Pfeil rechts

C
Hallo Leute, bin neu hier und wusste gar nicht wohin ich mich wenden soll.

Bin 16 Jahre alt und alles hat eigentlich vor nem Monat angefangen.
Ich hatte verschieden Träume, halt einfach irgendwas Unsinniges aus der Schule und meinem Allltag. Dann hab ich Sachen geträumt die mir Angst gemacht haben. Keine Alpträume, nein sondern Sachen die ich nicht sehen möchte und einfach Angst davor habe.
Ich hab mich nicht sonderlich darüber geschert weil ich dann ab und zu nichts und dann wieder was geträumt habe.
Erst vor 3 Tagen habe ich wieder von meinem verstorbenem Großvater geträumt. Allerdings war ich in seiner Gegenwart und wusste das er Krebs hatte (ich wusste bis zu seinem Tod nichts davon) ich hab im Traum mit ihm gelitten ich hab richtig gespürt wie es wehgetan hat. Ich bin total verjeult aufgewacht und genau seit 2 Nächten schlafe ich nicht mehr.
Aus Angst davor was ich träumen könnte. Es ist nicht nur mein Großvater sondern auch Sachen im MOment die mich bedrücken

Kann mir jemand weiterhelfen und mir sagen was ich machen soll?

11.10.2009 14:14 • 14.10.2009 #1


5 Antworten ↓


P
Hallo,

ich hatte das mal eine Zeitlang als Kind, das war so schlimm, dass ich eigentlich Hilfe gebraucht hätte. Ich bin dafür, sich intensiv mit den Inhalten zu beschäftigen, falls sie immer wieder auftauchen.

Wenn diese schlimme Sache mit Deinem Großvater erst vor Kurzem passiert ist, könnte es sein, dass das einfach noch nicht verarbeitet ist.
Dass Du von seiner Erkrankung vorher nichts gewusst hast, hat es möglicherweise noch erschwert. Vielleicht hängen die anderen Träume seit ein paar Monaten auch damit zusammen, obwohl inhaltlich keine Übereinstimmung besteht.

Grüße und alles Gute

pc

11.10.2009 14:24 • #2


A


Angst vor dem Einschlafen

x 3


C
das ist jetzt schon zwei Jahre her mit meinem Großvater. Ich bin eigentlich gut darüber hinweg gekommen aber es ist schlimm ihn genau neben dir zu sehen und du weißt das er sterben wird..

Ich schlafe absichtlich nicht weil ich spüre jetzt träum ich wieder davon

11.10.2009 14:26 • #3


A
Für mich klingt das so, als ob da eben zwei verschiedene Dinge zusammenkommen. Zum einen hast du vielleicht den Tod deines Großvaters nicht richtig verarbeitet, zum anderen kommen deine aktuellen Problene eben dazu und das äußert sich dann in so ner Art Hilflosigkeit...

11.10.2009 14:31 • #4


P
Zitat von Cinderell92:
Ich schlafe absichtlich nicht weil ich spüre jetzt träum ich wieder davon


Das habe ich damals auch manchmal probiert, auf Dauer geht das halt doch nicht. Ich weiß nicht, vielleicht hast Du es damals nur oberflächlich verarbeitet, also verdrängt. Hat ja auch seinen Sinn.

Manche Leute können ihre Träume ja ganz gut steuern, aber dafür muss man sich erst mal darauf einlassen.

Grüße

pc

11.10.2009 17:44 • #5


O
Hy,

in letzer Zeit Traeume auch auch sehr viel. Es sind aber eher ganz normale Traeume.
Hatte auch eine aehnliche Angst als ich so 17,18 war (bin jetzt 27 ). Wollte wach bleiben da ich nicht wieder diese Albtraeume haben wollte. Wie hab ich das ueberstanden?

Ich glaube ich war so muede und koennte einfach nicht mehr Wach bleiben, dannach habe ich das so 2,3 eingeschlafen ohne diese Traeume zu haben und die Angst war weg.

Hoffentlcih gehst bei die aehnlich. Aber wenn sie die Traeume immer und immer wieder wiederhollen, dann wuerde ich an deiner Stelle einen Psychologen aufsuchen, da es sonst immer schlimmer werden kann. Und mann sollte schlellst moeglich handeln.

Machs gut!
Gruss
rok

14.10.2009 22:32 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler