig verqualmt als er wach wurde. Diese Erinnerung steckt ihm so in den Knochen, das er es einfach riecht.

Ich denke das die Leute Husten und Schniefen liegt einfach daran, das du darauf vermehrt achtest. Da haben deine Freunde nicht Unrecht.

Wenn ich jetzt auf der Straße fahre und hoffe keine gelben Autos zu sehen, dann werde ich sie überall sehen. Verstehst du was ich meine?

Du musst dir da selbst helfen und aus diesem Gedankenkreis ausbrechen.
Du bist in psychiatrischer Behandlung. Das wundert mich jetzt etwas. Was wird denn da gemacht? Hast du Gespräche? Was sagen sie dir?

11.05.2011 15:21 • #4


also alle von meinen freunden haben gesagt dass ich nicht stinke aber wenn ich was mit denen mache dann is das auch so dass ich immer was am essen oder naschen oder am rauchen bin und mein atem sowieso dann verändert ist und ich versuch auch immer möglichst die nicht anzuatmen
ich weiß auch nich ich wasche meine kleidung auch total oft ich tu sogar einen schuss essig essenz rein das soll ja alle gerüche vertreiben..
du kannst recht haben mit der annahme ich hätte ein kindheitstrauma gehabt ich will es auch nich leugnen das hatte ich auf jeden fall diese ganze mobberei mit dem stinken ausschließen usw und halt die familiensache mit meiner mutter und diesem kotgeruch usw....
aber es ist auch so ich hab mit der zeit viele sachen die ich von zu hause mitgenommen hab weggeworfen oder zurückgetragen zu meiner mutter seitdem hat sich der kotgeruch gemindert
ja das beispiel mit den gelben autos verstehe ich auch.. es war auch so bei mir ich hab mir ne lange zeit eingeredet dass die leute das nicht wegen mir machen und es ging ganz gut... aber nach ner zeit hab ich gemerkt: ich will dass es aufhört!! vor meinem 15. lebensjahr (also ich kann mich nur dran erinnern dass ich ab da an diese sensibilität entwickelt habe für diese geräusche bzw gemerkt habe dass extrem viele leute in meiner gegenwart husten schniefen sich räuspern) hatte ich überhaupt kein problem damit bzw weiß dass ich im bus gefahren bin oder woanders war wo viele andere leute auch waren und dass es da immer still war... oder achtet man als kind nicht auf sowas?
ich weiß nicht ich bin total verzweifelt.. überall diese geräusche neben hinter vor mir über mir ....... kannst du mir bitte sagen wie ich damit umgehen soll .
die ärzte die pumpen mich hier voll mit irgendnem schei... also tabletten.. aber meine panik und psychosomatischen symptome gehen dadurch nicht weg.. die beruhigen einen auch nicht oder machen einem mut mir zumindest nicht alles total unpersönlich wie am fließband .. ich war vorhin auch soweit wieder nach hause zu gehen aber musste vorher mit dem arzt ein gespräch führen.. der hat mich quasi überredet, ich bin ja erst seit freitagabend hier er meinte ich soll hier erstmal ankommen und dass ich vor meinen problemen weglaufen würde.. ich mach jedenfalls noch eine untersuchung von der lunge also das hat er mir versprochen und rede mit einer psychologin.. wenn das alles nichts bringt kann ich immer noch nach hause gehen..
bist du dir 100%ig sicher dass die leute diese geräusche nicht machen weil sie was unangenehmes riechen? ich bin am überlegen ob ich irgendeine fremde person die hinter mir läuft und dann auch solche geräusche macht fragen soll warum er/sie das gemacht hat und ob ich komisch rieche oder so.. aber ich muss meinen mut dazu erstmal sammeln..
mir ist aber aufgefallen dass die frauen eher schniefen und die männer husten oder ihren rotz hochziehen und son ekliges geräusch machen und es dann entweder rausspucken oder runterschlucken..xD

11.05.2011 16:16 • #5


Hallo Lilly,


zu dem Aufenthalt in einer Psychiatrie würde ich den wenigsten raten.
Psychiatrie ist kein schlechter Ort, zur Sicherheitverwahrung eignet er sich gut, also wenn das Leben und die Gesundheit einer Person und/oder seiner Umwelt gefährdet sind. Für alles andere ist der Raum zu oberflächlich.
Ein Mensch der Psychologie studiert hat denkt nicht in Menschen, sondern in Statistiken. Ein Psychologie-Studium besteht zu 80% aus Mathematik. Ein Psychologe wie ein Mediziner besitzt eine Checkliste, mittels der Symptome zur Krankheit werden. Und aus dieser werden wiederum Wahrscheinlichkeiten abgeleitet.
Also wenn a, b, c der Fall sind, dann leidet der Patient an S. Wenn Patient an S leidet, dann wird er zu einer wsk von 30% jemanden töten, zu 80% sich selbst das Leben nehmen etc. Wenn S, dann kann man mittels Wirkstoff Z und D zu einer wsk von 60% die Symptome a und b lindern. (Medikamente sind meiner Meinung nach etwas gutes, aber es kommt auf den Fall an.).

Bedenke die Gründe warum ein Mensch sich für einen Beruf bzw. ein Studienfach entscheidet.

Wenn es um Tiefe geht -und das ist in Deinem Fall gegeben- dann rate ich zu einem Psychoanalytiker. Psychoanalyse hat den Menschen zum Thema. Eine Therapie auf Psychoanalyse-Basis dauert in der Regel länger, aber sie bewirkt in der Regel auch etwas.



Liebe Grüße
MissRoot

15.05.2011 00:32 • #6


Hallo MissRoot,
danke für deine antwort. ich werde auf jeden fall alle ratschläge beherzigen, sie mir durch den kopf gehen lassen und versuchen, diese lösungswege zu gehen und darauf zu hoffen, dass sie mir weiterhelfen.
ich mache auch zurzeit eine verhaltenstherapie, nur ist meine psychologin bis mittwoch noch in urlaub. die zeit, wo ich nicht mit ihr reden kann fällt mir schon sehr sehr schwer...
meinst du ich kann neben dieser verhaltenstherapie noch zusätzlich eine psychoanalytische machen?
es schockiert mich schon, dass die ärzte und psychologen hier die patienten wie eine mathematik aufgabe lösen und ihre diagnosen stellen... naja ich werd erstmal hier bleiben zurzeit fühl ich mich hier am wohlsten..
ich nehm zurzeit an tabletten tavor und seroquel und merke dass ich mich schon etwas beruhigt habe.. aber trotzdem sind die gedanken noch da und quälen mich... es ist schon eine anstrengung für mich mit einem menschen ein gespräch zu führen.. ich hoffe dass das alles schnellstens ein ende hat und ich wieder ein normales leben führen kann...

15.05.2011 09:55 • #7


wisst ihr denn vllt warum die leute das machen? kann doch nich sein dass überall wo ich hingehe die leute krank sind

17.05.2011 09:13 • #8


Hallo Lilly555!

Deine Geschichte macht mich sehr traurig und sie erinnert mich sehr stark an meine Geschichte - ich hatte zwar keine Kindheitsgeschichte wie deine, aber meine war auch nicht lustig und immer von Angst vor meinem Vater geprägt.
Ich hab nun schon seit mehreren Jahren das Problem, dass alle Leute in meiner Umgebung, wo auch immer ich mich aufhalte und besonders wenn ich rede, zu niesen anfangen, husten müssen oder extrem schniefen. Mittlerweile will sich keiner mehr in meiner Umgebung aufhalten und in der Arbeit meinen sie, sie seien allergisch auf mich.
Wie geht es dir? Hast du eine Lösung für dein Problem gefunden?

Freue mich über jede Rückmeldung!

24.06.2015 09:19 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler