Pfeil rechts

Ich frage mich schon lange wieso ich in der Vorweihnachtszeit bis hin zu Neujahr so Melankolisch werde.
Oftmals werde ich traurig bei Weihnachtsmusik und wenn es an die Bescherung geht muss ich jedesmal weinen

Punkt 00:00 zum neuen Jahr das gleiche-am heulen aber wieso?

14.12.2014 20:42 • 24.12.2016 #1


11 Antworten ↓


MrsAngst
Hm, ich kann da nur meine Meinung reinschreiben und ich möchte nicht sagen, dass sie falsch oder richtig ist.
Ich denke einerseits ist man zu der Zeit emotionaler, weil man im allgemeinen im Winter ein dünneres Nervenkleid hat. Das liegt daran, dass es recht düster ist und man weniger unternimmt und aufgrund der fehlenden UV Strahlen man oft zu wenig Vitamin D intus hat.
Dann denke ich das es natürlich auch so Gesellschaftlich ist. Weihnachten soll ja eine emotionale Zeit sein, alle rücken näher zueinander, frieden und liebe soll herrschen. Es soll eine Zeit der dankbarkeit sein, das sagt uns die Werbung, Filme etc. natürlich beeinflusst das einen unterbewusst auch.

14.12.2014 21:08 • #2



Wieso Melancholie in der Weihnachtszeit?

x 3


es ist ja nur zu dieser zeit so extrem,hm
die sache mit dem vitamin d habe ich in dem thread auch verfolgt.
hautärztin hat gesagt,dass diesbezüglich ein blutbild gemacht werden soll und hausarzt hat gefragt warum es die hautärztin nicht gemacht hat am ende hats dann niemand gemacht.ist schon monate her und hab mich dann nich weiter drum gekümmert.werde aber mal einen termin beim hausarzt machen und wenn er sich weigert,frage ich mal was das kostet und bezahle es dann selbst.

vllt. hat das wirklich etwas mit dem unterbewusstsein zu tun
is eig. doof wenn ich weihnachtslieder höre,welche ich eig. schön finde und dann immer weine

14.12.2014 21:37 • #3


Icefalki
Liebe Alex, Weihnachten war mit die schönste Zeit als wir Kinder waren. Da waren wir unschuldig, mit Spannung wurden die Geschenke erwartet, es war geheimnisvoll, die Kirche wurde nicht in Frage gestellt, alles war feierlich..dann durfte man Süßigkeiten essen, es lag tatsächlich ein Zauber in der Luft..

Vielleicht weinst du, unbewusst, weil dieses Gefühl verloren gegangen ist,, in deinen inneren aber noch besteht.

Als Erwachsene hatte ich einen wunderschönen heiligen Abend, als unser kleiner Sohn den geschmückten, beleuchteten Weihnachtsbaum zum ersten Mal bewusst gesehen hat und er
Wirklich aus dem Staunen nicht mehr heraus kam. Da waren die Geschenke für ihn unwichtig. Ich sage dir, da habe ich geweint vor lauter Ergriffenheit, den diese Kinderaugen und die Freude waren so anrührend, es war wunderschön.

Irgendwie sehnen wir uns nach dieser unschuldigen Ergriffenheit,,ohne Sorgen, ohne Kummer. Und manchmal streift uns wieder die Ahnung, wie es mal war.........

Deine icefalki

14.12.2014 22:13 • #4


Vielleicht liegt es daran, dass man permanent ungefragt mit dem Schicksal anderer Leute konfrontiert wird. In der Fußgängerzone bekommt man Schilder unter die Nase gehalten, vor Geschäften gibt es Spendenaktionen und in den Geschäften auch. Man wird per Email und per Post und im Radio und Fernsehen dazu aufgefordert zu spenden. Und das mit einer Vehemenz, die nicht mehr normal ist. Am Ende ist man so davon eingenommen, dass man denkt, dass wirklich die komplette Welt um einen herum bedürftig ist und man selbst ein undankbarer Mensch.
Was an sich unsinnig ist. An Silvester werden Millionen in den Himmel geböllert. Sollte man die mal lieber spenden, dann könnte man sich die ganzen sinnigen und auch unsinnigen Aufrufe in der Vorweihnachszeit sein lassen.
Angesichts dieser Bombardierung mit schlechten Nachrichten, kann man sich ja bald nur noch verdrießlich fühlen. Im neuen Jahr sind eh alle guten Vorsätze wieder vergessen. So sehe ich das.
Die Medien tragen für meine Begriffe entschieden dazu bei, dass man sich am Ende noch traurig fühlt.

15.12.2014 11:21 • #5


Schlaflose
Zitat von Alexandra1975:
ftmals werde ich traurig bei Weihnachtsmusik und wenn es an die Bescherung geht muss ich jedesmal weinen


Genau deswegen habe ich Weihnachten immer mehr gehasst, weil meine Oma immer anfing zu heulen, wenn es an die Bescherung ging und die Weihnachtslieder gesungen wurden. Ich kann das nicht ausstehen, wenn jemand heult, wenn es keinen konkreten Anlass gibt. Auch wenn jemand bei einer Hochzeit oder gar einem Film anfängt zu heulen, könnte ich vor Wut platzen.

15.12.2014 13:10 • #6


Zitat von Schlaflose:
Zitat von Alexandra1975:
ftmals werde ich traurig bei Weihnachtsmusik und wenn es an die Bescherung geht muss ich jedesmal weinen

Auch wenn jemand bei einer Hochzeit oder gar einem Film anfängt zu heulen, könnte ich vor Wut platzen.

genau bei diesen anlässen weine ich auch bin sehr emotional.das kann ich nicht steuern oder zurückhalten.

15.12.2014 14:22 • #7


Schlaflose
Ich bin auch sehr nah am Wasser gebaut, aber nur, wenn es um mich persönlich geht. Wenn es um andere geht, oder es gar keinen Anlass gibt, kann ich nicht weinen.

15.12.2014 14:44 • #8


teilweise is das bei mir schon recht komisch.
ich leide oft mit-habe oft mitleid-weine in solchen fällen dann auch
das ist ne sache die mich wirklich stört und zwar schon seit jaaahren aber es wird nicht weniger

aber gut,das hat ja jetzt nix mit der weihnachtszeit zu tun

15.12.2014 14:52 • #9


MrsAngst
Zitat von Schlaflose:
Zitat von Alexandra1975:
ftmals werde ich traurig bei Weihnachtsmusik und wenn es an die Bescherung geht muss ich jedesmal weinen


Genau deswegen habe ich Weihnachten immer mehr gehasst, weil meine Oma immer anfing zu heulen, wenn es an die Bescherung ging und die Weihnachtslieder gesungen wurden. Ich kann das nicht ausstehen, wenn jemand heult, wenn es keinen konkreten Anlass gibt. Auch wenn jemand bei einer Hochzeit oder gar einem Film anfängt zu heulen, könnte ich vor Wut platzen.


Also wenn jemand bei Hochzeiten weint, obwohl er selbst nicht betroffen ist, hat der Mensch wohl blos emphatie. Das ist Mitgefühl. Man freut sich für das Brautpaar und spürt deren emotionen förmlich weil man bei so etwas wunderschönem dabei sein darf. Ich weiß nicht was da Wut zu suchen hat.

16.12.2014 15:44 • #10


Bride
Zitat von Alexandra1975:
Zitat von Schlaflose:
Zitat von Alexandra1975:
ftmals werde ich traurig bei Weihnachtsmusik und wenn es an die Bescherung geht muss ich jedesmal weinen

Auch wenn jemand bei einer Hochzeit oder gar einem Film anfängt zu heulen, könnte ich vor Wut platzen.

genau bei diesen anlässen weine ich auch bin sehr emotional.das kann ich nicht steuern oder zurückhalten.



ich auch vor allem bei Filme, oder wenn meine Freundin mir was erzählt und weint muss ich immer mitweinen

16.12.2014 15:49 • #11


Deverauxmary
Im Winter ist man ja schon wegen dem Mangel an Vitamin D deprimierter(saisonale depression) aber wenn man schon allgemein krank ist was das angeht,knallt es schlimmer hab ich das Gefühl.
Seit November geht es mir schon so und es wird schlimmer mit den Panikattacken u Heulattacken. Hab nichtmal getraut zu schmücken. Das erste Weihnachten wo ich komplett allein und ohne Medilamente bin,u das merkt man.
Wenn man als Kind schöne Weihnachten hatte und dann diese Erinnerungen hochkommen zum heutigen Tag,wo es oft nicht mehr so besinnlich ist,fällt man in ein Loch. Und dann wird man noch emotionaler und spürt oft das Alleinsein mehr.So isses zB bei mir

24.12.2016 17:25 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag