Pfeil rechts

Hallo,

ich bin neu hier und sehr erfreut, dass es so ein Forum überhaupt gibt. Wie ich bemerkt habe gibt es viele Menschen, die ein ähnliches Problem wie ich haben und der Austausch von Krankheitsbildern und Erfahrungen hilft bestimmt sehr viel.

Mein Problem ist, dass ich Angst vor Frauen habe, die ich atraktiv finde. Ich habe Angst, dass ich nicht akzeptiert werden würde. Wenn ich zeichen dafür sehe, dass eine Frau mich vielleicht mag und schon akzeptiert, habe ich immer im Hintergedanken, dass sie es vielleicht nicht so meint und nur so tut (warum auch immer).

Meine Lippen fangen an zu zittern, wenn ich mit einer Frau in Kontakt komme. Ich fange an zu stottern und habe Denkblokaden. Es ist schon grauenhaft, wenn man weiß, dass es keinen Grund gibt mit Angst zu reagieren, denn ich sehe bestimmt nicht schlecht aus, bin sportlich und erfolgreich im Beruf.

Komischerweise sind all diese Angstsymphtome verschwunden, wenn ich etwas esse beim Gespräch. Das Kann ein belegtes Brötschen sein oder ein Corssaint. Nicht nur das die Denkblokaden weg sind, ich bekomme sogar meinen Humor zurück und bringe die Frauen zum lachen. Aber nur solange (hört sich vielleicht komisch an, ist aber so) bis das Brötschen oder das Crossaint aufgegessen ist. Dann fängt es ganz plötzlich wieder an.

Findet ihr das auch komisch? Ich weiß auch nicht, was meine automatischen Gedanken beim Essen sind und was ich für welche habe, wenn ich nichts mehr zum essen habe. Man kann ja auch nicht andauernd was essen. Kaugummmi hilft auch etwas, aber leider nur ganz wenig.

Was haltet ihr denn davon?

11.01.2008 17:22 • 17.07.2008 #1


6 Antworten ↓


hallo Can,

also wenn ich das richtig verstehe, dann hast Du eigentlich gar keine Angst vor den Frauen an sich, also vor der Person oder vor dem, was sie von Dir halten könnte, sondern viel eher davor, dass Deine physischen Symptome und die Denkblockaden der Frau einen falschen Eindruck von Dir vermitteln könnten.

Ich bin kein Profi, aber ich kenne nicht wenige Leute, die ihre Nervosität und Unsicherheit aber auch ihre Konzentrationsschwäche durch Nahrungsaufnahme bzw. Zig. Rauchen in den Griff kriegen (ich kann zum Beispiel viel konzentrierter zuhören, wenn ich Kaugummi kaue)...dass man wenn man mit Jemandem redet, den man anziehend und attraktiv findet nervös wird und sich schlagartig all seiner kleinen Fehler und Macken bewußt wird, weil man diesen Menschen ja gerne beeindrucken möchte, halte ich für ziemlich "normal"...ich glaube, diese Nervosität kennt jeder und die meisten Leute benutzen den einen oder anderen Trick, um diese Nervosität zu überspielen...aber bei Dir sind das ja auch sichtbare körperliche Symptome und Denkblockaden, weswegen ich mir gar nicht so sicher bin, ob das bei Dir ein rein psychologisches Problem ist...

Wenn Dich das wirklich doll stört oder Dich sogar behindert, dann könntest Du z.B. mal bei einem Neurologen vorsprechen, könnte ja auch sein, dass Du zuviel oder zuwenig von dem einen oder anderen Botenstoff oder Hormon produzierst, wenn Du mit einer attraktiven Frau sprichst, und die Kaubewegung stimuliert Deine Konzentrationsfähigkeit.
ODER: die Nahrung an sich (in den meisten Speisen sind Zucker und Fett drin) sorgt dafür, dass Dein Hirn auch in so einem Ausnahmezustand weiter mit den nötigen Energien versorgt wird ....keine Ahnung, ich bin wirklich kein Arzt...aber wenn man aber nur mal die Symptome betrachtet, dann könnte das auch eine Unterzuckerung sein...vielleicht verbrennst Du bzw. Dein Hirn oder Körper in so einer Situation soviel Energie, dass Du dann ganz simpel und schnell unterversorgt bist...

Bevor Du Dich dran machst, Deine Psyche auseinander zu nehmen, würd ich Dir gerne raten, erstmal die physischen Symptome abklären zu lassen...kann ja sein, dass eines das andere verursacht oder begünstigt, aber wie Du ja selbst sagst, treten diese Symptome immer nur dann auf, wenn ganz bestimmte Hirnregionen stimuliert sind und Du keine Nahrung zu Dir nimmst...lass das mal checken und vergiss ja nicht, Dich wieder zu melden und bescheid zu sagen

12.01.2008 16:06 • #2



Angst vor attraktiven Frauen

x 3


Hallo Cathy,

danke für Deine Antwort. Diese Krankheit behindert mich sehr in meinem Beziehungsleben, nämlich ich habe keine

Weißt du was ich machen werde? Ich Drucke deinen und meinen Text aus und gehe damit zu einem Neurologen Dann muss ich ihm nicht lange was erzählen bis er kapiert was ich meine !

13.01.2008 15:35 • #3


Hallo Can,

es hört sich vielleicht jetzt blöd an, aber es ist doch schon mal toll von Dir, dass Du überhaupt Frauen zum Lachen bringen kannst. Das bringt Dir doch eigentlich Pluspunkte

Das klappt bei mir leider nicht, denn ich bin einfach zu schüchtern und habe Beziehungsangst (siehe mein eröffneter Thread zu diesem Thema).

Viele Grüße
Marco

27.01.2008 11:20 • #4


Riemann
angst vor attraktiven frauen ist bis zu einem gewissen grade normal, das kennen sogar verführungskünstler - problematisch wirds erst, wenn diese angst so groß ist, dass sie den betroffenen generell von liebe und sexualität ausschließt.

was hilft... tja, das täte ich auch gerne wissen! ich bin ja mittlerweile recht belesen in der thematik, und ich fürchte, dass es keine andere möglichkeit gibt als systematische desensibilisierung - d.h. sich dazu zwingen, genau das zu tun, wovor man angst hat.

und natürlich ist generell selbstvertrauen wichtig. selbstvertrauen und erfolg bei frauen stehen bei männern eng in wechselwirkung. nur leider gibt es auch kein wirkliches patentrezept, wie man selbstvertrauen aufbauen kann.

von den physiologischen erklärungen des positiven effektes von essen halte ich gar nichts - das lenkt einfach ab und nimmt damit etwas nervosität. aus genau dem grunde rauchen ja auch so viele menschen beim fortgehen.

27.01.2008 19:04 • #5


Hallo,

auch ich kenne dieses Problem. Ich bin weiblich, 39 Jahre alt und bekomme Angst, wenn ich attraktive Männer kennenlerne, mit denen ich mir eine Beziehung o.ä. vorstellen könnte.
Schon vor einem eigentlich zwanglosen Treffen an einem neutralen Ort reagiere ich mit Angst, sodass ich erst garnicht hingehe.

Genaugenommen kann ich mich nur mit hässlichen Männern treffen, da hiebei meine Gefühle nicht angesprochen werden.
Habe wohl Angst ,mich zu verlieben bzw. Nähe zuzulassen.
Wenn der Mann ebenfalls Interesse bekundet, breche ich den Kontakt meistens ab, und verfalle dann in eine Depression.

Wer hat ähnliche Probleme?

Würde mich über eine Antwort freuen.

28.06.2008 15:57 • #6


Hallo Skorpion66,

vielleicht sollten wir mal ausgehen. Beide verschwitzt und kaum ein Wort ruasbringend sitzen wir an der Theke und schauen uns nur an hehe
Das ist ein Bild...

Oder weil wir eben die gleichen Probleme haben, gehen wir gelassener damit um und haben einen wunderschönen abend

An welche Variante glaubst Du denn?

17.07.2008 09:00 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler